Kann es sein dass es Armut geben muss?

8 Antworten

Das ist ein Trugschluss:

Weil die westlichen Gesellschaften schon so lange durch den Kapitalismus in vielerlei Hinsicht geprägt wurden, sehen wir dieses Wirtsschaftssystem als natürlich und notwendig an, mitsamt seinen Exzessen in Form von Armut oder Obdachlisigkeit.

Das ist aber falsch und im Falle Deutschland Ausdruck neoliberaler wirtschaftlicher Tendenzen. Die Schere zwischen Arm und Reich ist immens, wir haben einen ökonomisch und sozial in zahlreichen Bereichen unfähigen Sozialstaatmechanismus; die BRD ist bei weitem nicht an der Spitze der Fahnenstange.

In Skandinavien sieht das beispielsweise ganz anders aus.

LG

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Studium der Politikwissenschaften

Wäre jeder reich bzw Finanzell unabhängig werden viele Jobs vernachlässigt die wir brauchen , zb die eher ärmere Person die bei Penny an der Kasse arbeitet ist recht wichtig für uns.

Wäre diese Person aber "reich" dan würde sie nicht an der Kasse arbeiten verstehst du?

Wenn es arme leute gibt gibt es auch reiche , wenn es gewinner gibt gibt es auch verlierer

Man könnte die Kassiererin ja auch besser bezahlen...

0
@Leonlzr

Das wäre eine Möglichkeit, in einer Utopie, in der jeder Mensch nahezu gleich vermögend ist, dafür zu sorgen, dass es weiterhin Menschen gibt, die solche Arbeiten verrichten.

0

Nein.

das hartz4opfer produziert durch arbeit eine sache die der chef für 4000€ verkauft, davon bekommt das opfer aber nur 109,32€. an dem beispiel sieht man doch, dass armut künstlich gemacht ist, der chef könnte von den 4000€ auch gut 1500€ an den arbeiter zahlen und hätte dann immer noch 3500€.

Ja das ist richtig. Allerdings ist Armut ein weitreichendes Gebiet. Wohnung, Strom, Heizung und was zu Essen. Wenn man nicht mehr hat als das, ist man in Deutschland arm. In weiten Teilen der Erde würde man das anders sehen.

Grundsätzlich muss es keine Armut geben, meines Erachtens nach.

"Wenn alle nach den gleichen Standards leben würden [, würde es nicht mehr funktionieren]" - Wieso nicht? Weil man dann für eine neue Jeans mehr als 10€ bezahlen muss, weil keiner mehr für einen Hungerlohn arbeiten würde? Dann habe ich halt nur zwei, drei Hosen - kein Problem. Was ich damit sagen möchte: Es ginge schon, es wäre nur nicht so schön bequem.

Ich denke aber auch, dass es immer Armut geben wird, weil die Menschen ihren Kapitalismus lieben. Wenn einige so viel haben wollen, müssen sie es den anderen wegnehmen...

hast halt meine antwort genommne und abgeschrieben würde ich sagen

0
@Leonlzr

Nicht wirklich. Ich bin auf einen ganz anderen Punkt eingegangen und das ohne deine Antwort überhaupt gelesen zu haben....

Willst du nen Krieg anzetteln, weil ich deine Antwort kommentiert habe? :D

1

Was möchtest Du wissen?