Kann es sein, dass ein 3 monatiges Praktikum nicht anerkannt wird weil zu oft krank?

4 Antworten

Das hängt immer vom Einzelfall ab. Ich würde hier mit deinem Chef vom Praktikumsbetrieb sprechen, und dies abklären. Natürlich kannst du für deine Krankheitstage nichts. aber der Ausbildungsbetreib muss ja auch schauen, dass er rechtlich und ausbildungstechnisch auf der sicheren Seit eist. Klär das mit deinem Betrieb ab.

Ich kann nicht für die Schweiz reden, aber in Deutschland ist es so, dass die Praktikumszeit oft in Stunden angegeben wird. Wenn man die Mindeststundenzahl nicht hat, wird es nicht anerkannt. Aber das kann man durch Verlängerung kompensieren. Eine Woche krank liegt ja noch im Rahmen, ab drei könnte es problematisch sein.

Woher soll das hier einer wissen? Frag ganz einfach nach, zur Not kannst Du ja noch
7 Tage hinten anhängen.

Krank nach eine Woche Praktikum. Was soll ich tun?

Ich habe jetzt seit ca. 1 Woche ein Praktikum als Altenpfleger und ich habe wirklich viel Spaß bei dem Beruf. Leider habe ich jetzt schon nach ein paar tagen im Praktikum mir eine riesige Krankheit eingefangen. Meine Augen sind beide irgendwie entzündet, Ohren und Nase sitzen zu, Halsschmerzen sind dabei und starken Husten habe ich auch. Nun habe ich jetzt schon gestern gefehlt und ehrlich gesagt kam das schon nicht wirklich gut rüber dass ich so schnell Krank geworden bin. Wahrscheinlich werde ich auch noch ein paar Tage länger nicht da sein können, da ich ja komplett wieder gesund sein muss damit ich meine Kollegen oder die Bewohner im Altenheim nicht anstecke. Wie kann ich es hinkriegen dass man dadurch nicht noch einen schlechteren Eindruck auf mich bekommt? Ich habe mir schon überlegt extra eine Bescheinigung vom Arzt zu holen als Beweis dass ich wirklich krank war und dann dem Chef irgendwie anzubieten einen weiteren Monat dran zuhängen in dem ich unbezahlt als Praktikant zu arbeiten.

Habt ihr sonst noch irgendwelche Vorschläge?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?