Kann es sein dass man sich nicht im verein anmelden darf?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der Trainer kann deinem Freund nicht verbieten, Mitglied zu werden. Es sei denn, es gibt besondere Gründe dafür. Er hat ihm vielmehr mitgeteilt, dass er keine sportliche Perspektive für ihn sieht.

Somit bleibt es deinem Freund selbst überlassen, ob er dort Mitglied werden will ohne in einer Mannschaft spielen zu können.

Oder dein Freund kann sich erkundigen, ob es im Verein eine Mannschaft in einer niedrigeren Liga gibt, in der er einen Chance hätte.

es ist grundsätzlich erlaubt, einen Bewerber abzulehnen. Gerade, wenn man ein bestimmtes Niveau nicht bieten kann.

Anmelden könnte sich dein Freund trotzdem, wenn es ihm reicht, nur als Fördermitglied in dem Verein zu sein. D.h. er bezahlt den Jahresbeitrag und unterstützt damit den Verein. Nur spielen darf er eben nicht, wenn er nicht als aktives Mitglied aufgenommen wird, sondern nur als passives.

Natuerlich darf der Trainer undisziplinierte oder unqualifizierte Mitglieder ausschliessen, es geht schliesslich um Teamsport.

Die Mannschaft in einem Fußballverein hat ein bestimmtes Niveau, das sich die Mannschaft gemeinsam erarbeitet hat. Ein neuer Spieler, der Mitglied werden will, muss erst einmal sein Können unter Beweis stellen, dafür wird er einige Tage ins Spiel mit einbezogen. Wenn er unter dem Niveau der anderne Spieler ist, dann hat es keinen Sinn, ihn im Verein "aufzupäppeln" bis er so stark ist wie die anderen. Also wird der nicht aufgenommen, es hat also keinen Sinn, sich anzumelden, weil er nicht aufgenommen wird.

was will dein Freund in einem Fussballverein, wenn er nicht das benötigte Talent mitbringt ? Anmelden kann er sich ja, ob er aber je zum Einsatz kommt, wage ich zu bezweifeln.

Was möchtest Du wissen?