Kann es sein, dass man als Mann mit Rollkragenpullover als Künstler abgestempelt wird?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 3 Abstimmungen

Ja, sicherlich. 66%
Nein, eher nicht. 33%

5 Antworten

Ja, sicherlich.

Ja, es ist ein Klischee.

In den 1950-er Jahren wurde der Rollkragenpullover beliebt in der Alltagskleidung, zuerst bei Studenten, dann allgemein. 

Oft wurden die Rollis als Erkennungszeichen von Existenzialisten (in Schwarz) und von Feministinnen (in Weiß) angesehen, die ernst, nachdenklich und gesellschaftskritisch eingestellt waren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grubenhirn
16.04.2016, 01:14

Sehr informativ, danke.

1

Wenn es so sein sollte, dann wird es zu jeder Zeit wieder anders sein! Soll heißen, dass es je nach gesellschaftlicher Orientierung andere Muster zur Bewertung geben wird.

Ich würde mich an deiner Stelle aber nicht über so etwas wundern oder gar aufregen, du bist doch bestimmt gut, so wie du bist und das ist doch das wichtigste dabei!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Nein, eher nicht.

Seit wann ist es schon so  (wieder so weit?)
das es eine Beleidigung sei, etwa "als Künstler" angesehen zu werden ?
Oder ist das  eine Wiederkehr  der alten "deutschen Haltung",
im Stile der Vorurteile zur "entarteten Kunst"??

Rolkragen pullover in Verbindung mit Künstlertum (heute tragen das in Ger-Money eher  Psychologen etc., ...)  war eines der Kennzeichen der "Existentialisten" in den 60er Jahren in Frankreich, eher mal,.also?



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grubenhirn
16.04.2016, 18:05

Es sollte nicht so klingen, dass ich das als Beleidigung sehe, nur, dass man möglicherweise in eine bestimmte Kategorie von Mensch gesteckt wird, ob man will oder nicht.

0

Wenn man ne Glatze hat nicht...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein finde ich nicht,wenn es zu den anderen sachen passt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?