Kann einem von Brom schlecht werden?

5 Antworten

Hallo,

wenn Du Bromdämpfe eingeatmet hast, kann das zu einer ernsten Vergiftung führem, je nach Menge. Es ist allerdings unwahrscheinlich, daß Du soviel davon erwischt hast, da müßte es eher eurem Lehrer schlecht gehen, der war ja viel näher dran. Wenn die Beschwerden nicht nachlassen, unbedingt zum Arzt gehen, wobei die meisten Mediziner von Toxikologie keine Ahnung haben. Häng den Rucksck ein paar Tage auf den Balkon, dann ist kein Risiko mehr vorhanden. Ich habe auch schon oft mit Brom und auch mit Chlor gearbeitet und sehr geringe Mengen davon eingeatmet, immerhin ist die Geruchsschwelle sehr niedrig und man haut dadurch automatisch rechtzeitig ab.

Euer Lehrer ist einer dieser vielen unbeholfenen Tolpatsche (ich habe selbst als Assistent an der Ausbildung von Chemielehrern mitgewirkt und weiß wovon ich spreche), die nicht mit Chemikalien umgehen können und die die Ursache dafür sind, daß es vermutlich zu einem Verbot von vielen interessanten Versuchen im Chemieunterricht kommen wird. Gerade die Versuche mit Brom gehören in der organischen Chemie unbedingt dazu, aber die kann man auch so vorführen, ohne daß einem gleich die ganze Flasche runterfällt. Was die Leistung von Abzügen in Schulen angeht, da möchte ich gar nicht so genau hinschauen.

Ab zum Arzt und unbedingt sagen, dass du Bromdämpfe eingeatmet haben könntest und den kontaminierten Rucksack weglegen. 

Was möchtest Du wissen?