Kann es noch weggehen? :,(

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo. Ich bin Krankenpfleger und leide an einem angeborenem Tinitus. Ich kann Dir sagen das jeder sich eigene Mechanismen zusammen bastelt um damit umzugehen. Ich nehme meinen Tinnitus nur noch in Ausnahmefällen war (großer Stress, Krankheit, Höhenveränderungen in den Bergen). Aber diese Techniken brauchen Zeit bis Du sie beherrschst.

Was Dir aber vielleicht auch helfen könnte sind Übungen zur Entspannung - autogenes Training zum Beispiel. Vielen Menschen konnte auch schon durch Akkupunktur geholfen werden, auch Hypnose ist eine nicht außer acht zu lassende Möglichkeit. Auch Physiotherapeutische Massagen zum lösen von Verspannungen (die Manchmal Ursache sein können - oder aber verstärkender Faktor) können unter umständen helfen.

Ganz wichtig ist, das Du Deinen Stress bewältigst - auch wenn das einfacher klingt als es ist! Am besten Du redest nochmal mit Deinem Hausarzt und erklärst ihm alles. Wahrscheinlich hat er bereits die Befunde vom HNO. Er könnte Dir zum Beispiel einige Möglichkeiten erklären oder Dich beraten ob einiges von dem was ich genannt habe für Dich relevant sein könnte.

Möglich wäre auch ein EEG beim Neurologen zu machen - manchmal hat der Tinnitus nämlich Ursachen die anders schwer zu erfassen sind. Nur als Beispiel - aber auch Migräne kann einen Tinnitus auslösen.

Ich hoffe das hilft Dir ein wenig weiter

lg, Tigger

P.S. Um nochmal auf Deine Überschrift zurückzukommen. Ja, es kann noch weggehen - is aber halt Ursache abhängig. Auf jeden Fall, obs weggeht oder nich, man kann es in den Griff bekommen. Kopf hoch

Hallo besserwisserin.

Wenn das wirklich ein Problem von Stress ist, kann ich Dir nur den Rat geben, mal einen Kurs für Autogenes Training machen!

Da lernst Du, mit sowas umzugehen, ja auch weg zu denken!

Ich habe zwar kein Tinitus aber trotzdem habe ich wegen meiner Behinderung chronische starke Schmerzen, man sagte mir auch, ichmuss damit Leben, was ich auch nicht haben wollte, dann habe ich diesen Kurs gemaht und habe mir auch eine CD gekauft, ich habe mir angewöhnt, es immer wieder anzuwenden, bei Stress auch in Situationen, die nichts mit Schmerzen zu tun haben und mir hilft es immer wieder.

Es dauert etwas, bis man es so gut beherrscht, aber wenn man es immer wieder anwendet, dann könnte ich mir wirklich vorstellen, Dass Du Deine Krankheite ein ganzes Stück wegdenken kannst!

Ich brauche lange nicht mehr so viele von den starken Schmerzmitteln, seit ich das Training mache und es durch viel üben auch beherrsche, es geht eigentlich ziemlich schnell, wenn man es fleissig übet und auch immer wieder anwendet, bis man es wirklich gut kann und dann gehts auch schnell bis man drin ist, am Anfang wird man auch oft abgelenkt, das soll einen aber nicht hindern, es immer wieder zu machen, es ist wirklich ein sehr gutes Trainign, es ist nichts Anderes, als gute Gedanken und alles Schlechte nicht zulässt, das kann man wirklich lernen!

Ich habe den Kurs in einer Clubschule bei uns in der Schweiz gemacht, es gibt bei Euch bestimmt auchsolche Schulen, wo man solche Kurse machen kann!

Ich wünsche Dir alles Gute! L.G.Elizza

Vorwort:Meine Antwort gilt nur,wenn du vorher orhanische Schäden ausgezchlossen hast!(das hast du ja mit deinem HNO-Arzt-Besuch ja getan)Ich sage mal ein klarer Fall von psychsomatisch.Bitt glaub mir,da ich mit einem Arzt verheiratet bin,kommt mein Wissen nicht von ungefähr!!Klar,bei Krebs hilft nir einer starke Chemo,bei Blindarmentzündung muss er einfach raus,da helfen keine "positiven Gedanken". Aber:Du hast keine "Krankheit" in dem Sinne. Es gibt nur dich und dein Gehirn/die Psyche.Im Moment zeigt es dir sozusagen,dass es reicht!Du hast dir anscheinend zu viel zugemutet...Tja,jetzt "rächt" es sich eben.Wenn das Gehirn zum Feind wird,kann man es aber leucht wieder zur Zusammenarbeit anregen.Bleib ruhig,entspanne dich.Ignoriere das Pfeifen so gut wie möglich,sollte es laut sein,denk positiv und es wird verschwinden.Keine Medizin hilft,kein Arzt hilft.Du bist in diesem Fall dein eigener Heiler und das kannst du!Ganz viel Glück und Durchhaltevermögen!!

