Kann es sein das ich autist bin?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also erst einmal finde ich es unpassend und dir gegenüber unfair wie sich deine Eltern deiner Beschreibung nach dir gegenüber über dich selbst äußern, besonders ohne Diagnose.
Wichtig: Autismus ist KEINE Behinderung!
Deine Beschreibung zu dir selbst passt jedoch tatsächlich in das autistische Spektrum. Die Klassifizierung eines bestimmen "auftischen Typs" verwendet man heute eigentlich nicht mehr, sondern man spricht im Allgemeinen vom
Autismus Spektrum. Du wärst erstaunt wieviel Menschen heutzutage sogar noch über 30 diese in Anführungszeichen Diagnose kriegen. Wenn du gerne Gewissheit darüber haben möchtest könntest du nach einem Autismus Institut (oder ähnliches) in deiner Stadt suchen. Dort gibt es auch ein Angebot für Betroffene und häufig auch deren Angehörige in Form von Freizeitgruppen, Erfahrungsaustausch, Verschiedenen Therapieformen, Selbsthilfegruppen etc..
Und auf jeden Fall erhältst du dort Auskunft, ob du denn tatsächlich autistisch bist.
Ich wünsche dir alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Revic
07.08.2017, 08:49

Selbstverständlich ist Autismus eine Behinderung. In vielen Fällen sogar eine Schwerbehinderung. Für manche fühlt es sich nur nicht so an oder sie wollen es nicht wahrhaben, aber laut Definition ist es eine Behinderung.

0
Kommentar von GFrageNFrage
07.08.2017, 09:38

Hier in Deutschland gilt immer noch das ICD 10. Und dort GIBT es diese Einteilung noch. Das DSM 5, in dem nur noch einheitlich die "Autismusspektrum-Störung" diagnostiziert wird, gilt nur für den amerikanischen Bereich.

0
Kommentar von Pinkpingu11
07.08.2017, 09:45

Autismus an sich zählt weder zu den Behinderungen noch ist es eine Krankheit.
Es zählt zu den tiefgreifenden Entwicklungsstörungen.
Was zur Behinderung führt ist, wenn zusätzliche Dinge wie z.B. eine geistige Behinderung, Depression o.ä. dazukommen oder der Mensch mit Autismus seine Wahrnehmung und Wahrnehmungsverarbeitung nicht gut kompensieren kann.

1

Ich denke auch, dass du Autismus haben könntest. Auch ich habe Autismus (ICD 10, F84.11) und ich habe irgendwie auch das Bedürfnis, eigentlich total traurige Sachen ins Lächerliche zu ziehen. Vor ca. einem Jahr habe ich beispielsweise unsere 3. oder 4. Katze am Straßenrand gefunden - sie ist überfahren worden - habe dann ein Foto von ihr gemacht(das ich übrigens immer noch habe...) und habe es dann allen Menschen in meinem näheren Umfeld gezeigt. Die meisten meinten, dass dies doch total geschmacklos wäre..

Soviel zu dem. Zum Schluss würde ich dir raten, einen Psychologen aufzusuchen. Es kann schon vorkommen, dass es einem Arzt auf den ersten Blick nicht auffällt, deshalb dauern solche Diagnosen auch ein bisschen(3-6Monate). In dieser Zeit wirst du dich dann mit ihm regelmäßig treffen, vielleicht schlägt er auch eine "stationäre Aufnahme zur Diagnose" (wird in medizinischen Kreisen anders umschrieben) vor.(D.h. dass du stationär aufgenommen wirst, damit man dich bzw. dein Verhalten auch zu andereren Zeitpunkten "erleben" kann.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einiges was du da beschreibst, spricht dafür, dass du autistisch bist. Vielleicht hast du das Asperger-Syndrom, das ist eine milde Form von Autismus. Hier kannst du einen Test machen, um herauszufinden, ob du Autismus hast: http://autismus-kultur.de/test/autismus-tests.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Revic
07.08.2017, 08:44

Hier kannst du einen Test machen, um herauszufinden, ob du Autismus hast

Um Himmels Willen. Du glaubst doch nicht wirklich, dass diese Online-Tests eine ärztlich gestellte Diagnose ersetzen oder sonst für irgendwas zu gebrauchen sind.

Das ist genau so naiv wie zu glauben, dass die Doku-Soaps auf RTL nicht gestellt wären.

0

Würde schon sagen, dass du autistisch bist. Nicht dass das was schlimmes wäre. Es ist einfach ein Charakterzug von dir. So wie meine Introversion mein wesentlicher Charakterzug ist. Es gibt natürlich auch unterschiedliche Abstufungen, wie autistisch du tatsächlich bist. Dazu solltest du vielleicht einen Psychologen besuchen. Psychologie, speziell die eigene ist ein sehr interessantes Thema mit dem sich auseinanderzusetzen viel Spaß macht. Liebe Grüße, an wen auch immer du die richten möchtest, The4ter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das sieht ganz nach Austismus aus. Evtl. in Verbindung mit AD(H)S.

Lies doch mal diesen Blogartikel: https://sternenglas.wordpress.com/2012/08/13/gefangen-zwischen-raum-und-zeit-oder-was-macht-mich-so-anders/

Ein paar Kriterien hatte ich mal bei meiner Antwort auf diese Frage aufgelistet. https://www.gutefrage.net/frage/probleme-mit-meiner-kommunikation-asperger-syndrom?foundIn=unknown_listing

Da trifft ja einiges auf dich zu. Also lasse dich von deinem Hausarzt zu einem versierten Psychater überweisen, der eine entsprechende Diagnose erstellen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kann wirklich sein, dass Du Autist bist. Es hört sich sehr danach an.

Gewissheit kriegst Du aber nur, wenn Du Dich testen lässt. Ich glaube, dafür geht man zum Psychiater.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wahrscheinlich biste ein Asperger oder ein Schizoider. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?