Kann es sein, dass ich schon mal in Korea gelebt habe?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich verstehe dich so gut!!

Mir geht es ähnlich...seit ich mich erinnern kann faszinierte mich Asien (meine ersten Erinnerungen sind, dass ich es immer cooler fand wenn ein Asiate meiner Mutter beim Transport des Kinderwagens half). Die Liebe und das Interesse für Korea kam wirklich aus dem NICHTS. Ich stieß durch Zufall auf den Namen und da schien es bei mir "klick" gemacht zu haben. Korea wirkte sofort eine große Anziehung auf mich aus und obwohl ich wie schon erwähnt NICHTS wusste (weder Sprache, Flagge, über die Teilung, Musik, Essen, Filme etc.) - fand ich es einfach nur toll.  Viele sagen mir, dass ich nur hinwollte wegen K-Pop aber ich kann beweisen, dass dem nicht so ist: mein Interesse für Korea begann so Mitte 2012 - und den Begriff "K-Pop" hörte ich Ende 2013 das erste Mal. Ich war großer Koreafan aber frage mich bis heute, warum ich erst so spät auf die Idee kam, mir die Musik meines Lieblingslandes anzuhören :3

Mit Hilfe meiner Eltern gab ich zwei Jahre lang alles für ein Austauschjahr nach Korea. Als ich einen der vier Plätze bekam, weinte ich vor Glück und Freude - mein allergrößter Traum, ein Jahr Teil Koreas sein, sollte tatsächlich in Erfüllung gehen! Schon am Flughafen in Korea (war ein Jahr vor meinem Austausch das erste Mal da) fühlte ich mich wie angekommen und hätte vor Glück platzen können. Ich fühlte mich sofort verbunden mit allem<3

Während meines Austausches durchlebte ich teilweise schwere Zeiten (was an sich nichts mit Korea zu tun hatte. Ich sage da immer: Es ist kein Urlaub sondern ein Jahr deines Lebens - und natürlich läuft da nicht immer alles toll) aber allein die Tatsache in Korea zu sein machte mich so wahnsinnig glücklich. In Deutschland fühlte ich mich oft irgendwie...nicht 100% dazugehörend, ich hatte fast durchgehend ein ziehendes Gefühl in mir - und in Korea war das weg. Ich fühlte mich tiefenentspannt...und so glücklich. Auch gingen diese starken Sehnsuchts- und Heimwehphasen von denen alle berichteten komplett an mir vorbei...

So wie du alles erzählst, kann ich mir sehr gut vorstellen, dass du früher einmal in Korea lebtest! Dieses Gefühl, dass du dich so gut auskanntest, diese Deja Vu's (bitte nicht steinigen! Hab kein Französisch und deshalb null Plan, wie man das schreibt xD), dass du im Schlaf scheinbar ander redestest....aber wirklich vor allem diese Gefühle! :)   Bei mir weiß ich es nicht ganz genau. Ich erzählte dir ja jetzt auch meine Geschichte und fand mich in vielen Parts bei dir wieder und so verstanden :') Entweder ich bin es auch oder...weißt was ich manchmal für einen Gedanken habe? Es gibt ja Männer im Körper von Frauen - und anders herum...das ich vielleicht eine Koreanerin im deutschen Körper bin? Geht das überhaupt? Rausfinden kann ich das wohl nicht....

Wünsche dir weiterhin viel Glück bei deiner Frage und wenn du möchtest, können wir ja nochmal mehr darüber schreiben :)

gggglg, ELFgirl :)

Hast Du fast richtig geschrieben - Daumen hoch! Déjà-vu

Im Laufe unserer Leben machen wir vielfältigste Erfahrungen. In Korea warst Du offenbar sehr glücklich. Möglicherweise war es auch Deine letzte Inkarnation, und dadurch fühlst Du Dich dort so sehr zu Hause.

In meiner Antwort schreibe ich u.a. auch dazu.

Danke für Deinen schönen Bericht.

