Kann es sein das man kein Langzeitgedächtnis hat?

4 Antworten

Durch Übung gelangen neue Informationen und motorische Fertigkeiten in den Speicher des Langzeit- oder permanenten Gedächtnisses.

Langzeitgedächtnis: Darin befinden sich inaktive Inhalte, also die Informationen, an die wir gerade nicht denken. Es besteht eine wichtige Beziehung zwischen dem Kurzzeitgedächtnis und dem Langzeitgedächtnis, denn das Kurzzeitgedächtnis ist der aktive Teil des Langzeitgedächtnisses.

Durch eine Amnesie kann das Langzeitgedächtnis gestört oder gelöscht werden!!! Auslöser dafür können schweren Sturz, Gehirnerschütterung und auch erlebte Schockzustände sein.

Ich möchte auch an Demenz und Alzheimer erinnern. Auch wenn anfänglich das Kurzzeitgedächtnis gelöscht wird, so ist auch das Langzeitgedächtnis im Endstadium gestört oder nicht mehr vorhanden.

Sehr ausführlich für dich unter: http://www.iim.uni-giessen.de/wiki/default.asp?ged%E4chtnisallgemein

Es kann durch Unfall und krankheit geschehen dass das Langzeitgedächtnis keine neuen Informationen mehr speichern kann oder langsam anfängt alles zu vergessen (2 unterschiedliche Dinge!).

Also ja so etwas mag es geben doch sind das Schwerstbehinderte dann.

Weißt du überhaupt wozu dieses da ist?! Sonst müsstest du auch Laufen und so verlernen..Und den Kram aus deiner Kindheit..

Was möchtest Du wissen?