Kann Ernährung Medikamente ersetzen?

6 Antworten

Eine Bekannte ist gerade schwanger und hat im Laufe der Schwangerschaft eine sogenannte Schwangerschaftsdiabetes entwickelt. Ihr wurde dann dauerhaft der Insulinspiegel gemessen um herauszufinden ob sie diese mittels Ernährung regulieren kann oder ob sie Insulin spritzen müsste. Sie hat es geschafft. Sie hat durch strikte Ernährung die leichte Diabetes so regeln können, dass sie nicht spritzen musste.

Ebenso ist ja zum Beispiel bei Erkältung der Trick "Hühnersuppe" insofern gerechtfertigt, als dass in diesem Essen viel Eisen enthalten ist, was der Hauptwirkstoff gegen die Erkältung ist. Auch hier funktioniert es über die Ernährung.

Bei einer handfesten, "ausgewachsenen" Krankheit jedoch geht das nicht. Auch wenn es mir lieber wäre, Ernährung kann nicht Medikamente ersetzen. Man benötigt für eine Erkrankung eben eine ganz bestimmte Kombination von Stoffen, die sich häufig sogar wechselseitig begünstigen in einer bestimmten konzentrierten Form, das ist durch Ernährung nicht darstellbar.

Ein Teil der Medikamente könnte durchaus durch Kolloidales Silber ersetzt werden, da diese Biozide und Virozide Eigenschaften hat - tötet Bakterien und Viren. Die Ernährung - weg von zu viel Säure - sollte ebenfalls umgestellt und auf ausgewogen gestellt werden, nicht unbedingt Trennkost, aber eine ausgewogene Mischung aus Eiweisse, Fette und Faserhaltige aufnehmen. Da wir aber nicht mehr so saubere Nahrungsmitteln haben, wie noch vor 100 Jahren, ist es äusserst unsicher, ob nur die Umstellung so hilfreich wäre...

Viele unserer heutigen "Zivilisationskrankheiten" sind durch unsere Lebensumstände und damit auch durch unsere Ernährung bedingt. Somit können auch medikamentöse Behandlungen durch Ernährungsumstellungen substituiert werden oder bringen oft sogar bessere Wirkungen als Medikamente.

In erster Linie kommt es jedoch auf die Erkrankung an. Bei Grippe zB wirst Du mit Ernährungsumstellung nur wenig erreichen.

Wenn die Grippe schon da ist, wird es natürlich schwer, wobei ich schon gute Erfahrungen mit der Kombination Zink & C gemacht habe. Eine Ernährung mit Lebensmitteln (nicht Nahrungsmittel) kann aber vorbeugend helfen, gar nicht mehr eine Grippe zu bekommen.

0

Was möchtest Du wissen?