Kann es sein dass es mich durch die Tabletten friert?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo.

Aus eigener Erfahrung (4 Jahre lang jeden Tag 60 mg; morgens, mittags & abends jeweils 20 mg), kann ich Dir folgendes dazu erläutern:

Die eigentliche Wirkung dieses Medikamentes fängt erst (von Patient zu Patient unterschiedlich) nach circa 7 - 14 Tagen an, sich "schleichend" bemerkbar zu machen.

In diesen ersten circa 1 - 14 Tagen (wie geschrieben, ist bei jedem unterschiedlich - kann mal länger und mal kürzer dauern) treten häufig die für Fluoxetin typischen Nebenwirkungen, wie bei Dir zum Beispiel, ein  -vorübergehend - "gestörtes Wärme - und Kälteempfinden" stärker auf, als im späteren Verlauf der Medikation.

Auch könnten andere Nebenwirkungen, wie z.B. Übelkeit oder geweitete Pupillen, schnelle Anfälligkeit für z.B. Erkältungen oder oder oder ... auftreten.

Aber wenn sich der Körper erst einmal an Fluoxetin gewöhnt hat (auch bei jedem unterschiedlich) und man es konstant nach ärztlicher Verordnung einnimmt, sollte es eigentlich tatsächlich wie "versprochen" helfen können.

Ich hoffe, das ich Dir mit meiner Antwort etwas behilflich sein konnte.

Wenn Du noch Fragen dazu, oder zu Fluoxetin allgemein haben solltest, kannst Du mich gerne fragen. :)

Gute Besserung!

Fluexetin kann den Blutdruck sinken lassen, das ist ein Side-Effect, dadurch könntest du Kälte spüren, also Ja.

Zwergenfrau1997 11.05.2016, 00:01

mein Blutdruck ist aber perfekt. und ja ich messe öfter mal den Blutdruck, warum weiß ich auch nicht.

0
Soxen 11.05.2016, 00:04
@Zwergenfrau1997

Ist ja gut das du es misst, vorallem wenn du Depris hast :) 

Weiter kann ich dir aber nicht helfen, könnte sein das du es dir nur einredest.

0
Zwergenfrau1997 11.05.2016, 00:20
@Soxen

Ich hab keine Depressionen, ich hab borderline und angststörung.

0

Den sogenannten Beipackzettel ( Produktinformation ) gründlich gelesen, hättest Du Dir diese Frage bei GF sparen können und auch die klugen Kommentare und Therapieempfehlungen von Dr. BigBen38. Unter den unzähligen möglichen Nebenwirkungen zählt Schüttelfrost zu den häufigsten !

Zwergenfrau1997 11.05.2016, 22:57

Den hab ich nicht, ich hab noch nichtmal die Verpackung dazu, hab nur die Tabletten.

0
Tigerkater 13.05.2016, 16:31
@Zwergenfrau1997

@Zwergenfrau1997: Es ist mir unverständlich, dass jemand Medikamente zum Einnehmen bekommt und dazu keinen Beipackzettel ! Kein Apotheker oder Arzt dürfte Die so etwas geben, beide machten sich strafbar !!

0
BigBen38 12.05.2016, 01:19

Ich kann absolut KEINE Therapieempfehlungen in meinem Post entdecken! 
Ich habe nach anderer Medikamentation GEFRAGT aber nicht verschrieben! 
Also - Dein Sarkasmus in Ehren, aber Dein Beitrag ist so nützlich wie ein Kropf.

0
Tigerkater 13.05.2016, 16:37
@BigBen38

Deiner großen Klappe in Ehren ( Beispiel : Pures Gift was sie dir da verabreichen..typisch ) aber: Wenn Du meinen Rat, vor der Einnahme eines Medikamentes den Beipackzettel zu lesen, als " unnütz wie ein Kropf " bezeichnest, solltest Du medizinische Fragen überhaupt nicht mehr beantworten. Deine Antworten sind eine Gefahr für jeden gutgläubigen Fragesteller !! Und : "...Risperidal ( Risperidon ) mal versucht..."  ist das kein Therapievorschlag ???

0

Was möchtest Du wissen?