Kann er einfach seine Familie mit Schulden im Stich lassen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

der Vater würde ihm seinen Anteil (mit Schulden!) schenken und sich somit aus der Affäre ziehen.

Ohne Zustimmung der Bank funktioniert das nicht. Und die wird einen Teufel tun und den Vater aus der Verantwortung entlassen. Wieso sollte sie, wo die Zukunft des Sohnes ungewiss ist? Insofern kann man das auch nur mit der Bank klären und die wird beim Sohn auch alles abklopfen: Verdienst usw. Einfach so wird das nicht funktionieren, die Bank ist ja nicht blöd.

Keiner kann den Sohn zwingen, die Hälfte incl. Schilden zu übernehmen. Solange der Vater im Grundbuch eingetragen ist, den Kredit mit unterschrieben hat, ist er auch zur Zahlung verpflichtet. Beide Kreditnehmer sind gesamtschuldnerisch verpflichtet, den Kredit zu bedienen. Die Bank kann sich aussuchen, wer zahlen darf. Ist bei der Mutter nichts zu holen, dann beim Vater. Haut der ins Ausland ab, läuft es auf eine Zwangsversteigerung hinaus. Bis August muss sie auch nicht aus dem Haus raus, eine Zwangsversteigerung dauert. Erst einmal läuft dann das Mahnverfahren, wenn die Kreditraten nicht mehr bezahlt werden, dann erst folgt die Versteigerung. Der Sohn sollte sich gut überlegen, ob er das "Geschenk" annehmen will. Und die Mutter, ob sie ihrem Sohn das zumuten will. Eine Wohnung kann auch nett sein, da sollten alle mal drüber sprechen und nicht dem Sohn die Zukunft verbauen wegen des Verhaltens des Vaters.

Hm tja, leider sieht das für mich so aus als ob er das kann. Ich kann hier keine qualifizierte Antwort geben aber hoffe dass der Anwalt eine gerechtere Lösung findet. Es ist unmenschlich, unmoralisch und ein echter Mann würde so etw. nicht tun, andererseits verzichtet er ja auf seinen Anteil UND somit auch auf die Schulden. Für mich ist das klar. Ich wünsch dir trz. viel Glück <3.

Was möchtest Du wissen?