Kann eine Werkstatt etwas machen ohne dass man ihr den Auftrag erteilt hat?

6 Antworten

Ohne Rücksprache mit dem Kunden dürfen sie nicht einfach so etwas machen!

Sie müssen den Halter des Rollers vorher fragen!

Definitiv nicht. Einfach nicht bezahlen. Du hast ja keine Willenserklärung für die Inspektion abgegeben. Den Blinker musst du natürlich bezahlen.

würde nicht zahlen...wenn die forderungen stellen müßen sie denn auftrag vorlegen...und wenn sie denn nicht haben...pech...ohne auftrag vom kunden eine reparatur...

Werkstatt investiert 1300€ in Auto, stellt dann fest, dass Motorschaden vorliegt. Muss ich zahlen?

Ich habe mein Auto in die Werkstatt gebracht, da es nicht mehr richtig angesprungen ist und der Boardcomputer angezeigt hat, dass die Abgasanlage defekt sei. Am nächsten Tag hat mich der Mechaniker angerufen und mir gesagt, dass er das Fehlerprotokoll ausgelesen hat und deshalb einige Teile ausgetauscht gehören (Ersatzteile + Arbeitszeit ca. 1300€). Ich habe ihm den Auftrag gegeben die Reperatur durchzuführen, da ich der Überzeugung war, dass dies bedeutet, dass mein Auto anschließend wieder einwandfrei funktioniert. Nun hat mich die Werkstatt angerufen und mir mitgeteilt, dass sie die Reperaturen durchgeführt hat, sich aber nach der Reperatur gezeigt hat, dass ein kompletter Motorschaden vorliegt. Jetzt verlangt die Werkstatt 1300€ und mein Auto kann ich verschrotten! Muss ich die Reperatur bezahlen? Mir wurde - als ich die Reperatur in Auftrag gab - nicht mitgeteilt, dass möglicherweise noch weitere Probleme vorliegen.

...zur Frage

Ist der Preis für die Inspektion und Tüv in Ordnung?

Hallo! Gerade habe ich meinen Mitsubishi Colt vom Autohaus abgeholt, ich hatte nach 2015 wieder Inspektion und Tüv gemacht. Der Tüv war ein Sonderangebot für 98 Euro und für die Inspektion habe ich 329 Euro bezahlt also 427 Euro insgesamt. Es handelt sich um eine Fachwerkstatt. Ist dieser Preis in Ordnung oder meint ihr das er zu hoch ist? Wäre es in einer freien Werkstatt wie ATU günstiger?

...zur Frage

Diagnosekosten für eine nicht ausgeführte Autoreparatur

Ich fahre einen Opel Meriva der sporadisch nicht anspringt. Laut meiner freien Werkstatt ein Problem mit der Wegfahrsperre, das er nicht beheben kann. Er empfiehlt eine Opel Werkstatt. Die Opelwerkstatt erstellt eine eigene Diagnose: Ein Steuererät ist defekt. Kosten ca.500 Euro. Dafür habe ich den Auftrag erteilt. Nächsten Tag eine neue Diagnose: Motorsteuergerät defekt Kosten dafür 1200 Euro. Da der Fehler nur sporadisch auftrat lehne ich dies ab und bitte ohne Reparatur um einen Abholtermin.Bei Abholung dann ein Rechnung über 315 Euro für die Diagnose !!

ist das rechtens ?

Gruss Framahl

...zur Frage

Wer bezahlt den Subunternehmer wenn der Auftragnehmer nicht mehr zahlen kann?

Folgender Fall: Eine PKW Werkstatt wurde mit der Aufarbeitung und teilweisen Lackierung meines privaten PKW beauftragt. Dafür verlangte er eine Vorab-Bezahlung die von mir in Bar und gegen Quittung erbracht wurde. Was ich nicht wusste: der Auftragnehmer (PKW-Werkstatt) hat diese Arbeit an einen Dritten (Subunternehmer) weitergegeben. Dort wurden die Arbeiten ausgeführt und ich erhielt mein Fahrzeug zurück. Monate später kam dann die Rechnung des mir völlig unbekannten Subunternehmers. Die PKW Werkstatt hatte wohl offensichtlich die Auftragsarbeit nicht bezahlt, deshalb versucht der Subunternehmer (inwischen über seinen Anwalt) das Geld von mir zu bekommen. Meine Frage: Ich habe ja dem Subunternehmer niemals einen Auftrag erteilt. Kann und darf meine Werkstatt in meinem Namen den Subunternehmer beauftragen, und muss ich die Lackierung (nochmal) bezahlen? Eine teure Rechtberatung kann ich mir derzeit nicht leisten. Vielleicht kann mir jemand hierzu seine unverbindliche Meinug sagen oder einen guten Rat geben.

Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?