Kann es in Zukunft durch übermäßigen Abbau von Erdöl und Erdgas zu riesigen Erdfällen kommen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Grundsätzlich darf man sich Erdöl- und Erdgasvorkommen nicht als riesige Hohlräume vorstellen. Es sind oftmals sehr ungleichmäßig verklüftete Räume die einiges an Druck aushalten. Solche Zusammenstürze wie du sie beschreibst gibt es jedoch. Sie passieren zum Beispiel regelmäßig im (oder eher unter dem) Meer. Doch nach einer gigantischen Flutwelle suchst du da vergeblich. Und keine Sorge! Erdölbohrungen werden dir nicht plötzlich den Boden unter den Füßen wegnehmen.

Möglich ist vieles und beim Fracking/Geothermie sind auch schon (sehr) kleine Erdbeben ausgelöst worden.

Aber die Natur ist der große Macher und die hat viel mehr und stärkeres auf Lager als alles von Menschen gemachte.

Was möchtest Du wissen?