Kann es sein, das Märchen eigentlich gar nicht für Kinder sind?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

märchen sind grundsätzlich nix für kinder. mord, inzucht, intriegen, neid, gier sind zwar alles was im normalen leben ab geht, aber nix für die unschuldigen kleinen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
domi158 19.06.2016, 15:38

Den "unschuldigen kleinen" fehlt aber das nötige Hintergrundwissen/Allgemeinwissen, um alles zu hinterfragen. Die nehmen das einfach so hin^^

0
Loeffelqualle 19.06.2016, 15:39

ich dachte schon, ich bin die einzige die so denkt :D

0

Volksmärchen, in denen immer das Böse besiegt wird, sind sehr wohl für Kinder geeignet. Besonders, wenn sie in der magischen Phase sind. Kunstmärchen, die oft Probleme, Armut und Co. zeigen, sind frühestens für Kinder ab der 1. Klasse geeignet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!
In den klassischen Märchen siegt immer das Gute. Erst mit den Märchen von Hans-Christian Andersson ändert sich das. Kinder haben ab ca. 4-6 Jahren ein Interesse an Grauen und am Bösen, müssen aber sicher sein dass alles gut wird. Mit 12..15 ist das nicht mehr nötig. Übrigens gibt es viele Märchen für Erwachsene und große Kinder - zum Beispiel die Geschichten aus 1001er Nacht.
Pretty Woman zum Beispiel ist ein Märchenfilm! Muss nicht alles Mittelalter sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja. Man muss auch bedenken, dass kleine Kinder nie auf die Idee kommen würden, dass Drogen oder sonstwas im Spiel sind. Als ich kleiner war, erschien mir das Lagerfeuer unter Wasser in Spongebob auch komplett logisch :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das stimmt, die meisten märchen aus disneyfilmen sind im original sehr düster

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?