Kann es sein, dass ein Burnout- Syndrom die Libido beeinflusst?

9 Antworten

Mein Freund hat auch ein Burn-Out-syndrom. Auch bei uns läuft seitdem nichts mehr im Bett. Aber mir macht das nichts. Klar, vermisse ich den Sex, aber er als Person ist mir wichtig und deshalb kann ich warten. In einem Buch habe ich gelesen, dass man die Person nicht unter Druck setzen soll. Männer haben ja generell damit ein Problem, ob nun Burn-Out oder nicht. Helf dir in der Zeit doch selbst. Mich überkommt es auch oft und dann beschäftige ich mich eben mit mir. Klar ist das nicht dasselbe, aber es hilft, die schwere Zeit zu überbrücken

Dein Freund ist krank. Sehr krank! Er muß erst seine körperlichen und seelischen Kräfte wieder aufbauen. Dazu braucht er unter anderem (Ruhe,Ablenkung) auch dich.Für dich sollte es, solange er krank ist, ein Tabu sein ihn durch Sex im Zugzwang zu bringen. Wenn es ihm besser geht wird er aufholen was ihr verpasst habt. Wenn dir viel an ihm liegt ist dies für dich ein kinderspiel. Gib ihn von deiner Kraft soviel wie geht damit seine Kraft zurückkommt. Stell dir vor du bist saumäßig erkältet und er will Sex. Was sagst du ? Ihr schafft das !!!!!

Eigentlich kann man davon ausgehen, wer ausgebrannt ist, der ist insgesamt fertig und ruhebedürftig. Dass man(n) dann nicht so den Bock mehr hat, lässt sich nachvollziehen. Im Verlaufe der Erholung, die dein Freund aufgrund seines Burnout-Syndroms nötig hat, wird es dann später sicher auch wieder mit der Libido aufwärts gehen. Wenn nicht, unbedingt einen Arzt konsultieren.

Genau. Das Falscheste wäre, jetzt auch noch im Bett Druck aufbauen, denn das zerstört mit Sicherheit noch mehr Selbstwertgefühl.

0

Medikament gegen Symptome des HWS-Syndroms

Ein Freund leidet unter HWS-Syndrom, alle paar Wochen leidet er unter Sehstörungen, Taubheitsgefühlen und Kopfschmerzen. Er sucht ein Medikament gegen die Symptome. Für zahlreiche Antworten ist er dankbar

...zur Frage

Ein Grabstein für ein Baby wieviel kostet es?

Hallo da mein baby in meinem bauch ein turner-Syndrom hat muss ich es leider weg machen. Ich möchte gerne wissen wieviel ein grabstein für ein baby kostet weil dann können wir immer unser kind besuchen ich und mein freund.

...zur Frage

Psychotherapeut/in: ist es egal ob Mann oder Frau?

Ich unterstütze eine Bekannte, die an einer selbstunsicher-vermeidenden Persönlichkeitsstörung und unter negativen Erfahrungen mit ihrer Mutter leidet,
bei der Suche nach ärztlicher Behandlung.

Nun meine Frage: Wenn die Mutter ein zentrales Problem ist, sollte es dann am besten eine weibliche Therapeutin sein oder kann das ebenso mit einem männlichen Therapeuten aufgearbeitet werden?

...zur Frage

Mein Freund leidet unter dem Asberger-Syndrom?!?

Also wie oben beschrieben, glaube ich (ja ich vermute sehr sehr stark) das er unter diesem Syndrom leidet. Da ich selbst wen in der Familie habe der darunter leidet, weiß ich wie/was das ist. Dann habe ich ein bisschen nachgegoogelt und einfach alles was dazu stand, wirklich alles passt auf meinem Freund zu 100% zu!! Anscheinend bin ich bisher die einzige die gemerkt hat, dass was mit ihm nicht stimmt. Nicht einmal die Eltern haben das gemerkt?!? (Wie geht so was bitte??) Naja meine Frage ist nun was ich bitte tun soll, ich meine, ich hätte mich danach nicht erkundigt würde es mich nicht extrem nerven also sein Verhalten... soll ich zu seinen Eltern gehen und denen das erzählen und darauf bestehen den Test machen zu lassen. Ich brauche nämlich Gewissheit, weil ich so langsam mit ihm nicht weiterleben kann.....

...zur Frage

...ich weiß den richtigen Weg, aber woher den nötigen Mut nehmen?

