Kann es sein das mich Gott bestraft?

...komplette Frage anzeigen

24 Antworten

Nun ja, wenn dich diese Tat so belastet, solltest du dir wirklich mal jemanden suchen mit dem du darüber sprechen kannst. Am Besten einen Psychologen. Denn du solltest diese Sache nicht so in dich reinfressen, sondern auch Hilfe annehmen. Durch diese seelische Belastung kann es auch zu körperlichen Symptomen kommen. Das ist definitiv keine Strafe Gottes. Habe den Mut sprich über deine Vergangenheit und lasse dir helfen sonst landest du irgendwann wirklich noch im Grab vor lauter seelischer Belastungen.

Und hey, Kopf hoch für deinen Stärke deinen Fehler einzusehen und eine Lösung finden zu wollen wird dir definitiv keiner den Kopf abreissen, sondern ihn nur fester anschrauben.

Ich nehme mal an, da du ja keinen umgebracht hast oder ermordet hast, werden die Straftaten schon längst verjährt sein und du brauchst deswegen keine Strafe mehr zu befürchten. Aber ich hoffe du hast für die Zukunft gelernt und lässt es.

So viel zunächst von mir dazu...

lg, jakkily

FigaroHiller 07.06.2010, 01:59

danke für deine mühe mich zu beruhigen

0

Hallo, ich habe etwas ermutigendes für dich, was du nie mehr vergessen solltest: Gott bestraft niemanden. Egal, was er ausgefressen hat. Die Bibel sagt uns, dass alle unsere Sünden auf unseren Herrn Jesus gelegt worden sind. "Die Strafe zu unserem Frieden lag auf ihn". Würde Gott eine Sünde noch einmal betrafen, wäre Gott ungerecht, weil er dann eine Sünde ein zweitesmal bestraft. Und das macht Gott nicht.Und das gilt für alle, die mit ihren Sünden zum Herrn Jesus gekommen sind, und ewiges Leben haben. Ich habe eine persönliche Frage an dich: Weist du um die Vergebung deiner Sünden? Glaubst du daran, dass Jesus für deine Sünden gestorben ist? Bete doch einmal zu ihm und klage ihm deine ganze Not. Er hat uns erschaffen. Er kennt uns durch und durch. Und daher ist er derjenige, der dir am betsen helfen kann. Du kannst zu ihm so reden, wie dir der Schnabel gewachsen ist, denn er kennt uns durch und durch. Schütte ihm einfach dein ganzes Herz aus. Lies einmal in 1.Samuel 1 von der Hanna und ihrer Not. Sie hat ihr Herz vor Gott ausgeschüttet und wurde völlig verändert. Und da Gott immer der gleiche bleibt, wirst du diese Hilfe auch erleben, wenn du dich im Gebet ihm anvertraust. Trau dich.

Nein, das ist mir noch nicht passiert. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass Gott es nötig hätte, irgendjemanden zu bestrafen. Weder jetzt, noch irgendwann. So eine Vorstellung von Gott kommt mir recht überholt vor.

also vorab würde mich interessieren was die tat ist. und ja es ist sehr gut möglich das durch ein schlechtes gewissen dir dein körper einen streich spielt sehr viele krankheiten bassieren auf einbildung frag mal wie viel geld diese physchotherapeuten bekommen und wie viele zu ihnen rennen im gegenzug gab es aber auch schon beispiele der heilung durch festen willen. dir würde es vielleicht helfen dich öfters zu betrinken in die disco zu gehen und jede woche ne andere abzuschleppen is zwar nicht sehr sinvoll aber schafft ein besseres gefühl und dadurch bist du besser drauf und dann fällt einem vieles leichter lg adler

FigaroHiller 07.06.2010, 02:03

das kann ich nicht jede woche ne andere auch wenn ich wil kann ich es nicht

0

Eine Sünde oder wie du es nennst "schlimme Tat" hat immer Folgen für uns selbst und andere. Wenn auch jede Schuld vergeben werden kann, muss sie dennoch gesühnt werden und dies vollzieht sich im Menschen selber.

Vermeintliche Strafen Gottes sind keine Strafen in dem Sinne, dass Gott Lust daran hätte, einem zur Entgeltung etwas anzutun. Es ist vielmehr ein Ausdruck dafür, die Konsequenzen zu spüren bekommen, die sich ergeben, wenn man in die "falsche Spur" tritt und sich durch eine böse Tat von Gott entfernt hat.

