kann es sein, dass immer mehr leute metal / hardcore hören?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also,mir kommt es auch so vor,als ob es in die Richtung tendiert.Grad die jüngeren Leute hören sehr gerne diesen neumodischen und inhaltslosen Scheiß wie Deathcore,Hardcore und Metalcore.Beim richtigen Metal sehe ich eher einen Rückgang,was eigentlich schade ist,weil das die eindeutig bessere Musik ist.Da steckt noch Herzblut drin und es geht nicht drum,wer die cooleren Klamotten hat,oder die größeren Ohrlöcher,oder vielleicht noch die härteren Texte,die aber eh nur nichtssagender Müll sind.Greetz...

da hast du vollkommen recht..

0

da hast du vollkommen recht..

0

@FrozenAngel

Wie kann man denn so ignorant sein? Gerade im Deathcore, Hardcore und Metalcore stecken sehr viel Herzblut und die Texte haben fast immer eine intelligente Botschaft oder vielsagende Botschaft, gerade im Metalcore werden oft politische Themen behandelt.

Und es geht einen Schéiß darum wer den cooleren Kleidungsstil hat, das ist vllt. bei dem Emo-Müll der Fall.

Ich höre eigentlich alles im Bereich Rock und Metal sei es Hippiemukke, sei es Death Metal,sei es Nu-Metal, oder sei es Grindcore, ich kann dir sagen das es unabhängig vom Genre immer Bands gibt die Müll machen, aber es gibt genauso in jedem Genre Bands die echt tiefgründig sind.

0
@deathcore12345

Klar fällt mir dazu noch was ein,aber in dem Fall ist glaube ich Schweigen die bessere Antwort.Ich will hier ja keine Diskusion vom Damm brechen zwischen nem Metaller und nem Coreler.Ist hier ja kein Diskusionsforum. ツ

0
@FRoZeNAnGeL

Ich bin kein Coreler ich höre alles aus dem Metal-Bereich.

Falls dir doch was einfallen sollte schreib ruhig, ich werde dich unter den Tisch diskutieren ;D

0
@deathcore12345

@deathcore12345 Ich finde es interessant, dass du FRoZeNAnGel zwar igoranz vorwirfst, weil er die Tiefen der "Metalcore-Kultur" nicht begreift, gleichzeitig aber mit "das ist vielleicht bei diesem Emo-Müll so" argumentierst. Wieso bist du jetzt weniger ignorant als er/sie?

Man kann ja heute ziemlich alles als "Kunst" empfinden, wenn man es nur will.

0
@SupraX

hör dir bands wie samsas traum, eisregen oder nachtblut an und sag dann nochmal das alle diese texte inhaltsloser scheiß oder nichtssagender Müll wären...

0
@markus150497

Lies dir die Frage richtig durch, dann siehst du, dass du mit deiner Musik hier falsch bist. Es geht hier um Metalcore und Hardcore, nicht um deine Genre, die du hier nennst, oder um Metal allgemein. Ich höre ja selber Metal. xD

0

Im Vergleich zu 1991 schon. In den letzten 5 Jahren hab ich keine Veränderung in der Präsenz wahrgenommen.

Vielleicht wirst du nur älter und deine Umgebung entwickelt ihren Musikgeschmack weg von dem, was ihr vor 2 Jahren gehört habt, in deinem Fall eben in Richtung Metal? Oder deine Wahrnehmung hat sich in der Richtung gewandelt ... Man sieht ja eher, was einen interessiert.

Es gab Zeiten, in denen mehr Metal gehört wurde, ebenso wie es Zeiten gab, in denen weniger Metal gehört wurde. Momentan habe ich ebenso wie du das Gefühl gewonnen, dass die Popularität selbiger Musikrichtung in letzter Zeit sehr anstieg, besonders, wenn man mal kulant ist und die etlichen -Core-Genre noch mit in den Topf wirft. Es wird wohl leider/Gott sei Dank nicht wieder ein Hoch wie Ende der 70er, der 80er oder Anfang der 90er erreichen, trotzdem ist die Beliebtheit der metallischen Klänge stark angestiegen, was vermutlich auch mit dem Aufkommen diverser massentauglicher Subgenre zusammenhängt.

Doch auch wenn Metal mehr und beliebter geworden ist, stellen wir noch lange nicht die Masse, was auch gar nicht die Exposition dieser Diskussion war, was aber anscheinend von vielen Antwortenden so gehandhabt wird.

Was möchtest Du wissen?