Kann es eine Religion geben, die noch niemand kennt, die aber alle anderen Religionen der Welt in ihrer Tiefsinnigkeit schlägt?

5 Antworten

Ich glaube kaum.
Nicht in Zeiten des Internets, da bleibt fast nix unbekannt.

Aber - gibt's nicht schon genug Religionen? Und haben wir nicht schon genug Ärger damit?

Der Ärger dieser Religionen rührt hauptsächlich daher, dass sie unterschiedliche Menschengruppen trennt und nicht vereint - und das geschieht  noch nicht einmal mit Absicht

0
@Kholaya

Was geschieht noch nicht einmal mit Absicht?

Wer hat was nicht absichtlich getan?

2
@latricolore

Der zivilisierte Gläubige will z. B. den Wilden missionieren und zum Christentum bekehren. Das macht der Zivilisierte nicht aus böser Absicht, aber er raubt dem Wilden damit seine einzigartige spirituelle Natur, die hier im Widerspruch zur christlich-jüdischen Tradition steht.

0
@Kholaya

Immer noch?
Ich dachte, das sei passé...
Und - wenn man missioniert, dann macht man das sehr wohl mit Absicht.

2

Es ist zwar keine Religion , aber ich empfehle 'Die Lehren des hlg. Konfuzius'

Ich sehe jetzt schon durchgeistigte Sandkörnchen durch die Wüste wandern, :)))

Du scheinst nahe dran zu sein. Warm ..wärmer.. heiß....sehr heiß. Und in einem einzigen Sandkorn existieren womöglich Welten in Welten!

0

Wenn Religionen so gut sein sollen, warum hassen sich dann so viele Religiöse?

Nicht nur, weil es sich um einen Anderstgläubigen handelt, sogar Gläubige innerhalb derselben Religion können sich richtig hassen. Hat im Endeffekt ihre Religion versagt? Gute Religionen setzen sich für Frieden in der Welt ein und nicht für den Krieg.

...zur Frage

Religion von Timati?

Hallo, ich habe eine Frage.Viele kennen den Rapper Timati. Welcher Religion gehört er denn jetzt an? Das verwirrt mich, da viele sagen, weil sein Vater Tartare ist und seine Mutter jüdischer Herkunft, dass der halt irdentwie einer von den beiden Religionen angehör. Aber öfter sehe ich, dass er auch ein Kreuz um den Hals trägt.

MfG shadosilver

...zur Frage

Denkt ihr das Religion die Welt verbessert oder verschlechtert?

Denkt ihr das sich die Religion positiv oder negativ auf die Welt auswirkt? Wenn warum? Wären wir besser dran ohne Religionen auch wenn der glaube der einzelnen Personen bestehen bleiben würde? Schadet ein genereller so großer zusammenhalt anderen die nicht dieser zugehören? Nicht nur in der Religion sondern generell eine Masse von Menschen deren Interessen die das Leben beeinflussen.

...zur Frage

Hinduismus: Bahman und Dharma

Hallo Ihr Lieben,

Momentan beschäftige ich mit dem Thema: Das Menschenbild im Hinduismus.

Dafür setzte ich mich unteranderen mit den Begriffen: dharma und bahman auseinander. Mittlerweile haben mich die bisher gelesenen Texte echt durcheinander gebracht. Könnt ihr mir helfen und den Zusammenhang zwischen den beiden Begriffen finden?

Das sind bisher meine "Definition" dafür:

Dharma selbst ist die Grundlage der menschlichen Moral und Ethik, die gesetzliche Ordnung des Universums und die Basis jeder Religion.

Bahman ist eine Art "kosmische Energie". Die am Anfang eins war und durch deren Zerlegung die heutige Welt entstanden ist. Sie ist somit ein Teil aller Lebewesen. Sie ist das Höchste und das Absoulte.

Vielen Dank für die Hilfe im vorraus!!!

PS: Wer noch seriöse Internetseiten kennt, die sich mit der Wiedergeburt im Hinduismus und deren Menschenbild sowie Gottestbegriff und der** ethische Orientierung** beschäftigen. Kann sie mir gerne schicken.

...zur Frage

Wie lerne ich los zu lassen?