...seit einiger Zeit verfolgt mich ein dickes Problem. Ich möchte eigentlich garnicht wagen, das Wort in den Mund zu nehmen, das alle nur als Winter-Nebenwirkung abtun; diese "Depression".

Ich hab viele Jahre unglaublich schwerer Zeiten hinter mir und mich immer daran hochgeangelt, einfach anderen zu helfen - irgendwie habe ich mich dadurch immer gut gefühlt. Leider bin nun ich die, die Hilfe braucht. Anfangs dachte ich, ich bin nur launisch, meine Schilddrüse ist vllt kaputt und ich es sei vielleicht hormoneller Natur, doch leider bin ich langsam an einem Punkt, an dem ich beginne, mir selber Angst zu machen.

Ich sitze stundenlang einfach da und heule. Ich weiß nur nicht, warum. Ich habe totale Angst und kann normale Alltagssituationen kaum noch bewältigen. Ich bekomme Schweißausbrüche, wenn ich nur ein Päckchen aus dem Paketshop abholen muss oder wenn ich zur Arbeit muss (ich arbeite in der Gastonomie... viele Menschen!). Oft werde ich gefragt, ob ich mal an einem lustgen Abend, einem Sitin oder sowas teilnehme... ich sage zu und alles ist gut und plötzlich, am Tag des geplanten Geschehens, bekomme ich riesige Angst. Regelrechte Panikanfälle, die mich dazu bringen, einfach nicht hinzugehen oder mir irgendeine Ausrede einfallen zu lassen. Dann verschanze ich mich zuhause und bleibe allein. Ich habe auch oft sehr miese Träume und stehe morgens völlig gerädert auf. Egal wie lang oder kurz ich schlafe, ich bin unglaublich kaputt und meine Augen sind jeden morgen völlig verquollen, als hätte ich stundenlang geweint, aber ich kann mich da an nichts erinnern.

Als ich dann das letzte mal bei meiner - sehr fürsorglichen - Frauenärztin saß und diese mich nach meinem Befinden fragte, schüttelte sie nach meiner Antwort nur den Kopf und sagte "Sie spazieren an einer scharfen, steilen Kante entlang. Der Graben neben Ihnen ist sehr tief und er heißt Burnout. Burnout ist keine normale Erschöpfung oder ein Witz, es ist der kleine Bruder der Depression. Passen Sie auf sich auf!" ...ich habe versucht, auf mich aufzupassen, doch leider ist alles nur noch schlimmer geworden. Dieses Gefühl, ständig einen Schatten hinter sich oder einen kleinen Dämon auf der Schulter sitzen zu haben, der einem böse Sachen flüstert und einen zum Weinen bringt, diese verzerrte Wahrnehmung... das Gefühl, dass Menschen, an denen ich vorüber gehe, über mich lachen, dabei lachen sie nur über ein lustiges Bild auf ihrem Smartphone oder so... es nimmt Überhand.

Ich weiß, ich brauche Hilfe, aber ich traue mich einfach nicht. Ich bin ratlos... meinen Freund habe ich bisher verschont, auch wenn er riecht, dass was nicht stimmt. Ich habe Angst, dass er mich verlässt, weil er damit vielleicht nicht umgehen kann oder davon genervt ist, wie es mir geht und wie ich mich benehme... ich habe schreckliche Angst davor, ihm etwas davon zu erzählen. Geschweige denn, dass ich wüsste, wie ich damit anfangen sollte... Ich weiß auch, dass ich wirklich zum Arzt sollte, aber ich traue mich einfach nicht...

...zur Frage

burnout....krankengeld zu wenig....wie kann ich es umgehen?

die wichtigsten infos mal zuerst also ich bin alleinerziehende mama eines kleinen sohnes und voll berufstätig vor 5 wochen habe ich einen zusammenbruch erlitten diagnose burnout syndrom mit depressionen ich bin gerade auf der suche nach einem therapie platz und habe höchst wahrscheinlich demnächst auch einen freien platz bei einem therapeuten...ich möchte jedoch dieses jahr nicht mehr arbeiten gehen da ich mich noch nicht reif für die belastung fühle, leider ist meine hausätztin anderer meinung...nun meine frage: wie kann ich es umgehen krankengeld zu beziehen? denn mit dem geld könnte ich es finanziell nicht aufbringen meine miete zu zahlen und uns anständig zu ernähren. ist es wahr, das wenn man in den 6 wochen bevor man krankengeld bekommt, einmal arbeiten gehen kann und die 6 wochen von neu berechent werden?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?