Kann es krankhaft sein, kein anderes Auto vor sich zu dulden?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich wüsste ja, was ich da machen würde, nicht mehr mit ihm in ein Auto steigen, es sei denn, er wäre der Beifahrer.

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass es eine psychische Erkrankung gibt, wo man dem Zwang unterliegt, alle anderen Verkehrsteilnehmer zu überholen und sich und andere dabei in Gefahr zu bringen.

Wie hältst Du das aus? Was macht eigentlich Dein Mann, wenn ihr im Stau auf der Autobahn steht? Da kann er ja nun schlecht überholen oder ausweichen. lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Peggi1967
03.02.2016, 15:12

Es gibt halt dadurch immer wieder Stress. Er stellt sich kaum im Stau an und versucht auf andere Straße auszuweichen. Deshalb meidet er auch große Hauptstraßen.

0

Mein Vater ist ähnlich. Er ist die Liebenswürdigkeit in Person, aber hinterm Steuer ist er nur am meckern und gibt allem und jedem die Schuld. Er ist unerträglich auf der Autobahn. Was soll man da machen. ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da fiel mir spontan ein " typisch Mann". Fahr du einfach, dass bekommst du nicht weg. Mir hat ein Mann mal gesagt: das fühlt sich an, als wenn jemand uns kastrieren will. Deshalb rasten sie so aus. Pure Angst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MadXMario
03.02.2016, 15:27

Quatsch. Ich fahr entspannt, solange meine Musik läuft und die Verkehrsteilnehmer in der Lage sind, ihre Blinker zu setzen. Die Hetzerei spart höchstens 5 Minuten. Also kein Stress.

0
Kommentar von Peggi1967
03.02.2016, 15:28

Das kann ich mir bei ihm definitiv nicht vorstellen.

0
Kommentar von stertz
03.02.2016, 15:36

@FantaFanta, du kennst die falschen "Männer". Wer so einen Blödsinn redet ist nicht mal ein großer Junge.

0

Was möchtest Du wissen?