Kann es Zufall sein, dass so viele Clinton-Gegner ermordet werden?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich habe mir jetzt extra mal die Mühe gemacht, deinen Anschuldigen zu den drei Todesfällen auf den Grund zu gehen:


Seth Rich:


http://heavy.com/news/2016/07/seth-rich-dnc-voter-election-fraud-democratic-national-committee-wikileaks-murdered-shot-conspiracy-washington-clinton-data-analyst-emails/

Niemand weiß, ob er wirklich der Whistleblower war. Klar ist
nur, dass er für das DNC (= Democratic National Committee) gearbeitet hat.

Auf die Verschwörungstheorien weist der Artikel hin. Die Polizei geht von einem versuchte Raubmord aus.

Genauso könnte man den Mord – ebenso  unbewiesen – der amerikanischen Waffen-Lobby anlasten, gegen die sich Rich noch zwei Tage vor seinem Tod ausgesprochen hat.

Shawn Lucas:


wurde von seiner Freundin tot im Badezimmer aufgefunden;

Auf die Verschwörungstheorien wird im Artikel hingewiesen. (keine Beweise)

http://heatst.com/politics/death-of-dnc-staffer-shawn-lucas-adds-to-seth-rich-conspiracy-theories/


John Ash:

Dieser Artikel sagt aus, dass Ash durch einen Unfall beim
Gewichtheben starb.

Die Behauptung, dass Ash 5 Tage nach seinem Tod gegen Hillary Clinton aussagen sollte, ist einfach erstunken und erlogen. Sie stammt von einem einzigen Blogger, der für eine Verschwörungsseite schreibt und für sein abstrusen
Geschichten bekannt ist.

http://www.snopes.com/un-official-john-ashe-killed-the-day-before-he-was-to-testify-against-hillary-clinton/



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?