Kann er wirklich Notarzt sein?

7 Antworten

Hat er Abitur nach 12 Jahren mit 17 gemacht und danach sechs Jahre studiert, ist er mit 23 Arzt. Früher geht wohl nicht. Notarzt mit entsprechender Zusatzbezeichnung kann man frühestens nach zwei Jahren ärztlicher Tätigkeit werden, in diesem Fall also ab 25. Insofern ist es sehr unwahrscheinlich, dass dieser Herr Notarzt mit entsprechender Zusatzausbildung ist. Als Arzt, der einen Notfall behandelt (wird ja auch oft als Notarzt bezeichnet) könnte er aber durchaus unterwegs sein. Wenn auch wohl am ehesten im Rahmen einer Nachbarschaftshilfe, nicht als Kassenarzt, denn dafür müsste man wiederum Facharzt sein, was mindestens 5 Jahre Arbeit als Arzt voraussetzt. 

Sehe ich auch so.

Vielleicht ist er als Famulant in der ambulanten Famulatur zu einem Hausbesuch geschickt worden. Soll ja bei altbekannten Patienten schon mal vorkommen...

Ansonsten wohl eher im Rahmen des Rettungsdienstes.

1

Schwierig zu sagen ,ggf ist er " nur " Retungssanitäter ?

Denn als Arzt müsste er Hochbegabt gewesen sein ,dass er eine Klasse auf dem Gymnasium übersprungen hat und/ od das Medizinstudium unter der Regelstudienzeit abgeschlossen hat .

Ggf ist er auch älter und alle halten ihm für 24 ? 

Hallo,
dies kann der Fall sein, wenn er direkt nach dem Abitur studiert hat.
Das Standardmäßige Medizinstudium dauert 12 Semester (6 Jahre).
Aber: Er hat kein Doktor und ist noch ganz am Anfang.

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen.
mfg

Was möchtest Du wissen?