Kann es Leben außerhalb der 3D geben?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Nun soweit man das sagen kann leben wir in einer Raumzeit. Wir sind also zwar 3 dimensionale körper bewegen uns aber in der Zeit. Rein Mathematisch lässt sich durchaus ein sich in der zeit bewegender körper darstellen, aber der folgt dann ja auch einem muster. Wir essen irgendwelche körper wandeln diese um usw. Schwierig das bloß auf mathe oder physik runterzubrechen.

Die frage nach höheren dimensionen ist aber vorallem auch eine Frage nach dem Teil. Wenn wir also irgendwo höherdimensionalen objekten begegnen könnten müsste unserere Welt, Baustein der Welt der höherdimensionalen Objekte sein.

Ob wir das nun sind oder nicht ist genau wie bei der String-THEORIE, es gibt zwar einige argumente aber keinerlei echte Beweise dafür oder dagegen.
Somit bleibt es beim Glauben.

P.S. Leben ist auch so ne Sache die zwar biologisch definiert ist, aber auch in ihren Definitonen, Problem mit Viren und gesonderten Bakterien verursacht. Man streitet sich also letzlich um die genau definition eines begriffes und dran scheitet es dann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

4D wäre Raumzeit. https://de.wikipedia.org/wiki/Raumzeit

Es gibt auch die String-Theory (die von vielen Wissenschaftlern unterstützt wird, aber nicht eindeutig bewiesen werden kann) die, so weit ich das mitbekommen habe, mathematisch zwingend noch weitere Dimensionen benötigt. 
Generell sehe ich keinen Grund warum es nicht mehr oder etwas völlig anderes geben sollte.
Was wir als "logisch" bezeichnen, hängt von unserer Umwelt ab die wir wahrnehmen können. Kleine Quanten sind zu winzig als das wir sie normal wahrnehmen und ihre Logik verlangt uns einiges ab. Im "großen" verhält es sich ebenso. Aber es könnten auch Dinge (eben wie Strings) außerhalb unseres Informationsspektrums liegen.

Zudem, ist unser Universum so aufgebaut wie es ist. 
Gäbe es ein 2D Universum - tja wieso nicht? Würde man dort leben, wäre unser Universum unlogisch, da Logik die Funktionsweise der Gesetze abzeichnet (und da dort andere herrschen...)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mliap
26.09.2016, 22:41

Ja, über die String Theorie habe ich auch schon nachgedacht (bezüglich der Frage). Sie setzt übrigens mindestens 9D voraus und wandelt die uns bekannten Teilchen in, wie Du bereits sagtest, Strings um und fügt zu dem Gravitiations Teilchen hinzu welche die Probleme der RT erklären könnten, welche bei extrem viel oder extrem wenig Masse entstehen/ bei der die RT versagt, erklären. Sehr interessant.

0

Hallo mliap!

Naja, wir befinden uns in einem 3 Dimensionalen Raum, welcher sich in einem 4 Dimensionalen Raum befindet. Gleichzeitig nehmen wir den 3D Raum in 2D wahr. 

4 Dimensionale Räume sind nicht von Leben ausgeschlossen, jedoch kann sich unsere Biologie noch nichts darunter vorstellen. 

-D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1D und 2D würde nicht gehen, weil die Teilchen bzw. die Moleküle, die man für Leben braucht immer eine gewissen Höhe haben. Da man sich 4D nicht vorstellen kann, ist es auch schwierig zu sagen, ob Leben möglich wäre bzw. ob unsere Biologie es zulassen würde. Mir würde aber nichts einfallen, was dagegensprechen würde. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mliap
26.09.2016, 22:36

Man kann sich die 4D vorstellen, nicht jeder, aber es geht. Sehr interessant übrigens. :)

0
Kommentar von mliap
27.09.2016, 07:25

Wie gesagt es ist schwer, aber möglich. Man muss einfach ein paar Sachen akzeptieren und die Logik mal außen vor lassen dann klappt das. Den beschriebenen Würfel habe ich bereits auf Wikipedia als 3D Darstellung gesehen.

1

Ist alles möglich nur können wir es uns kaum Vorstellen da wir zu sehr unsere 3 Dimensionale Welt gewohnt sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?