kann es sein das erste kind immer wichtiger ist?

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Ich bin weder Vater noch Mutter, allerdings setzte ich mich häufiger mit diesem Thema auseinander. Es kommt manchmal vor, das ein Erstgeborenes Kind eine größere Rolle spielt und allerdings ist das eher die Ausnahme. Ich konnte häufig beobachten das es eher so ist, das der ältere "Benachteiligt" ist, da die Eltern mit dem 2ten Kind viel lockerer umgehen. Genauso kann es aber auch wieder sein, dass das jüngere als Nestkäckchen gesehen wird und deshalb mehr behütet wird. Kommt einfach auf den Hintergrund und die jeweiligen Familien an.

JAA DANKE, ALSO BEI MIR IST ES SO

0

wie werden sie mutter und vater ?

0

Hallo Merelias,

das stimmt nicht. Ich habe 2 Kinder, und beide sind mir gleich wichtig. 

Aber wenn ich an so einige Fragen von hier denke, haben eher  viele ältere Kinder den Eindruck, dass die jüngeren Geschwister bevorzugt werden.

Ich denke, dass dieser Eindruck entsteht, weil Eltern mit ihren Kindern in unterschiedlichem Alter auch unterschiedlich umgehen.

Von älteren Geschwistern erwartet man sicher mehr, wie z. B. im Haushalt helfen , vernünftiger sein usw. 

Aber wenn du den Eindruck hast, dann frage deine Eltern danach. Ich denke nicht, dass deinen Eltern ein Kind wichtiger ist als ein anderes. 

LG :)

sie sagen ee nicht die warheit

0

ja schon aber beim 3 kinder ist es nicht so

0
@Merelias

Das hat doch nichts mit der Anzahl der Kinder zu tun. 

Wie kommst du denn darauf?

0

Bei uns ist das NICHT so. Unsere Kinder sind und waren uns immer gleich wichtig.

Sicherlich behandelt man beide Kinder etwas unterschiedlich. Das liegt erstens daran, daß man beim ersten Kind imme noch viel mehr Angst hat, wenn es z.B. irgendwo draufklettert. Oder wenn das erste Kind in der Pubertät abends weg will, muß esher zu Hause sein, als ein paar Jahre später der Nachzügler.

Unser Erstgeborener hat es mal sehr schön ausgedrückt:

        "Ey Kleiner, ich habe DIR den Weg geebnet!"    

Und es stimmt wirklich so. Der Jüngere darf viel mehr, als der Ältere damals im  gleichen Alter durfte.

Ach quatsch... viele sagn das das jüngste kind wichtiger für sie ist!

Kommt auf die Eltern an.  Wenn das zweite Kind dann aus einer anderen Ehe entstammt  wäre das gut möglich wenn der vater sie schlecht behandelt, jedoch kann das zweite Kind bei einer Ehe mit einem anderen Mann beliebter werden da das erste Kind schnell zum aussenseiter wird! Vllt habn manche Eltern Lieblinge weil das andre Kind stiller oder ein sorgefall is etc.

Nein, zumindest nicht - wie du fragst - "immer". Man kann einfach überhaupt nicht sagen, dass irgendein Kind "wichtiger" sein kann als die anderen Kinder.

Jedes Kind ist etwas Besonderes - das sowieso - und darüber hinaus kann das erste oder das jüngste, das erste Mädchen nach mehreren Jungs oder umgekehrt usw eben auch noch eine zusätzliche Besonderheit sein. Aber nicht im Sinne von "lieber haben" als die anderen Kinder.

Nur ein Umstand ist bei dem erstgeborenen Kind wirklich immer anders als bei allen anderen Kindern: es hat keine älteren Geschwister. Möglich ist auch, dass Eltern beim ersten Kind anfangs noch etwas unsicher sind.

wow also sie sind wichtiger .,...

0
@Merelias

Nur weil Eltern beim ersten Kind unsicherer sind? Nee, "wichtiger" kann man deshalb nicht sagen.

Aber was wirklich wichtig ist, das ist dein Gefühl, wenn es dir im Vergleich mit deinen Geschwistern so vorkommt. Hast du schon mal mit deinen Eltern drüber geredet und ihnen dein Gefühl gesagt, mit Beispielen oder am besten, wenn es gerade so ist?