(Wenn Du mal nicht weißt, wie ein Wort geschrieben wird, google einfach so, wie Du es weißt, und dann wird es Dir richtig gezeigt.)

1
@cyracus

Dankeschön^^ Auf die Idee mit dem Googeln hätte ich aber echt früher kommen können xD

Ich danke dir ebenfalls für deinen Kommentar auf meine Antwort/Geschichte. Es war das erste Mal, dass ich meine Gedanken darüber aussprach..und so ausführlich. Oft traute ich es mich nicht zu sagen (weil ich weiß, dass mich die allermeisten nicht verstehen würden) oder es ergab sich einfach keine passende Situation. Was heißt hier passende  Situation? Ich meine, es ist ja keine Art von Outing oder so...ganz einfach nur Gefühle und Gedanken in mir, die bei vielen aber leider auf kein Verständnis stoßen.

Dein Kommentar und Verständnis hat mich wirklich sehr gefreut, danke dafür :)

1
@ELFgirl

Wie Du merkst, ist es wichtig, gut darauf zu achten, mit wem und wie Du über dieses Thema sprichst. - Weil Du hierzu ja eigene Innenerlebnisse hast, können Dich ablehnende Reaktionen darauf sehr verletzen. Es ist ein intimes Thema, bei dem Du Dich auch schützen musst. - Viele kennen diese Art von Innenerlebnissen nicht, und viele sind zudem dazu erzogen worden, im Leben darauf zu achten, sehr vernünftig zu sein, und nicht-beweisbares abzulehnen. Solche Menschen können eventuell sehr hart sein, wenn ihnen jemand mit diesem Thema begegnet.

Ob jemand offen für dieses Thema ist und damit zart umgehen kann, wirst Du das sicher erkennen, wenn Du solche Menschen näher kennenlernst.

0

Hallo Luna,

ja, es ist durchaus möglich, dass Du dort schon gelebt hast. Möglicherweise war es sogar Deine letzte Inkarnation. Denn wenn Du im Schlaf in genau der Sprache gesprochen hattest, kann das ein Hinweis darauf sein.

Die Sache mit der Wiedergeburt ist mehr eine Frage des Wissens als des Glaubens. Diejenigen, die sich selbst an frühere Leben erinnern, wissen, und die anderen glauben, dass es sowas gibt oder glauben, dass es sowas nicht gibt. - Lass Dich bitte nicht beirren, wenn manche Menschen sehr kraftvoll behaupten, es gäbe keine Wiedergeburt. Sie wissen es ja nicht anders.

Einige erinnern sich an vorherige Inkarnationen - ich auch.

Ich war weiblich und männlich, hatte verschiedene Hautfarben und
verschiedene Charaktere. Ich war eher reich, mittel und sehr arm und
hatte verschiedenste Berufe / Aufgaben.

Lies meine ausführliche Antwort an Fentyfenty auf die Frage

Warum können sich nur so wenige Leute an ihr damaliges Leben erinnern?
https://www.gutefrage.net/frage/warum-koennen-sich-nur-so-wenige-leute-an-ihr-damaliges-leben-erinnern?foundIn=answer-listing#answer-171259574

Klick darin auch meine Antwort an wunderfuss an.

Ich fühle mich in gewisser Weise mit meinen wohl beiden letzten Inkarnationen besonders verbunden, in denen ich einer bestimmten Volksgruppe angehörte. So erklären sich auch bestimmte Talente und Fähigkeiten, die ich habe.

In diesem Leben begegnete ich einigen Menschen, die ich in früheren Inkarnationen kannte. - In meiner Antwort an FentyFenty findest Du mehr davon.

Auch hier nochmal.

Ich freue mich so sehr zu wissen, dass ich scheinbar doch nicht die einzige bin die so denkt. Das ist so schön. Deine Worte haben mir wirklich Kraft und Verständnis gegeben. Viele verstehen das ja leider nicht und tun das als Humbug und Einbildung ab. Sowas kann echt weh tun...weshalb ich bis jetzt eigentlich so gut wie noch garnicht mit anderen drüber sprach.

