Kann es bald passieren, dass China den Spieß umdreht?

3 Antworten

Das ich das noch erlebe, bezweifele ich sehr stark!

Trotzdem ändert sich in China vieles und beeinflusst auch uns und unsere Wirtschaft!

China exportiert auch Nahrungsmittel. Lange Zeit hat China sogar Fleisch exportiert, das dies ein relativ teures Nahrungsmittel ist und sich viele Chinesen das nicht so häufig leisten konnten. Iwann hat sich das aber ändert und plötzlich wurde China zu einem FleischImporteur!

Lange Zeit hat China die SeltenErdMetalle für quasi die ganze Welt produziert und exportiert. Auch das hat sich stark geändert, weil es natl profitabler ist, die Elektronik daraus selbst herzustellen und damit hochwertige Produkte zu verkaufen, statt nur 'billiger' Rohstoffe!

China hat mehr Menschen als die westliche IndustrieNationen zusammen. Viele sind jung, gut ausgebildet, studieren. Vermutlich produziert das BildungsSystem mehr Ingenieure und Informatier usw. pro Jahr, als wir insgesamt in D haben! Auch wenn sie vllt schlechter ausgebildet sind als in D oder der EU ist allein die Masse eine Konkurrenz, die uns iwann massive Probleme bereiten wird!

China wird iwann nicht mehr der Produzent für die halbe Welt sein, sondern auch Konkurrent bei wertigen Produkten, von denen wir zZ noch leben, aber auch auf dem Konsumgüter und VerbraucherMarkt mit uns konkurieren.

nur kurz:

'Ahnung' hast Du offensichtlich doch.

China wird zur führenden Weltmacht aufsteigen.

Ich gönne es China, nach endlos langem schuften für die westliche Welt und deren Wohlstand zulasten der Umweltverschmutzung und grauenvollen Arbeitsbedingungen in China.

Der Westen will noch mehr Work Life Balance, noch mehr Geiz Ist Geil, China antwortet mit Leistungsgesellschaft, Bildung, Innovationskraft und Konsum.

Jeder fällt einmal vom hohen Roß. Wie kann es sein, dass jemand die Schule mit 15 abschliesst bei uns und ein besseres Leben führt als ein Akademiker in China? Mit welcher Begründung?

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ehe mit einer Chinesin, Arbeit und Wohnung in China

Ist vielleicht auch politisch- bzw. systembedingt. Andere asiatische Länder mit einer einigermaßen freiheitlichen Demokratie und Sozialsystemen geht es ähnlich wie uns (Japan, Südkorea, Taiwan).

0
@FXG36

Japan ist eine Monarchie. 🤷‍♂️
Sozialsystem? Die Menschen in China leben ja nicht schlechter als die Deutschen.

1
@Andi2812

Japan hat als Staatsform die Monarchie, genauso wie Großbritannien oder Schweden. Die Oberhäupter sind de facto nicht viel mehr als Grüßauguste, ohne das jetzt despektierlich zu meinen. Alle genannten Staaten haben ein demokratisches Regierungssystem und sind freiheitliche Demokratien.

"Die Menschen in China leben ja nicht schlechter als die Deutschen."

Würde ich stark bezweifeln. Siehe z.B. HDI, auch wenn ich selber finde, dass solche hochaggregierten Kennzahlen durchaus kritisch zu betrachten sind. Aber alleine die Tatsache, dass hier quasi Meinungsfreiheit herrscht und man politisch wählen kann, reicht im Grunde schon aus.

0
@FXG36

Chinesen verdienen inzwischen schon fast so viel wie Griechen oder Portugiesen (beide sind EU-Staaten):

http://derstandard.at/2000053325549/Chinesen-verdienen-schon-fast-so-viel-wie-Griechen

Vergleich mit Europa: 

Mit einem Mindestlohn pro Stunde in China, der von 3,3 Euro in Deutschland entspricht hat China bereits die Hälfte der EU-Staaten fast erreicht oder sogar überholt.

Die Mindestlöhne pro Stunde dort:

Polen, Estland, Kroatien, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Ungarn, Litauen, Lettland zwischen 2 und 3 EUR. Rumänien, Bulgarien um die 1,50. 

Spanien mit ca. 4,5 EUR liegt auch nicht weit entfernt.

Bei den meisten Jobs in China ist die Unterkunft mit drin auch und gerade bei den Mindeststundenlöhnen für die ungelernten Arbeiter, die von Land in die grosse Stadt ziehen. Also kostenlose Unterkunft.

Für gelernte Jobs und Studierte gibt es wesentlich mehr Gehalt.

Zum Beispiel: In China übersteigen Ingenieursgehälter im Durchschnitt bereits was in den USA gezahlt wird. Die Werbekaufleute verdienen sogar mittlerweile noch besser in den USA.

Deswegen ist China immer noch auf dem schnellen Weg zu einem wohlhabenden Industrienation zu werden.

0
@FXG36

Lebensstandard muss man auch inzwischen neu definieren, meiner Meinung nach.

In China kann man z.B. praktisch mit nur einem Smartpone die meisten Probleme im Alltagsleben wie Reservierung (Restaurant, Friseur, Fitnessstudio usw.), Tickkets kaufen, Zahlungen (auch am meisten ohne Bargeld sondern per Smartphone), Warenversand, Taxi anrufen, Lieferservice (24 Stunden, warmes Restaurant-Memü selbst an der Mittelnacht), Überweisung, Warenbestellungen etc. lösen.

Jede Menge Elektronikapparate mit Gesichtserkennung (Geldautomaten, Zahlungsautomaten, Wechselautomaten usw.)

Wo kann man dies in Deutschland machen??? Es ist mir gar nicht bekannt.

Und es ist daher absolut kein Witz, kann ich dir garantieren:

Viele chinesischen Touristen kommen mittlerweile zu uns, weil Deutschland für sie ein großes Freilicht-Geschichtsmuseum darstellt.

Ps.: Ich bin seit Anfang 90er Jahren immer regelmäßig dort.

1
@Norbert981
Wo kann man dies in Deutschland machen??? Es ist mir gar nicht bekannt.

Zum Glück nicht. Sollte hier so etwas wie das chinesische Social Scoring kommen, bin ich weg.

Insofern habe Sie möglicherweise recht was den finanziellen Wohlstand betrifft. Aber was die Lebensqualität und Freiheut angeht, ist es das komplette Gegenteil. Versuchen Sie mal eine Anti-Mao-Demo durchzuführen, ohne Gewalt, nur friedliche Proteste.

0
@FXG36

"Zum Glück nicht. Sollte hier so etwas wie das chinesische Social Scoring kommen, bin ich weg."

Hmm, die obigen Dinge sind nicht nur in China sondern auch in z.B. Südkorea, Japan, Taiwan usw. sehr verbreitet (sogar noch früher).

Dann nennt man in den Westen dies in diesen Staaten "fortschrittlich, gemütlich oder futuristisch".

Die gleichen oder ganz ähnlichen Dinge in China werden in den Westen als "totale Überwachung oder totale Kontrolle" bezeichnet.

Was bedeutet das? Genau, das bedeutet DOPPELMORAL.

0

Was möchtest Du wissen?