Kann es wirklich Erscheinungen geben?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du hast den genannten Vers der Bibel nicht verstanden und interpretierst ihn darum falsch.

Bei dem, was Jesus dort zum "ungläubigen Thomas" sagt, geht es keinesfalls um "Erscheinungen" im Sinne einer inneren visuellen Vorstellung oder Wahrnehmung. 

Der Vers drückt vielmehr aus, dass "selig" (erlöst) nur werden kann, wer an IHN, den Auferstandenen, auch ohne sichtbare oder "handgreifliche" Beweise glaubt. 

Ist es nicht einfach und nur logisch etwas zu glauben, was man sehen und greifen kann? - Zu glauben dagegen, auch ohne zu sehen, gründet auf Vertrauen in die Wahrheit der Botschaft von Jesus Christus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
hummel3 18.12.2015, 07:39

Danke für den "Stern"! 

0

Ja, das muuss man, aber nicht weil man nur dann eine solche erleben kann, sondern weil man nur dann dazu geneigt ist beliebige Begebenheiten als solche zu interpretieren.

Alles kann eine "Erscheinung" sein. Jede optische Täuschung, jeder Lichtreflex und jeder Schatten ein Zeichen, ein Symbol, ein Geist, Dämon oder eine göttliche Erscheinung.

Wenn man daran glaubt, interpretiert man das so und im Nachhinein verändert der Glaube die Erinnerung unbewusst. Ein Licht dass vielleicht gar nicht so auffällig war, erhält über die Zeit neue Eigenschaften wie Wärme, Silhouetten, Stimmen, Klänge oder Emotionen, obwohl es in Wahrheit nur der Scheinwerfer eines Autos war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer an Gott, Jesus, den heiligen Geist und die Engel glaubt, der muss auch zwangsläufig in Erwägung ziehen, dass es zumindest die Möglichkeit für Erscheinungen gibt.

Das eine kann also das andere nicht ausschließen.

Damit wird der Bibeltext in dem Johannes-Evangelium aber nicht abgewertet. Es ist ja nun auch nicht eine Normalität das jeder mal in seinem Leben Erscheinungen feststellt. Es gibt vielmehr eine Vielzahl von Menschen, die bis an ihr Lebensende noch nie einen übersinnlichen Kontakt gehabt haben, aber trotzdem den Glauben besitzen und nicht verlieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selig sind, die nicht sehen und doch glauben.

Seit wann hat das was mit Erscheinungen zu tun? Das bedeutet doch nur, dass die selig sind, die glauben, ohne zuvor Beweise gesehen zu haben. Zitiere mal den ganzen Vers, dann wird das auch klar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, du brauchst nicht daran zu glauben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?