Deine Worte gefallen mir sehr und ich werde mir deine verlinkte Antwort einmal durchlesen.

Wenn du möchtest, kannst du mir auch gerne von anderen deiner Inkarnationen erzählen (soweit du drüber reden möchtest!), mich würde es interessieren :)

1
@ELFgirl

In meinen Antworten hier habe ich - wie Du ja schon siehst - viel von mir zu diesem Thema offengelegt. Weil Du ja auch die entsprechenden Fragen gelesen hast, hast Du sicher bemerkt, dass ich meine Antworten so geschrieben habe, dass sie für die Fragenden hilfreich sind.

0

Ob das tatsächlich der Fall ist (früheres Leben usw.), kann ich natürlich nicht beantworten. Ich denke aber, bei dir ist es einfach nur eine große Begeisterung für ein anderes Land und deren Unterhaltung.

Es klingt nicht abwegig, dass man als Tourist in einem völlig fremden Land Bewunderung oder sogar Überwältigung empfindet, wenn man schon vorher aus koreanischen Serien und Musikvideos irgendwelche schönen Traumvorstellungen von Südkorea hatte und diese sich während dem Urlaub auch bestätigen.

ab meinem 9. oder 10. Lebensjahr plötzlich eine sehr starke Anziehung zum asiatischen Raum

Das sagen viele junge Anime und K-Pop Fans in deinem Alter mindestens einmal, egal ob scherzhaft oder ernst gemeint. ^^ Wenn man aber wirklich anfängt, dort zu leben, sieht es oft schon ganz anders aus…

Ich versteh dich da vollkommen! Ich bin zur Hälfte Koreanerin & jedes Jahr fliege ich dort hin um meine Familie zu besuchen. Ich merke immer wieder, dass ich mich dort einfach tausend mal wohler fühle... Es ist mein richtiges Zuhause & ich hab auch vor dort hinzuziehen, wenn ich mit der Schule fertig bin. :3

Meine beste Freundin, die durch mich kpop auch über alles lieben gelernt hat, ist ein mal mitbekommen & sie meinte auch sofort als wir angekommen sind, dass sie sich so fühlt als wäre es ihr Zuhause!

Ich denke es liegt einfach daran, dass du & meine Freundin durch kpop ganz andere Menschen und eine andere Kultur kennengelernt habt, die eben den Deutschen oder generell Deutschland kaum ähneln. Ich merke es immer wieder wie unterschiedlich beide Kulturen sind, wenn ich in Korea bin. Ich fühle mich da so als wäre es wirklich mein Zuhause, weil ich Koreaner viel freundlicher finde und auch lustiger und außerdem pass ich dort einfach mehr hin. Genauso wie meine Freundin. Sie sagt auch immer, dass sie denkt, dass sie ist im falschen Land geboren ist.

Ich denke du hast Korea einfach so lieben gelernt und fühlst dich dort einfach Zuhause, weil es mehr zu dir passt als Deutschland. Außerdem ist es mehr das was du magst und wo du vielleicht auch glücklicher sein kannst wegen der Kultur & den Menschen. Es harmoniert einfach alles besser. Ich denke dir gehts da ähnlich wie meiner Freundin & auch mir!

Sorry, dass ich jetzt so einen Roman geschrieben hab, aber ich wollte es einfach ein wenig ausführlicher machen hehe. ^^

Liebe Grüße, Chaeyoung. :3

Hallo FeLunaFlocke, das kann gut sein das du früher dort gelebt hast. Wir werden alle viele, viele mal wiedergeboren, das fängt an mit Pflanze, Tier, Mensch. Grössten Teils wird man aber in die eigene Familie wiedergeboren, wenn man sehr fest an dieser gehangen hat. Es ist auch sinnvoll das man nichts mehr über sein vorheriges Leben weiss. Aber es gibt immer wieder berichte von Menschen die sich genau an das vorherige Leben erinnern können. Auch ich erinnere mich, an Indien an den Punjab, dort habe ich gelebt und ich war ein Mann. LG Irene

Was möchtest Du wissen?