Kann es trzdm. eine Lungenentzündung sein?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nun, jetzt gehen wir mal davon aus, dass auch euer Arzt studiert hat ;o) , da sollte er in der Lage sein, eine Lungentzündung zu diagnostizieren. - Möchtest du unbedingt eine haben, oder warum beharrst du so drauf? Ein starker Husten, Bronchitis, Schnupfen und Co. muss keine Lungenentzündung sein. Dass deine Rippen schmerzen, und du Schmerzen beim Husten hast, kommt vom vielen husten, der auf einer Bronchitis basiert... . Das schmerzhafte Schlucken kommt von der Mandelentzündung.

Festgestellt wird eine Lungenentzündung, indem der Arzt dich abhorcht, und wenn er einen Verdacht hegt, dich zum Röntgen überweist, wenn er sich nicht sicher ist. Wenn du deinem Arzt so misstraust, frag doch einfach mal, ob er dich nicht zum Röntgen der Lunge an einen Facharzt überweisen kann.

Allerdings vermute ich auch, dass der da nichts findet. Du hast einfach einen grippalen Infekt. Sowas zieht sich. Das ist nicht selten erst nach 4 Wochen restlos ausgeheilt. 

Du bekommst doch schon ein Antibiotikum. Lies mal im Beipackzettel, wofür das angewendet wird. Evtl. wäre es sogar auch gegen Lungenentzündung, dann könnte der Arzt sowieso nicht mehr machen.

Du brauchst einfach Geduld, und musst auch selber etwas dafür tun, dass du wieder gesund wirst, indem du dich viel ausruhst, schläfst, Tee trinkst, für Wärme sorgst, inhalierst.... . 

Man kann Krankheitssymptome nicht einfach weghexen. Die müssen leider langsam auskuriert werden, da müssen wir durch. Und da kann leider auch dein Arzt nichts dafür.

Dankeschön für dein Sternchen :o) . Ich hoffe dir geht´s wieder besser... . 

0

Zu Deinen 2 Fragen :

ZU 1. ) Natürlich könnte das eine Lungenentzündung sein.

Zu 2.) Eine Lungenentzündung stellt der Arzt fest durch Anamnese des Patienten ( Vorgeschichte ), Untersuchung mit Auskultation der Lunge ( Abhören mit einem Stethoskop) und letztlich durch eine Röntgen-Aufnahme !

Ein Husten geht trotz Antibiotika, Hustensaft usw. nicht von heute auf morgen weg. Du brauchst Geduld, bis die Medikamente wirken. Bei dir ist keine Lungenentzündung diagnostiziert worden. Also rede dir nichts ein.

Was möchtest Du wissen?