Kann es sein dass die monatliche 173Std Regel zum Nachteil vom Arbeitnehmer ist?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Mmn vergleichst du nicht richtig. Wie ist das mit den 173 std. Ist das reine nettoarbeitszeit, oder gilt dabei ein feiertag auch als acht gearbeitete stunden.Dann dürftest du ned durch 251 teulen sondern durch 251 + feiertage die auf einen Wochentag fallen. Grundsätzlich wird aber wohl immer rauskommen, dass der AN etwas sxhlechter gestellt wird , aber wohl nicht so krass. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mronextra
01.07.2016, 14:45

Ohne Feiertage. Ne Kollegin sagte in nem Monat wie Februar hatte sie weil z.B. Nur 160std da 20 Werktage, 13 minusstunden bekommen.

0

Was möchtest Du wissen?