Kann es rechtliche Konsequenzen geben?

13 Antworten

Hallo,

wie hat sich denn die Schule eurem Freund gegenüber geäußert? Wollen die gegen euch vorgehen?

Wenn die Verantwortlichen der Schule "absolut spaßbefreit" sind - was nicht heißen soll, dass ich eure Aktion als akzeptablen Spaß oder Scherz ansehe - dann steht zumindest Urkundenfälschung im Raum.

https://dejure.org/gesetze/StGB/267.html

Viele Grüße

Michael

--------------------------------------------------------------

Definition Urkunde

Eine Urkunde ist jede verkörperte menschliche Gedankenerklärung (= Perpetuierungsfunktion), die zum Beweis im Rechtsverkehr geeignet ist (Beweisfunktion) und den Aussteller erkennen lässt (Garantiefunktion).

Quelle: https://www.iurastudent.de/definition/urkunde

Die Schule hat nur zum Freund gesagt, das käme nicht von denen. Eigentlich ist auch alles in Ordnung jetzt. Nur auch aus reiner Neugier interessiert es mich, ob diese Schule was unternehmen könnte obwohl sie nicht die Email Adresse haben? Bzw die Email haben wir auch gelöscht..

0
@alexissaab

Zum "könnte" habe ich ja schon geschrieben ...

Ich gehe aber davon aus, dass die Schule nichts unternehmen wird.

Dann hätte man von eurem Freund mehr Informationen über den "Vorfall" gefordert.

Gruß Michael

0

*269 ist einschlägig, ansonsten stimme ich dir zu.

0

Hallo,

es liegt eine Straftat nach

§ 269 StGB

Fälschung beweiserheblicher Daten

(1) Wer zur Täuschung im Rechtsverkehr beweiserhebliche Daten so speichert oder verändert, daß bei ihrer Wahrnehmung eine unechte oder verfälschte Urkunde vorliegen würde, oder derart gespeicherte oder veränderte Daten gebraucht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

vor. Die Schule (nicht euer Freund) könnte daher Anzeige erstatten.

Ich geh davon aus, dass ihr minderjährig, aber bereits strafmündig seid. In dem Fall wäre eine Verurteilung zu Sozialstunden denkbar... wenn der Staatsanwalt eine Gerichtsverhandlung anstrebt.

Woher ich das weiß: Berufserfahrung

Dass das moralisch gesehen unterste Schublade war, weißt du wahrscheinlich selbst. Klärt die ganze Sache auf. Würde es um einen gewöhnlichen Brief gehen, sprächen wir von Urkundenfälschung.

Ich würde auch sagen, dass wir so von Urkundenfälschung sprechen da eine Email mittlerweile im Rechtsverkehr anerkannt ist. Zudem wahrscheinlich ein Urheberrechtsverstoß da das Logo und der Name der Schule sehr wahrscheinlich geschützt sind.

1
@OneShad

Eine Urkunde i.S.v. § 267 StGB ist eine verkörperte Gedankenerklärung. Ein Blatt Papier ist ein Körper (und sei es auch nur ein ganz ganz flacher). Eine Email hingegen nicht. § 267 StGB kommt daher nicht in Betracht.

Auch der § 269 StGB scheidet wohl an der "Täuschung im Rechtsverkehr" aus. Der Freund sollte nicht zu einem rechtlich relevanten Verhalten bewegt werden.

0

Stopp: niemand der keine Krämpfe im Arsch hat würde sowas Anzeigen oder sich darum kümmern sobald bemerkt wird dass ein Streich statt gefunden hat. Natürlich gibt es noch Hans Würste die dem nach gehen würden aber die Chance ist Pi mal Daumen 10-15 Prozent dass jemand dagegen ein Verfahren einleitet. Ich Schere euch nicht über einen Kampf da ich auch gerne Streixhe mache, aber trotzdem muss ich sagen ist diese Art von Streich relativ geschmackslos. Ich würde einfach abwarten... evtl anononymes Entschuldigungsschreiben... aber eig sollte nicht viel passieren. Wenn ihr unter 18 seid, und ein Verfahren eingeleitet wird sollte auch eben nicht viel passieren : dann sagt ihr oh tut uns leid wir waren dick köpfig und haben uns Kondisch bekommen , und das wars dann auch solltet ihr mit keiner nzw sehr kleinen Strafe weg kommen

0

Schlechte Aussichten wegen Schulwechsel auf erste Wahl Schule- wie soll ich jetzt vorgehen?

Hallo. Ich bin 13, ein Mädchen und komme nach den Ferien in die achte Klasse. Da ich seit der sechsten Klasse auf meiner Schule gemobbt werde und mich dort nicht mehr wohlfühle, habe ich im April einen Schulwechsel auf eine private Gesamtschule beantragt. Ich bin bisher auf einem Gymnasium und würde dort eben in den gymnasialen Teil gehen. Jetzt ist es so, dass jene Privatschule sehr beliebt ist und gerade mein Jahrgang sehr voll. Scheinbar ist mindestens ein Platz frei, denn heute sollte ich mit meinen Eltern dort vorstellen. Der Direktor, mit dem wir sprachen, war sehr nett. Allerdings hat er gemeint, dass meine schlechte Zeugnisnote in Mathe sozusagen einige Steine in meine zukünftige Schullaufbahn legen könnte, wobei sie ja Recht hat. Ich bin gewiss keine Musterschülerin, aber bis auf Mathe bin ich relativ gut bis durchschnittlich, zumindest passt das so. Naja, und ich befürchte eben, dass meine schlechte Note dafür sorgen könnte, dass ich abgelehnt werde, denn es gab auch andere Bewerber um den Platz. Dummerweise werde ich erst nächste Woche erfahren, ob ich angenommen bin. Was soll ich machen? Ich muss mich doch vorsichtshalber auf anderen Gymnasien bewerben, denn ich muss unbedingt weg von meiner Schule... Aber wann soll ich mich an anderen Schulen bewerben? Immerhin kann ich mich ja nicht jetzt bewerben, evtl doch an der Privatschule angenommen werden und dann die anderen Schulen ablehnen... Bitte helft mir...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?