Kann es einen gerechten Staat geben?

3 Antworten

Staatsformen existieren durch das Recht, was nichts mit Gerechtigkeit zu tun hat, sondern mit durch Gesetze vorgegebenen Zwang zur Einhaltung von Regeln, die gut, aber ebenso auch grottenschlecht sein können.

Gerechtigkeit ist etwas, das nur freiwillig gewährt werden kann, um da zu sein. Selbst moralische Zwänge würden vermeintliche Gerechtigkeit zur Scheingerechtigkeit machen.

Bei Gerechtigkeit kommt es auf die charakterbedingte Motivation an und nicht auf Pflichterfüllungen.

Damit ist im Staatswesen Gerechtigkeit von vornherein ausgeschlossen. Das tatsächliche Tun wird davon aber nur wenig berührt, weil dieselben (positiven) Handlungen sowohl aufgrund gesetzlicher Vorschriften, aufgrund von moralischen Zwängen als auch aufgrund von Gerechtigkeitsempfinden erfolgen können.

Das Interessante an Staatsformen ist, daß sie (eigentlich immer) auch Regeln aufweisen, durch die manche auf Gerechtigkeitsempfinden beruhende Handlungen sogar unter Strafe gestellt sind, wogegen Gerechtigkeit gar nichts mit Bestrafung zu tun hat, sondern mit Nachteilsausgleich.


nein, es gibt lediglich eine rechtsfindung

ja, wenn ich könig wäre, wäre es ein gerechter staat


Wenn es keinen Staat mehr geben würde, wer zerbombt dann noch die Menschen?

Wenn der Gewaltmonopolist Staat nicht mehr existiert und somit keinen gesetzlichen Zwang mehr auf die Menschen ausüben kann, wer würde dann noch Interesse an Krieg haben, geschweige denn diesen ausführen?

...zur Frage

Wie schreibt man einen guten Essay? (Philosophie)

Hallo liebe Community, ich muss zu Donnerstag einen Essay schreiben, der dann eingesammelt wird. Wir haben zwar den Aufbau des Essays schon besprochen, aber ich habe dies nicht so richtig verstanden und habe noch nie einen Essay im Philosophie unterricht geschrieben. Könnt ihr mir das vielleicht nochmal erklären ?:)

Danke !

...zur Frage

Brauche Hilfe für einen staatsphilosophischen Essay?

Hallo,
in Philosophie sollen wir einen Essay zu einem staatsphilosophischen Thema schreiben, nur finde ich zu meinem zugeteilten Zitat wenige Ideen.
Mein Zitat lautet:

,,Der Vater des Staates ist der Staatsfeind. Der Staat braucht Feinde, damit er der Staat ist.“
-Heiner Müller, Dramatiker aus der DDR

Brauche unbedingt Hilfe, da ich in Geschichte und Politik nicht so gut bin :(

...zur Frage

Ist es schlimm einen Roboter ein menschliches Bewusstsein zu geben?

Was macht der Staat dagegen?

...zur Frage

Wie spielt der Staat in dem Wirtschaftskreislauf eine Rolle?

Was gibt der Staat für die Haushalte und Unternehmen,und was geben diese an den Staat?

...zur Frage

Kann mir jemand dieses Zitat von Ambrose Bierce erklären?

"Mensch: ein Lebewesen, so angetan von Illusionen über sich, daß es völlig vergißt, was es eigentlich sein sollte."

Ich soll in Philosophie einen Essay darüber schreiben. Verstehe das Zitat aber leider nicht ganz recht...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?