Kann es in den USA an Halloween zu Todesfällen durch Notwehr kommen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Grundsätzlich kann es überall auf der Welt Fälle von Notwehrüberschreitungen geben. Hat jetzt erstmal nichts speziell mit den USA zutun. Dafür müsste sich dann ein Amerikaner auch genauso vor Gericht verantworten wie ein Europäer auch.

Das Notwehrrecht in den USA ist tatsächlich mit der deutschen Gesetzgebung durchaus vergleichbar, auch wenn in Deutschland dazu einige Unwahrheiten verbreitet sind (Ein Anwohner darf jede Person erschießen, die sein Grundstück betritt oder ähnliche Mythen.).

Tatsächlich darf man selbst in Texas auch nur eine Schusswaffe mitführen, wenn man einen Waffenschein besitzt (Handgun Licence). Dort wird dann auch eine genaue Statistik geführt, welche Straftaten von diesen Personen begangen wurden und dies mit der gesamten Kriminalität verglichen.
Sollte es tatsächlich vielfach zu den von dir beschriebenen Notwehrüberschreitungen kommen, müsste das entsprechend unter Totschlag oder ähnlichem aufgeführt sein.

Die Statistik findet man hier nach Jahren sortiert: https://www.txdps.state.tx.us/rsd/chl/reports/convrates.htm
Somit kann man aus dieser entnehmen, dass das eigentlich so gut wie nie vorkommt. 

Übrigens wird in 95% aller Selbstverteidigungssituationen in den USA mit einer Schusswaffe nur gedroht, was dann als Abschreckung bereits ausreicht.
Somit ist eigentlich nicht der Regelfall, dass sofort jemand anfängt zu schießen, wenn er sich bedroht fühlt.

Sollte jemand aber tatsächlich mit einem großen Messer auf einen zurennen, dann hat das eben auch nichts mehr mit irgendeinem Spaß zutun, sondern würde dann vermutlich als berechtigte Notwehrsituation durchgehen, da sich die andere Person entsprechend auch einer direkten Bedrohung ausgesetzt sah.
Die meisten Menschen (auch Amerikaner) können aber sicherlich zwischen Spaß und einer ernsthaften Gefährdung unterscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In den USA gibt es in einigen Bundesstaaten "Stand your ground" Gesetze, nach denen es nicht Strafbar ist, sich oder sein Eigentum mit tödlicher, auch Waffengewalt zu verteidigen.

Sobald man sich bedroht fühlt, kann man in diesen Falle eine Schusswaffe einsetzen und sich auf Notwehr berufen. Und ein Killerclown mit Kettensäge oder Waffe ist eindeutig bedrohlich.

Verschärfend kommt noch hinzu, das es bei Kursen gelehrt wird, das man den Angreifer möglichst töten solle, um sich auf diese "Stand your Ground" Gesetze sicher berufen zu können. Als beispiel wurde ein Mann in Florida zu 20 Jahren Haft verurteilt, weil er einen Warnschuss abgegeben hat, um Einbrecher zu vertreiben, ein anderer hat einen Hundebesitzer und dessen Hund erschossen, weil er angebellt wurde und sich dadurch bedroht fühlte und wurde Freigesprochen.

Auch sind jedes Jahr zu Halloween in den USA vermehrt Verletzte und Tode durch Schüsse zu verzeichnen. Dieses Jahr wird es vermutlich sogar noch mehr werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass wenn irgendwer so blöd ist und mit einer Waffe (egal welche und egal ob echt oder unecht) schreiend und/oder drohend auf irgendwen zu rennt (seines Polizei oder nicht) ist er einfach selbst schuld.

Ich bin absolut gegen Waffen, aber wenn das Gegenüber eine hat wird das in 90% der Fälle als Notwehr gezählt.

Dieses Jahr an Halloween wird abgeraten als Clown verkleidet zu sein, soweit ich weiss kann man in manchen Staaten dafür mittlerweile sogar festgenommen werden zur Befragung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich wird sowas passieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar, die metzeln sich da gegenseitig ab
Clowns .vs. People

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, habe ich gerade auf YouTube gefunden. Aber ich glaube der ist nicht gestorben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?