Du hast dir viele Gedanken gemacht und ich nehme deshalb an, dass du auch Vergebung gesucht hast, die dir dann auch sicher zuteil wird. Nun musst du dir aber auch selbst vergeben, erst dann wirst du Frieden finden und auch wieder positive Veränderungen erleben. Was gewesen ist, zählt nicht mehr. Das Schöne am Glauben ist, immer wieder neu anfangen zu können.

Im übrigen ist das Leben nicht nur schön und nach unseren Wünschen, Sorgen und Kummer bleiben uns nicht erspart und führen auch letztlich dazu, dass wir daran reifen und anderen Menschen gegenüber einfühlsamer und hilfsbereiter werden.

Ich glaube eher dass dich das was du angestellt hast beschäftigt und dass alles passiert. Du solltest damit einmal abschließen also das klären mit den Personen die es betrifft und ggf. der Polizei - je nachdem was es ist.

Wenn du an Gott glaubst weißt du wahrscheinlich dass er jedem Menschen vergibt. Beichte es doch mal einem Pfarrer, der hat Beichtgeheimnis und sagt es auch nicht weiter.

In der Regel ist es aber so dass ales wieder gut wird wenn du mit dir selbst im Reinen bist.

Kommt darauf an, was du unter "Gott" verstehst. Gott ist aus meiner Sicht (das) Sein / Seins-Energie / Geist-Kraft. Und diese Seins-Energie ist auch in dir. Dein (Unter-)Bewußtsein ist - auch - Seins-Energie. Und wenn in deinem (Unter-)Bewußtsein aufgrund der "schlimmen Sache", die du getan hast, Schuld- oder Schamgefühle vorhanden sind, dann bestrafst du dich im Grunde dadurch selbst.

Es ginge nun also darum, daß du dir selbst verzeihst und dein (Unter-)Bewußtsein wandelst um zukünftig aus der Haltung der bedingungslosen Liebe besser zu denken, zu reden, zu handeln. Das ist Buße nach meinem Verständnis = Einsicht und Umkehr.

"Gott ist Liebe" heißt es. Und zwar bedingungslose Liebe. Also hat er dir bereits verziehen. Diese Verzeihung mußt du aber auch annehmen, sonst kann sie nicht wirksam werden.

Beruhige Dich. Wenn Gott wirklich im Diesseits Strafen verteilen würde... dann sollten wir uns fragen, warum es so vielen skrupellosen Verbrechern glänzend geht! Also: NEIN. Nicht Gott straft Dich. Du selber tust es. Kann gut sein, dass Du denkst, Du verdienst eine Strafe. Unsere Psyche ist sehr geschickt. Wahrscheinlich stehst Du Dir selber im Weg und machst Dich selber unglücklich. Und überhaupt, wenn Gott Dich so gemein strafen würde, dann könnte man ihn ja wohl kaum als "Liebenden und verzeihenden" Gott bezeichnen, richtig? Darf ich fragen, welcher Religion Du angehörst?

Gott nicht, aber Deine eigene Psyche. Die Tat, die Du begannen hast, hat Dich krank werden lassen. Dass in Deinem Leben alles schief geht, ist die Folge der Erkrankung. So was nennt man "psychosomatisch". Die Psyche wird mit einem Ereignis nicht fertig und läßt den Körper erkranken. Bring die Sache wieder in Ordnung, dann wird es Dir auch wieder besser gehen.

Na, dann geh mal in Dich! Nimm Dir beispielsweise die 10 mosaischen Gebote oder alle anderen Aufrufe aus der Bibel zu Nächsten-und Gottesliebe und so - oder nimm Dir den Koran (da soll es ja auch einen Gott namens Allah geben) oder irgendeine andere, angeblich von irgendéinem Gott inspirierte und von lebenden Menschen verfasste Schrift, und prüfe, gegen welche Du verstoßen hast! Aber pass dabei auf, dass Dir noch ein bisschen Zeit übrig bleibt, um normal zu bleiben und weiter zu leben!

Das ist nicht Gott, das ist dein Gewissen das dich bestraft. Die eigene Psyche kann schlimme körperliche Beschwerden hervorufen, daher solltest du dich mit deiner Tat auseinandersetzen, gegebenfalls die Verantwortung übernehmen. Das könnte deine Seele heilen.

wahrheitsfreund 07.06.2010, 16:30

Das Gewissen kommt von Gott. So wie der gesamte Mensch.

0

Ob Dus glaubst oder nicht, aber Gott klopft auf diesem Wege bei Dir an. Er will sich Dir bemerkbar machen und hat es auch schon geschafft. Du wirst diese Tat bekennen müssen, nicht nur vor Gott, das wäre der erste Schritt, sondern auch vor dem Geschädigten bzw vor Gericht. Sogar wenn es ein Mord war... und gerade dann würde ich Dir empfehlen es so zu tun.

