Kann es einen Grund geben, warum Menschen sich in der Ausbildung mobben lassen und nicht abbrechen? Auch wenn Sie dadurch immer die Verlierer sind?

6 Antworten

Ich finde, weder der, der abbricht, noch der, der nicht abbricht, ist wirklich ein Verlierer.

Wer es schafft, das erfolgreich durch zuziehen, gewinnt.

Wer abbricht, was neues findet und dort glücklich ist und erfolgreich beendet ist ebenfalls ein Gewinner. Das Einzige, was man sagen kann: Diese Person ist der größere Gewinner.

____

Möglicher Grund dafür nicht abzubrechen: Angst keine neue Ausbildung zu finden.

7

Ich kenne selbst einen der hat auf andere gehört und trotz seines starken Mobbings seine Ausbildung beendet aber ohne Abschluss weil er durchgefallen ist und echt nicht mehr konnte. Danach als er es begründet hatte warum er durchgefallen ist hat er von seinen Umfeld noch einen drauf gekriegt und alle haben gesagt es sei eine Ausrede das er deshalb durchgefallen ist . Also doppelt Opfer. Und auch sein Argument war er hatte Angst keine neue Ausbildung zu finden das hat ihn aber keiner geglaubt.

0
7

Weil man dann den Ausbildungsbetrieb die Schuld gibt, das glaubt dann eh keiner selbst wenn man einen Nervenzusammenbruch hatte

0
28
@mobbo

Auf solche Leute, die einen dann noch mehr fertig machen, kann man verzichten. Das sind dann nicht die richtigen Leute.

0

Meine Erfahrung ist nie aufgeben und die Mobber mit Leistung in den Schatten stellen.

Wenn es nicht geht, die Bildungseinrichtung wechseln

Weil man das einmal angefangene beendet und nicht wegen jedem Mist hinwirft. Was ist bloß mit der heutigen Jugend los? Wegen jedem Furz fühlt man sich gemobbt, wirft alles hin und schuld sind immer die anderen.

weil ich meine Ausbildung nicht abgebrochen habe, habe ich Depressionen bekommen,wie kann ich diese Selbstvorwürfe loswerden?

ich wurde in meiner Ausbildung ohne Respekt behandelt katastrophaler Umgangston extreme Beleidigungen ich wollte die Ausbildung abbrechen aber jeder in meinem Umfeld hat mir dazu geraten es durchzuziehen. Wie ich heute weis war das der größte Fehler den ich je gemacht habe, ich hatte extrem lange Arbeitszeiten musst du jeden Morgen um 5:00 Uhr aufstehen und war nie vor 19:00 Uhr zu Hause in den ganzen drei Jahren kein freundliches Wort ,dieses hat mich zu einem anderen Menschen machen lassen, ich könnte mich zum Schluss nicht mehr konzentrieren mir war der Beruf egal,und es kam wie es kommen musste ich bin durch die Prüfung gefallen. ich kann nicht weitermachen ich werde die Ausbildung abbrechen aber jetzt bin ich ein depressiver Mensch und kann dieses Selbstvorwürfe nicht los werden dass ich so dumm war mir das drei Jahre gefallen lassen zu haben und dadurch jetzt ein depressiver Mensch geworden zu sein. Wie soll ich damit leben?  Mein Leben ist zerstört. was mich am meisten wundert ich bin eigentlich kein Opfertyp aber viele Freunde aber auch den fällt schon auf das ich ein anderer Mensch geworden bin vergesslich schusselig und unkonzentriert

...zur Frage

Ich bin vor 15 Jahren durch meine Ausbildung gefallen heute habe ich eine Abschluss als Bachelor muss ich mich heute noch dafür schämen?

Ich hatte damals extrem lange Arbeitszeiten und bin gemobbt wurden. Ich wollte die Ausbildung abbrechen und habe mich leider überreden lassen hinzugehen. ich konnte mich nicht mehr konzentrieren und lernen und bin durch die mündliche Prüfung gefallen,danach habe ich abgebrochen.Heute bereue ich es nicht vorher abgebrochen zu haben. Schäme mich das ich mich mobben lassen habe. Wenn mal das Thema Ausbildung kommt lüge ich und gebe nicht zu damals durchgefallen zu sein weil ich gemobbt wurde. Habe heute noch starke Komplexe. Sehe ich das zu eng oder mache ich mir zuviele Gedanken kriege die Zeit nicht aus meinen Kopf da ich unter andere Umständen normalerweise nie durchgefallen wäre und selbst Richter meiner Umstände war was ich mir sehr vorwerfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?