0

Ich, als Mutter von 3 Kindern, kann nur sagen, dass mir alle 3 sehr wichtig sind und ich keines absichlich bevorzuge. Allerdings ist mir schon öfter zu Ohren gekommen, dass die 2. Kinder einer Familie, also die in der Mitte, sich oft benachteiligt fühlen. Da ist das Erstgeborene, nach ihm das Nesthäkchen und eben das in der Mitte, fühlt sich oft aussen vor. Wer weiß, ob da was dran ist, mag auch sein, dass es in manchen Familien so ist, ich kann es mir nicht vorstellen.Bei mir sind alle gleich toll.

eben nicht immer frag mal deine kinder (2)

0
@Merelias

Eltern sind eben keine Perfektionisten und unfehlbar. Kinder sollten sich melden, wenn ihnen was nicht passt und darüber sprechen. Dann können Eltern auch mal was von ihren Kindern lernen. Denn absichtlich, bevorzugen Eltern bestimmt keins ihrer Kinder und wenn eines Hilfe braucht, sind sie da--normalerweise.

0

ich als ältester von 4 kindern kann das sehr gut beurteilen. während ich mit 12 nur n sw handy bekam hat mein brruder mit 12 ein farbhandy mein anderer bruder ein fotohandy und meine schwester ein handy mit bt und musikplayer bekommen. der unterschied ist deutlich oder?

jaa ...

0

Ich habe zwei Kinder und die sind mir beide gleich wichtig!

Es ist wohl so, dass das erste Kind natürlich eine völlig neue Erfahrung ist und die erste Geburt natürlich viel aufregender ist als die 2. Aber wenn die Kinder da sind, ist das egal.

Das erste Kind ist nicht wichtiger, nur bei Ihm ist alles neu. Mit den nächsten Kindern geht man in vielen Situationen gelassener um, weil man sie schon kennt. Aber deshalb haben die Eltern normalerweise das 2. oder noch mehr Kinder genau so gern. Ich habe 5 erwachsens Kinder  und alle gleich gern.

Also ich weiss,dass ich für  meine Mutter was wichtiges bin,weil sie dachte,keine Kinder bekommen zu können.War ja bei meinen Geschwister dann klar,die sind jünger und ich war schon auf der Welt.Aber ob ich arg wichtiger war..?? Vllt als Erleichterung,weil die Frage geklärt war,ja.

Nein, keinesfalls. Es ist eher umgekehrt, dass die Jüngeren mehr Aufmerksamkeit und Nachsicht erfahren. Der / die Erstgeborene ist in "unseren Breiten" eher ein hartgesottener Wegbereiter, der / die vieles alleine bewältigen muss. "Erziehungsfehler" werden an den Nachgeborenen häufig vermieden. Das sagt aber nur sehr sehr mittelbr etwas über den persönlichen "Stellenwert" aus, wie man ja hier an den versichernden Bekenntnissen von Eltern lesen kann.

Ich bin kein Vater, stütze meine These aber auf vielfache Beobachtung.

und was ist wenn man drei kinder hat die erste ist wichtig und die letze auch und was ist mit die 2te??

0
@Merelias

Die hat die Arschkarte! Sie ist für die Eltern genauso wichtig, aber die muss mit einer kleinen UND einer älteren Schwester fertig werden...

0
@Merelias

Das ist häufig ein Phänomen für sich. Häufig sind diese Kinder besonders selbstständig und entwickeln sich freier, weil sie eine andere Form von (Nicht-)Beachtung erfahren. Sog. "Sandwich"-Kinder, also zwischen den Geschwistern geborene, sind ein stehender Begriff.

0

Oh ja!!! Ich musste mir alles erkämpfen und meine kleine Schwester hat dann alles so gekriegt, was bei mir gut gelaufen ist :) Ich bin darum immer noch etwas... aggressiver.

0
@user1192

genau ich bin die 2te ... das ist das doofe immer beschuldigen sie mich wieso das ??

0

ja es ist möglich da die ersten erfahrungen viel intensiver sind als die 2. das ist pschologisch völlig verständlich

Das ist ein völliger Quatsch...meine Töchter sind mir gleich wichtig.

 

vl benehmst du dich auch so aber bemerkst es nicht frag sie doch mal ,,,

0
@Merelias

Wie benhmen? Ob das Kind einem wichtig ist, ist ein Gefühl.

Ansonsten versuche Ich sie gleich zubehandeln. Meine Alltagsregeln sind an das Alter gekoppelt, die Kleine darf auch nichts früher als die Große zuvor.

0

So ein Quatsch!

Wie kommst du denn darauf?

wenn die eltern die kinder so behandeln

0
@Merelias

Nein, das denken die Kinder immer nur. Kinder denken nur an sich. Sie sehen das nicht aus Sicht der Eltern oder der Geschwister.

0
@user1192

doch das sehen sie .. wenn die eltern nicht mal erinnern das diese kind zuhause ist und sie nicht mal fragen wie gehts dir ?

0

das waere ja furchtbar

ist AUCH

0

Was möchtest Du wissen?