Lass Dich von Christen beraten, hier im Forum ist diese heikle Sache etwas schwierig.

Die zwei großen Kirchen kann ich nicht empfehlen, die Katholiken gehen große umwege mit zweifelhaften, unbiblischen Methoden und die Evangelische Kirche besteht nur noch aus ca 15-20% gläubigen Pfarrern. Such Dir freichristliche Gemeinden (Vorsicht bei Sekten). Freie Evangelische, Baptistische, Pfingstler, Pietisten... kann ich empfehlen.

Glaub mir, sogar bei schlimmsten Taten kann nachher besseres bei raus kommen als Du denkst.

Vertraue Gott, wende Dich Ihm zu.

Es lohnt sich.

Sorry ich muss zur Bahn.

Grüße, Heiko

Miyako 18.06.2010, 19:57

"Lass Dich von Christen beraten, hier im Forum ist diese heikle Sache etwas schwierig."

Aha, also haben NUR die Christen Anspruch auf Wahrheit! "(Vorsicht bei Sekten)"

Definiere mal Sekte. Ich finde, wer einen absoluten Anspruch auf exklusive Wahrheit, Erlösung und Heil erhebt, ist eine Sekte.

Sorry Josia, ich finde den Rest Deines Textes ok und ggf. auch hiflreich, aber ich mag es nicht, wenn es so dargetellt wird, dass nur Religion xy einen retten kann.

0

Das ist Dein Gewissen, das sich meldet. Mach den Gewissen sauber, rede mit jemand kompeteten über die tat, sprich alles aus und gehe beichten, falls du katholisch bist.

Ich weiß nicht, ob ich Dich ernstnehmen kann, Figaro...Aber...grundsätzlich ja, das ist möglich. Aber es wäre schon mal wichtig zu wissen, was es überhaupt war, und ob Du es bewusst oder versehentlich getan hast. Du bist ja hier anonym.

Du schweigst wegen deiner schlimmen Sache. Dein Unterbewußtsein ist aktiv und belastet dich. Du schweigst weiter, wegen der schlimmen Sache. Wenn du dich über die schlimme Sache jemanden offenbaren würdest, gäbe es eine bessere Gesundheit für dich.Gott geht garnicht. Denke mal drüber nach.

Am besten du gehst zur Polizei und gestehst deine Taten. Glaub mir, du wirst dich danach besser fühlen.

Das ist alles nur ein Zufall...

Und zur heutigen Zeit ist es auch kein Wunder, dass es einigen so schlecht geht...

Bei unserer Politik!!! :D

Sortiere Dich erst einmal, und ändere eins nach dem anderen...

wenn man alles auf einmal versucht gerade zu biegen, verliert man den Überblick, also alles nach der Reihe...

Wird schon wieder...


Wenn man bis zum Hals in der S.c.h.e.i.ß.e steht, soll man den Kopf nicht hängen lassen!!!

Silmoo 07.06.2010, 02:33

lol

0

Schreib dir die Sachen,allein nur für dich - nicht für andere, von der Seele. Das macht dir den Kopf und dein Denken frei für neue konstruktive Denkweisen.Buchtipps:Gerald Jampolsky "Lieben heißt die Angst verlieren"

Gerald Jampolsky: Verzeihen ist die beste Heilung"

Über Gerald Jampolsky erfährst du etwas hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/GeraldG.Jampolsky

Ich würde an Deiner Stelle die Telefonseelsorge anrufen. Das ist anonym und die Leute gehen speziell auf Deine Fragen ein und können Dich BERATEN! Hier bekommst Du von Häme bis Mitleid die volle Palette.
Ich denke nicht, dass Dich das hier weiterbringt...

"...ich habe eine schlimme sehr schlimme sache angerichtet ..."

Kannst Du das nicht "wieder gut machen"? Es war ja wohl kein Mord, oder?

FigaroHiller 07.06.2010, 01:55

es waren taten..naja sehr schwer ..also gut machen kann ich es nicht direkt..

0
FigaroHiller 07.06.2010, 02:06
@anqelinajolly

gestohlen hab ich auch viel.. ne ich sag es nicht sorry so tief ins detaiw ollte ich nicht mit der frage

0
anqelinajolly 07.06.2010, 02:14
@FigaroHiller

Wenn Du den "Schaden" wieder gut machen kannst, dann mach es! Ein gutes Gewissen ist ein sanftes Ruhekissen :-)

0

Was möchtest Du wissen?