Kann er ihn so einfach rausschmeissen.?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Er darf ihn rausschmeißen aber er muss dann noch für ihn bezahlen bis er 25 Jahre alt ist, da er ja keinen Job hat um sich selbst zu versorgen. Er muss aber nicht auf der Straße wohnen. Er muss einfach zum Amt gehen, seine Situation erklären und dann bekommt er eine Wohnung gestellt und bekommt Geld! JEDER HAT IN DEUTSCHLAND DAS RECHT AUF WOHNUNG, NAHRUNG UND EINKOMMEN!! Aber ich würde ihm trotzdem empfehlen sich irgendeine Arbeit zu machen weil Hartz IV nicht toll ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von heob1
25.06.2014, 06:45

Wie kommen so viele Leute nur auf diese Altersgrenze 25? Da schreibt wohl einer vom anderen ab. Ansatzpunkt ist der Anspruch auf Finanzierung der Ausbildung. Wenn die mit 22 beendet ist, dann erlischt regelmäßig der Unterhaltsanspruch.

0

Wir wissen nicht, was den Vater zum Rausschmiss bewogen hat. Angesichts der Schilderung hat er wohl die Geduld verloren und die Hoffnung auf eine Änderung zum Besseren aufgegeben. Andererseits trug er mit seinen offensichtlich unzureichenden Erziehungsbemühungen zum Unglück bei. Falls es zu schweren Auseinandersetzungen zwischen den beiden gekommen sein sollte, ist der Rausschmiss sogar rechtmäßig erfolgt.

Grundsätzlich hat Sohnemann einen Unterhaltsanspruch, der die Finanzierung einer Berufsausbildung umfasst. Das Jugendamt ist nicht das Sozialamt, ist auch nicht zum Geld abheben da. Das Jobcenter ist die richtige Anlaufstelle. Dort kann er erfahren, wie er sich jetzt noch entwickeln und wovon er leben kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er nicht in Ausbildung ist muß der Vater einem Erwachsenen Kind keinen Unterhalt zahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich kann er ihn einfach rausschmeißen, wenn dein Freund 18 ist und nicht für sein Leben tut, selber schuld. Mit 18 sollte man in der Lage sein alleine auf sich aufzupassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also daher das er 18 ist darf der Vater ihn raushaun und wenn er nicht zu seiner mutter will ist die warheit soweit ich weiß leider so das er zu ahm freund oder an Obdeachlosenasyl muss, sonst ruft die straße leider.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erstmal ja der Vater darf ihn rausschmeißen, denn er ist 18. Ich würde dir empfehlen entweder sich mit deinem Freund und dessen Vater auszutauschen oder, dass auch wenn er keine Lust hat bei kleinen Kindern zu wohnen, er es trotzdem macht und sich auch mal etwas um den Haushalt kümmert solange er keine Arbeit hat, denn zum rumhocken will seine Mutter ihn bestimmt nicht aufnehmen. Vielleicht sollte er sich um einen Job bemühen, auch wenn dies ohne Abschluss schwer wird, wird er sicher einen finden, solange er dabei nicht zu wählerisch ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jugendamt , erster schritt. Zweiter schritt, charakteränderung deines besten freundes

Wie kann man zweimal den hauptschulabschluss nicht schaffen?? wenn sein vater ihn rausschmeisst wird er auch ordentlich dreck am stecken haben. wenn er nict endlich anfängt sein hirn einzuschalten , dann schafft er nix mehr in seinem leben .

Letzte option. er soll sich mit seinem vater arangieren ......er soll ihn fragen was er tun muss damit er noch da bleiben kann, und wenn der junge sich dann nicht ändert , hat er selber schuld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HexHex44
24.06.2014, 23:19

Nach 2 mal Hauptschulabschluß nicht geschafft bleibt ihm nur ein Hilfsarbeiterjob den er sich schleunigst suchen sollte. Der Vater ist wahrscheinlich sauer weil der Sohn sich einfach in die Seile hängt und nix macht.

0
Kommentar von Frana91
24.06.2014, 23:24

ich hab ihn auch schon in hintern getreten dass er endlich was machen muss. ich hab mein Realschulabschluss geschafft und hab ihn oft meine hilfe angeboten. hab gesagt er soll Bewerbungen schreiben zbsp mach twutloff da nehmen die auch welche ohne abschluss und die können dieaen dann dort nachhohlen. dazu hat er jeden tag stress mit seinem Vater. es ist nur wegen kleinigkeiten wo er so rumault der vater kenne ihn seit dem ich 4 bin und weis wie er ist. gestern hatte er wieder einen astmaanfall deswegen..

1

klar darf er das, muß aber für den lebensunterhalt sorgen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hurric4nE
24.06.2014, 23:21

nein, kein lebensunterhalt, er ist 18

0
Kommentar von HexHex44
24.06.2014, 23:24

Nein der Vater muß nicht für den Unterhalt zahlen weil der Sohn 18 ist und nicht mehr in einer Ausbildung ist . Mit 18 ist man erwachsen und kann sich einen Job suchen und wenn es nur ein Hilfsjob ist aber die Eltern sind da erst mal außen vor und müssen gar nichts mehr.

0

Was möchtest Du wissen?