Kann es sein, dass ich Depressionen habe? (13-jährige).

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

möchte meine Mutter nicht noch mehr belasten,

bitte verabschiede dich schnellstmöglich von diesem gedanken! du hast vergessen oder nie gewußt, dass du genauso wichtig bist wie deine mutter. deine mutter ist erwachsen und kann für sich selber sorgen bzw. weiss sie, wo sie sich hilfe holen kann, wenn sie selber den richtigen weg nicht findet.

lass dich von deinem arzt zu einem psychotherapeuten überweisen. vielleicht kannst du in der schule mit dem vertrauenslehrer oder schulpsychologen sprechen; empfehlenswert wären regelmässige gespräche, bis du einen termin beim therapeuten hast.

Meine Mutter hat wirklich niemanden außer mich und ist auf mich angewiesen, man kann es soziale Phobie nennen.

0
@weekosxx

das ist ein irrtum. deine mutter ist erwachsen und du bist ein kind - sie sollte sich um dich und nicht umgekehrt du dich um sie kümmern! sie ist nicht auf dich angewiesen - sie kann sich hilfe holen. aber das macht sie nicht, weil sie dich hat - für sie ist das bequemer, aber auch schädlich; denn sie wird, wenn du ihr weiterhin hilfst, nicht lernen, alleine auf den beinen zu stehen. für dich ist es auch schädlich: ein kind sollte ein kind sein und nicht mutter/vater für seine eltern spielen; damit gehen belastungen einher, denen ein kind nicht gewachsen ist - oder was meinst du, woher deine probleme kommen? du hast alles mögliche aufgezählt, aber dass man als kind nicht seine eltern tragen kann, ist dir nicht eingefallen.

kümmere dich mehr um dich als um deine mutter! wenn deine mutter das nicht genauso sieht, ist sie egoistisch!

0
@weekosxx

Das ist ja furchtbar, als Mutter einem 13 jährigen Mädchen die Verantwortung für das eigene Befinden aufzuerlegen! Sie macht dich zur Co-Depressiven. Ich bin Tagesmutter und habe erst kürzlich in einer Fortbildung gelernt, dass das Kindeswohlgefährdung ist. Wahrscheinlich sucht sich deine Mutter gar keine Hilfe, die sie aber dringend bräuchte, und stützt sich voll auf dich. Wegen dieser Überlastung hast du dich wahrscheinlich damals auch geritzt. Was machst du heute, um dieser ausweglosen Situation zu entkommen?

Bitte nimm Kontakt zum Jugendamt oder dem Kinderschutzdienst auf. Dort bekommt ihr b e i d e Hilfe. LG

0

Es könnten Depressionen sein, die Anlage dazu wird vererbt. Schlafstörungen und innere Leere gehören u.a. zum Krankheitsbild. Andere typische Symptome hast du aber (zum Glück?) nicht genannt.

Deine Mutter weiß, wie schrecklich Depressionen sind, und wird dir sicherlich halfen wollen. Gib ihr die Chance. Und wenn du nicht mit ihr reden willst, dann wenigstens mit irgend jemand erwachsenen. Du könntest zu deinem Kinderarzt gehen und ihm diene Frage stellen (ich weiß aber nicht, ob man da allein ohne Eltern hin darf). Eine Diagnose kann nur ein Fachmann stellen! LG

das musst du selbst eintscheiden, ob du zum nem Psychologen willst.....

Habt ihr einen Schulpsychologen?Den unterliegt eine Schweigepflicht, sie dürfen ohne deine Einwilligung niemandem etwas davon sagen....

Mit nem Deprssionstest kannst du nichts anfangen, die sagen GARNICHTS aus...

Vielen Dank, das mit dem Schulpsychologen ist eine gute Idee, ich war schon vor 2 1/2 Jahren dort und es hat ganz gut geholfen.

0

Hallo Weekosxx Da du noch nicht volljährig bist entscheidet deine Mutter ob du zu einem Psychologen darfst.Es gibt jetzt folgende Möglichkeit.Du könntest in deiner Schule mal einen Schulpsychologen fragen ob der dir hilft.Eine Vertrauenslehrerin geht auch.Es kann sein das du und deine Mutter einfach nur mal raus müßen und dafür gibt es die Mutter Kind Kur.In solch einer Kur kann sich deine Mutter erholen und du auch.Ihr könnt das zusammen machen und auch jeder für sich.In solch einer Kur sind auch andere Kinder mit denen du Kontakte knüpfen kannst. Gruß Ralf

Das mit der Mutter-Kind-Kur klingt recht gut, meine Mutter hat das vor langer Zeit auch empfohlen. Vielen Dank für Ihre Hilfe.

0
@weekosxx

Ist doch kein Problem.Du und deine Mutter müßen erstmal wieder auf die Beine kommen,dann wird auch alles besser. Gruß Ralf

0

Es gibt noch weitere Symptome, die ich aber hier nicht nennen will.

Vielen Dank.

Was möchtest Du wissen?