Mein Freund und ich sind bald 2 Jahre zusammen, diese 2 Jahre fühlen sich wie eine Ewigkeit an weil wir schon sovieles erlebt haben. Ich weiß das es nicht einfach mit mir ist, wegen meiner Religion, Familie usw. Jedoch wusste er das alles von Anfang an und ich wusste auch schon alles über ihn. Ich gebe mir wirklich sehr viel Mühe und habe schon sehr viel in diese Beziehung rein gesteckt. Ich weiß das er mich sehr liebt. Das Problem ist das er mich nicht versteht und jedesmal wenn es schwierig wird mit mir Schluss macht, da wir eine fernbeziehung führen, ruft er mich nichtmal an. Nein, er schreibt mir einen Riesen Text und blockiert mich anschließend. Meistens geht er dann ran und ist total am weinen wenn ich anrufe und wir klären das und dann ist alles wieder gut, aber ich kann das nicht mehr, diese Angst jedesmal macht mich krank, und der ganze Stress und Druck den ich ohne hin schon habe macht es schlimmer. Dafür das wir eine fernbeziehung haben sehen wir uns oft, und dann ist auch alles perfekt. Aber wie soll ich jemanden eine Zukunft haben der ständig auf so eine Art mit mir Schluss macht? Sobald er mal für mich was tun soll, wird es ihm zuviel aber wenn ich was machen soll dann ist es ja kein Problem. Ich weiß das es für ihn nicht einfach ist. Aber wenn er jedesmal Schluss macht bricht eine Welt für mich zusammen. Ich war auch oft genervt und habe ihn nicht toll behandelt aber dann hat er mich wieder beruhigt. Aber so Schluss machen würde ich niemals da er mir zuviel bedeutet.

Ich will einen Schlussstrich ziehen, aber ich kann es einfach nicht. Als er das erste mal sowas gemacht hat, wurde ich in die Psychiatrie gebracht weil ich zusammen gebrochen bin.

Ich liebe ihn wirklich sehr, und er mich aber der Druck wird ihm manchmal zuviel.

Ich brauche dringend Hilfe, wie schaffe ich das? Hatte jemand auch schon sowas gehabt..

...zur Frage

Partner in der Krise-Wie helfen?

Hey Leute,

Mein Freund (29) ist seit einigen Monaten in eine riesige Lebenskrise gefallen und schafft es gar nicht mehr raus. Vor etwa einem Jahr ist seine Mutter verstorben, danach hatte er viele Probleme mit seiner Firma, Geld verloren, Schulden haben sich angesammelt und letztendlich hat er nun sehr viel Stress in der neuen Arbeit. Ich verstehe, dass es ihm nicht gut geht, jedoch steigert er sich mittlerweile in so viel mehr hinein. Er war schon immer so ein Mensch, der nicht damit klar gekommen ist, wie schlecht die Welt ist. Er hasst es, dass Geld die Welt regiert, die ganzen Kriege auf der Welt, Religion, Leid usw. Ich kann das alles jetzt nicht genau erklären, aber sagen wir mal so, er ist eine Art Verschwörungstheoretiker. Er sieht nur noch das Schlechte auf der Welt und lässt alles an sich selbst ran und macht somit vieles in seinem eigenen Leben kaputt. Er sagt selbst, er hatte so ein Denken noch nie, es hat ihn nie so unglücklich gemacht und dass er selbst nicht weiß wie er das lösen soll. Durch dieses Problem entfernt er sich von allen Menschen um sich herum, er zieht sich zurück und ist nur noch am Arbeiten. Selbst von mir sucht er Abstand, was mich ziemlich verletzt. Wir hatten gestern ein langes Gespräch und er meinte dass er mich nicht in diese Sache hineinziehen möchte, da er nun sogar nicht mal mehr Kinder haben möchte. Als wir uns kennenglernt hatten, haben wir schon über unsere Zukunft gesprochen und wir waren beide sehr glücklich, dass wir beide Kinder haben wollten und sie uns sehr wichtig sind. Nun aber meint er, er möchte nicht seine Kinder in so eine schlechte Welt setzen und dass diese dann auch irgendwann leiden. Er macht sich einfach Gedanken, worum sich kaum ein anderer Mensch Gedanken macht und er selbst sagt mir, dass er nicht weiß ob das jemals endet und er wieder "normal" denken kann oder er bei diesem Denken bleibt. Das macht mir wirklich große Sorgen, ich mache mir um ihn sehr große Sorgen. Ich weiß gar nicht ob das auch vielleicht mit dem Tod seiner Mutter zutun hat, da er diesen kaum verkraften kann. Nun wollte ich fragen ob jemand vielleicht auch so eine Art Krise mal hatte? Kennt sich jemand da aus? Weiß jemand wie ich ihm helfen kann? Könnte ihm ein Psychiater helfen? Ich will nicht, dass er mit dieser Sache unsere Beziehung ruiniert, ich will ihn nicht verlieren. Ich habe schon so viel mit ihm geredet und versucht ihm auch die schönen Dinge im Leben zu zeigen, jedoch hat das gar nichts genützt. Ich hoffe, dass mir irgendwer irgendwie weiter helfen kann.

Danke sehr

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?