Kann es sein, dass chronische Augenerkrankungen mit Leber/Darmstörung im ganzheitlichen Sinne zu tun haben?

3 Antworten

Hier ein Ansatz aus der chinesischen Medizin:

Chronische Bindehautentzündung (Konjunktivitis)

Bei chronischer Bindehautentzündung und anderen Reizzuständen des Auges, z.B. Kontaktlinsenunverträglichkeit, lassen sich mit Akupunktur gute Therapieerfolge erzielen. Die chinesische Medizin beschreibt diese Reizzustände als Fülle der Leberenergie und zwar als "aufsteigendes Yang oder Feuer der Leber". Die übermäßige Energie der Leber steigt in den Kopf auf und verursacht einen Reizzustand der Augen, häufig mit Hitzegefühl, Brennen und Jucken. Auch äußere klimatische Einflüsse wie Wind und Hitze können beteiligt sein und die Symptomatik verstärken. Mit 10-15 Akupunkturbehandlungen erzielt man meist eine deutliche Besserung des Reizzustandes der Augen. Auch eine Stärkung der Abwehr im Bereich der Augen ist zu verzeichnen.

hallo,

dies von demosthenes gebrachte zitat der sehr ausführlichen internetseite von dr. stux ist recht gut. man sollte sich aber bei solchen seiten immer bewußt sein, dass sie auch praxiswerbung darstellen.

ich würde in diesem fall die ohrakupunktur verwenden als behandlung des aktuellen beschwerdebildes, möglicherweise aber nur ein bis dreimal. wichtiger für die längerfristige ausheilung dieses chronischen bildes ist nach meinem dafürhalten der einsatz der methode klassische homöopathie. behandler dieser methode erfragt man am besten bei den apothekern, die kennen sich örtlich aus, wer das macht und dabei erfolge hat.

Es kann nie schaden, eine Erkrankung ganzheitlich zu betrachten. Geeignet wäre dazu sicher die TCM (Traditionelle Chinesische Medizin).

Aus welchem Grund galten Leber und Galle lange Zeit als Sitz von Ärger und Zorn?

Im Zusammenhang mit:

-Frei von der Leber weg

-Frisch von der Leber

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen einer chronischen Bronchitis und einer COPD?

Hallo

Ich habe seit 18Jahren Asthma bonchiale und seit ca 3Jahren kommt auch eine chronische Bronchitis dazu. Ebend mit den typischen Symptomen: Husten,Giemen und Brummen beim Atmen,Luftnot,Auswurf und ebend ab und an Fieber. Mein rekort liegt bei ca 10x Bronchitis in einem Jahr d.h. die eine war gerade weg und die nächste hat begonnen. Ich nehme auch 2Medikamente. Das eine jeden Tag morgens und abends(Viani Forte Diskus 50/500) und das andere bei bedarf(Berotec 100). Naja da bei mir besonders morgens der Husten am schlimmsten ist und auch fast immer was dabei raus kommt habe ich den Verdacht das sich bei mir eine COPD bildet. Könnte das sein??? Und wo ist eigendlich der genaue Unterschied zwischen chronischer Bronchitis und COPD??? Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Danke und LG

Unheiligfan22

...zur Frage

Kriegt man chronischen Kaninchenschnupfen noch weg?

Und wie lange dauert es bis ein Kaninchen ein chronischen schnupfen bekommt?

...zur Frage

Polizei gehobener Dienst-> Augenproblem

Ich studiere zwar Philosophie, habe mich aber mal nebenbei bei der polizei beworben gehobener Dienst...bin jetzt auch zu den Eignungstests zugelassen...ich denke mal die würde ich bestehen ( soll nicht arrogant klingen)

Habe aber gerade gelesen, das laut der bundeseinheitlichen Polizeidienstvorschrift (PDV 300) gesundheitliche Untersucheungen durchgeführt werden.

Mein Problem meine Augendipt. liegen bei -2,5/-2,75

Drin steht:

Das Sehorgan muss gesund sein.

Bei Verdacht auf eine Augenerkrankung (auch latente Übersichtigkeit oder Stellungsanomalien) ist eine augenärztliche Beurteilung erforderlich.

Untauglich machen Missbildungen, Defekte oder chronische oder zum Rückfall neigende Krankheiten des Augapfels, der Augenmuskeln, der Augenlider, der Tränenorgane, der Hornhaut (Hornhauttrübungen, sofern sie das Sehen behindern) und des inneren Auges, Schielen, Nystagmus, Augenmuskellähmungen.

Die zur Korrektur benötigten Gläser und deren Fassungen dürfen keine wesentliche Beeinträchtigung des Gesichtsfeldes bedingen.

Der Polizeivollzugsdienst erfordert ein gutes Farbunterscheidungsvermögen.

Polizeidienstuntauglichkeit liegt ferner vor bei: • Unkorrigierte Sehschärfe auf einem Auge von weniger als 0,5, wenn das 20. Lebensjahr noch nicht vollendet ist, von weniger als 0,3, wenn das 20. Lebensjahr vollendet ist.

• Korrigierte Sehschärfe von weniger als 1,0 auf dem einen und weniger als 0,8 auf dem anderen Auge.

• Hyperopie in Zykloplegie über +2,5 dpt. sphärisch schon auf einem Auge.

• Unzureichendes räumliches Sehen, herabgesetzte Dämmerungssehschärfe, erhöhte Blendempfindlich-keit, Gesichtsfeldeinschränkung schon auf einem Auge.

• Brechungsanomalien oder Augenerkrankungen, die die Benutzung von Kontaktlinsen erfordern.

• Farbensinnstörung Protanomalie mit einem Anomalquotienten unter 0,7

Deuteranomalie mit einem Anomalquotienten über 2,0

Deuteranopie, Protanopie

Danke für Antworten

Ich glaube damit würde ich durchfallen auf der letzte Hürde oder?

...zur Frage

Bindehautentzündung nach 1 Tag weg?

Hi alle zusammen , meine Cousine hat seit gestern Abend eine Bindehautentzündung, so sah es zum mindestens aus. Gestern Abend fing das eine Auge an zu Tränen und rot zu werden und zu jucken. Später wurde das zweite Auge rot. Heute morgen hat es angefangen zu eitern. Dann aber nach 2 Stunden war die Rötung weg und geeitert haben sie auch nicht mehr. Seitdem zeigen sich keine Symptome mehr , obwohl diese , wie ich gelesen hab, so nach zwischen einer Woche verschwinden sollen. Sie hat bereits einen Arzttermin , aber ich wollte schon mal vorab fragen , ob das sein kann , dass das gar keine Bindehautentzündung war oder dass es vielleicht wirklich schon vorbei ist. Vielleicht hat jemand Erfahrung damit. Wir haben gestern Abend auch Pferde gestreichelt. Aber eine Allergie kann doch nicht der auslöser sein bei solchen Symptomen , vor allem wenn der Kontakt schon so lang her ist und sie bereits geduscht hat

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?