Kann es zu Herz- oder anderen Organschäden kommen, wenn man ein 4 Monate altes Baby des öfteren erschreckt?

5 Antworten

Da passiert keine Fehlentwicklung. So empfindlich sind wir Menschen nun auch wieder nicht.

Wenn deine Schwester in einem Jahr etwa läuft, schlägt ihr Herz mitunter über 200 mal pro Minute.

gehts noch, sag ihr, dass sie das sein lassen soll - ein Baby ist kein Spielzeug

Das menschliche Herz ist mit der Psyche eng verbunden. Ständiges erschrecken, gerade bei einem Baby, kann natürlich schlimme Folgen haben.

Warum tut deine Schwester das? Spinnt die?

So ein Quatsch...

0

Suche Horrorfilm mit vielen "Erschreck Momenten"?

Hey, suche für nen DvD Abend mit meiner freundin einen guten Horrorfilm bei dem man sich auch wirklich mal erschreckt und etwas zusammen zuckt weil es unvorhersehbar war was kommt... Beim letzten haben wir uns den neusten paranormal activity angeguckt da er uns mehrfach ans herz gelegt wurde aber über schwarze schatten die in die kamera fliegen haben wir nur gelacht (und sie ist schon echt schreckhaft..)

Was ich suche: Neueren Film - steh nicht so auf klassiker Film ohne Egoperspektive (wie bei P. A.) Viele Erschreckmomente Muss kein ekelfilm mit viel blut usw. sein, lieber Psycho/Geister/Exorzismus Unvorhersehbare Momente! Nach möglichkeit nicht so trashfilme KEINE spinnen (ansonsten kann ich ab der ersten Spinne den Film allein weitergucken :D)

Sind zwar viele Ansprüche aber ich hoffe es kann wer helfen damit wir uns mal ein bisschen gruseln :)

...zur Frage

Baby verschluckt sich und erstickt fast. Es ist ganz schlimm, wer weiß vielleicht einen entscheidenden Rat?

Guten Abend,

es geht um ein 3 Monate altes Baby, dass erstmalig kurz vor Weihnachten durch verschlucken während dem Tiefschlaf fast erstickt, wäre ihre Mutter nicht zeitig ins Krankenhaus in die Notfall Ambulanz gefahren.

Das Baby lag fast eine Woche im Krankenhaus, wurde komplett (Organe) gründlich untersucht, um eventuelle Ursachen wie zb Epilepsie, auszuschließen. Die Ergebnisse: das Baby ist gesund.

Leider ist seitdem trotzdem mehrmals zu diesem schrecklichen Vorfall gekommen. Die Eltern sind verständlicherweise extrem besorgt und stehen Todesangst um ihr Baby, wenn es plötzlich panisch nach Luft ringt.

Das Baby wurde vergangene Woche vom Osteopathen untersucht und behandelt. Diagnose: Zwerchfell drückt auf den Magen.

Leider war auch diese Behandlung erfolglos.

Die Eltern lassen ihr Baby 24/7 nicht mehr aus den Augen, lagern es etwas hoch (Kissen unter ihrem Rücken).

Oft kommt dem Baby Muttermilch hoch, während sie zappelnd nach Luft ringt. Aber manchmal auch keine Nahrung.

Könnte sie Probleme mit dem schlucken ihres Speichels haben? Das passiert auch immer nur wenn sie schläft.

Der Kinderarzt meinte, viele Kinder hätten das, es wächst da raus.

Stimmt das? Hat hier wer so was oder ähnliches schon mal erlebt?

Wir wissen, dass ihr keine (Fern)Diagnosen erstellen könnt, und dass das Baby dringend wieder zum Arzt muss. Aber vielleicht kann hier wer aus Erfahrung einen entscheidenden Rat geben?

Wir danken vielmals!!! Für jede Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?