Kann es sein das meine Mutter gesundheitlich abbaut?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Quatsch! Ab zum Arzt. Das ist wichtig. Das sind klare erste Zeichen von Alzheimer/Demenz. Sie braucht ärztlichen Rat. Man kann es zwar nicht aufhalten aber doch damit gut umgehen und es versuchen zu verlangsamen.

Gib ihr bitte mal eine analoge Uhr und frage sie zu einer „komplizierten Uhrzeit“ nach dieser.

Dass der Arzt nichts macht, wenn es keine körperlichen Beschwerden gibt, ist Quatsch! Mittlerweile ist in der Medizin auch anerkannt, dass man Körper und Psyche nicht trennen kann, zumal Verwirrtheit körperliche Ursachen haben kann.

Bei so Sachen sollte immer der Hausarzt der erste Ansprechpartner sein. Es geht hier erst einmal nicht um eine komplexe Diagnose, sondern um eine Beratung. Was könnte der Grund sein? Und je nach dem: Was kann man machen?

Bei Verwirrtheit und Vergesslichkeit kommt einem immer als erstes Demenz in den Sinn. Es gibt aber auch andere Möglichkeiten. So kann beispielsweise Flüssigkeitsmangel auch solche Symptome auslösen.

Selbst wenn es eine Form von Demenz ist, kann man den Verlauf gerade am Anfang noch gut verlangsamen. Wenn man allerdings Monate mit dem Arztbesuch wartet, kann sich da unter Umständen bereits viel geändert haben.

Ich bin kein Arzt. Aber aus Deinen Schilderungen erkenne ich genau das, was Du eben auch erkennst: Sie ist nicht mehr die alte. Was ich Dir raten möchte: Überrede sie, sich von ihrem Hausarzt beraten zu lassen. Das kann nicht schaden. Und dann weißt Du mehr und vielleicht kann da ja doch was gemacht werden. Wenn Du nicht gehst, dann wirst Du immer im Dunkeln bleiben.

Das klingt sehr nach dementiellen Prozessen oder anderen cerebralen Abbauerscheinungen. Solche Prozesse können viele Ursachen haben. Sie sollte zum Arzt gehen.

Was möchtest Du wissen?