Kann es sein , dass Clean Apps für Android mehr schadet als es hilft und würdet Ihr solche Tools nutzen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ram-Cleaner und Task-Killer sind absolut schlecht. Sie senken die allgemeine Performance, Akkulaufzeit und sorgen für Bugs. Flash-Cleaner können von Fall zu Fall etwas bringen. Wenn sie nur den Cache leeren, sind sie nutzlos - das kann man in den Einstellungen auch, es macht ein Gerät aber nicht schneller, es schaufelt nur Speicherplatz frei. Wenn sie wie SD-Maid beispielsweise aber im Dschungel der Android-Dateien Appdaten alter Android-Installationen oder obsolete Update-Dateien aufspüren können, bringen sie was - ein paar hundert MB im besten Fall. Wunder sollte man sich davon aber auch nicht erwarten, und der Effekt ist halt meist auch nur einmalig, danach kann man sie wieder loswerden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An sich gilt das nicht für alle Tools, aber im Grunde schon. Cache-Dateien kann man ruhig mal löschen, allerdings nicht einmal täglich wie es CleanMaster tut. Allgemein ist das Problem bei den meisten Cleaning-Apps, dass sie selbst nicht gerade gut sind, da sie im Hintergrund laufen und somit den Akku belasten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte Clean Master, das hat meinen Akku schnell leer gemacht und mein Handy war so langsam dass ich keine graphisch anspruchsvollen spiele mehr spielen konnte. seit ichs gelöscht hab funktioniert alles wieder wie es soll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?