Kann eine zweisprachige Erziehung bei einem schwerhörigen Kind funktionieren?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Habe leider keine Erfahrungen in Bezug auf Sprachen bei einem schwerhörigem Kind, aber ich trainiere Kinder im Schwimmen und habe auch ein kleines Mädchen(6 Jahre alt) dabei, welches sonst ein Hörgerät trägt. Sie ist ein sehr aufgewecktes Kind und durch ihre Schwerhörigkeit viel aufmerksamer als andere Kinder, da sie fast immer Blickkontakt hält und z. T. auch von den Lippen abliest. Ich denke nicht, dass zwangsläufig Probleme auftreten müssen, wenn dieses Kind zweisprachig erzogen wird, denn es ist doch durch seine Einschränkung nicht weniger intelligent als andere Kinder.

Warum sollte das nicht funktionieren. Es hört "nur" schlecht! Und durch die Geräte ist es ja optimal versorgt. Wäre dies nicht so, hätte die Mutter es Dir nicht gegeben sondern in eine Schule für Gehörbehinderte Kinder geschickt. Eine Aufgabe, die sich lohnt für Dich sowohl auch für das Kind, auch für das weitere Leben! Nur Mut..

Schließe mich elster und duundich an, möchte aber noch hinzu fügen, das die 2-sprachige Erziehung die Chancen des Kindes doch später z.B. bei der arbeitssuche erhöht.

Ich kann mir nicht vorstellen, das es da Probleme gibt. Dieses Kind hört "nur" schlecht und ist ja nicht dümmer als andere. Durch das Hörgerät ist das aber auch wieder ausgeglichen, von daher....Darüber hinaus scheinen seine Eltern ihm das zumindest ja zuzutrauen, also wo soll das Problem sein?

Was möchtest Du wissen?