Kann es sein, dass die Erde und damit wir irgendwann keine Luft mehr zum atmen haben, weil wir uns die Lunge der Erde unkontrolliert & unsystematisch zerstören?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein, die Luft, bzw. der Sauerstoff, wird uns nicht ausgehen. Davon haben wir ca. 21% in der Atmosphäre.

Nur ein junger, wachsender Wald produziert O2 im Überschuss. Ein  Regenwald mit großen Bäumen produziert genauso viel O2, wie er wieder verbraucht. Alles, was an Streu von den Pflanzen abfällt, wird durch Destruenten wieder zersetzt und dabei wird natürlich das CO2 wieder freigesetzt.

Bei einer Abholzung des Regenwaldes wird aber eine große Menge CO2 produziert, weil alles Pflanzenmaterial zersetzt wird und dieses CO2 wirkt klimaschädlich. Außerdem wird der Wasserkreislauf stark gestört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dafür ist die Erde doch ein bißchen große ausserdem erzeugen die Algen in den Ozeanen auch Sauerstoff.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht geht uns die Luft nicht aus, aber vielleicht ist sie irgendwann so verpestet,(durch uns selbst), dass das Leben auf unserem schönen blauen Planeten unmöglich wird.

Jammerschade, denn wir hätten es auch anders haben können, wenn wir bescheiden wie unsere Vorfahren geblieben wären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

theoretisch schon, doch ich glaub, vorher machen uns die Mücken kalt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?