Du schaffst das,es wird verschwinden!!

Im Grunde kann man es wieder los werden.

Meine Freundin war so ein Fall. Sie ist aber zu einem Normalen Arzt gegangen und nicht zu einem HNO Arzt. Dieser kann dich dann Beraten was es für Möglichkeiten im Bezug auf dein Problem gibt. Der HNO Arzt kann bei einem Tinnitus natürlich nichts feststellen, ausser, dass kein Männchen mit Hupe im Ohr sitzt. Oft sind es andere Ursachen wie, Bluthochdruck, Stress,..etc. Meine Freundin benutzte damals ein Audio CD auf der verschiedene beruhigende Geräusche waren. (Rauschen)

Auch Psychiater können in solchen Fällen ganz hilfreich sein. Das wird dir dein Arzt aber sagen. Kann dir dein Arzt nicht weiterhelfen, ist über ein Wechsel nachzudenken

Viel Glück mit deinem Problem und gute Besserung.

besserwisserin2 30.10.2012, 01:28

ist es bei ihr wieder weg?

0
Sebastard 30.10.2012, 02:53
@besserwisserin2

Ja! Es kommt von Zeit zu Zeit in abgeschwächter Form wieder. Dies aber nur, wenn der Stressfaktor ziemlich hoch ist.

Also erstmal runterkommen, sich über mögliche Behandlungen informieren und vor allem nicht in Panik ausbrechen. Panik macht es nur schlimmer bzw. trägt nicht zur Besserung bei. Wenn es stressig ist einfach versuchen mal abzuschalten.

Ich weiss, dass sowas in der modernen Zeit leichter gesagt als getan ist, aber unser Körper ist nicht unendlich stressresistent und das zeigt er uns wenn die Reserven ausgereizt sind.

0

wenn ich einen tinitus habe hilft es mir , die stöpsel ins ohr zu stecken und beliebig laut musik zu hören :) oder ich gehe schwimmen , und tauche unter ,um einen unterdruck aufs ohr zu bekommen ( klappt auch in der badewanne )

besserwisserin2 30.10.2012, 01:36

stimmt,warm baden hilft.Aber ich suche wirklich nach einer DAUERLÖSUNG...ich gebe mich relativ ungern geschlahen und sowas stellt mich nicht umbedingt zufrieden!!

0

Kann aus meiner Berufserfahrung sagen, das Tinitus oft und vor allem auch relativ schnell mit Massagen in den Griff zu kriegen ist.

besserwisserin2 30.10.2012, 01:30

hilft auch ganz normal irgendwie massieren(ohne zu wissen,wie jetzt genau)?Oder nur von Profis?

0
phoinic 30.10.2012, 02:02
@besserwisserin2

nee, schon vom Profi.. Also du musst auf jeden fall noch mal zum Arzt gehen. Vielleicht auch zum Psychologen. Schäm dich nicht. Alleine kommst du nur schwer aus der Nummer raus. Siehst ja, macht einen Wahnsinnig der scheiß. Nimm Hilfe in Anspruch!

0

der mensch kann viel wenn er es will. es liegt nur am glaube und der willenskraft

andernfalls kannst du beten gehen.

Moxxi88 30.10.2012, 01:13

Und was soll das Gebete bitte helfen?

0
Reamans 30.10.2012, 01:16
@Moxxi88

Da frage ich dich doch, was soll das ganze hier?

0

könntest du es bitte mal in einen satz als frage zusammen fassen damit ich weiß was ich beantworten muss

besserwisserin2 30.10.2012, 01:26

ob es mit positiven Gedanken und Willenskraft weggehen kann?

0
besserwisserin2 30.10.2012, 01:26

ob es mit positiven Gedanken und Willenskraft weggehen kann?

0

Was möchtest Du wissen?