Kann es sein das ich Brustkrebs bekomme?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du hast vielleicht eine stärkere Veranlagung, aber das will nichts heißen.

Wenn Du was merkst,w as Du Dir nicht so recht erklären kannst,d ann geh zu Deinem Frauenarzt. Sag auch am Telefon, dass Du das und das hast; Deine Oma an Brustkrebs verstarb. Dann nehmen sie einen eigentlich immer hurtig dran.

Und für Dein eigenes Sicherheitsgefühl geh regelmässig zu den Vorsorge-Untersuchungen.

Meine FA sagt immer, das ist das allerwichtigste.. uznd da sie weiß, dass meine Oma an BK verstarb, sagt sie (die FA) auch immer, wenn ich will soll ich 2x/ Jahr vorbeikommen,a uch wenn die Kasse nur noch einmal bezahlt: "Hauptsache, Sie fühlen sich sicher und wir checken regelmäßig".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf jeden Fall zum Frauenarzt mit deinem Problem. Dort kann mit Ultraschall bzw. Mamographie abgeklärt werden was los ist. Ich empfehle dir auch kontakt mit einer Klinik aufzunehmen die Human Genetic betreibt. Informationsgespräch ob du eventl. Erblich gefährdet bist durch BRCA1 Mutation. Ich schreibe dir dies da meine Frau letztes Jahr an Brustkrebs erkrankt ist und wir diese schritte gemacht haben. Wünsche dir viel glück 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das muss noch gar nichts heißen. Bei Unsicherheiten solltest du aber immer einen Arzt aufsuchen. Vor allem wegen deiner Oma würde ich regelmäßig Screenings veranlassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde zum Arzt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde auch mal zum Arzt gehen, um alles abchecken zu lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?