Kann eine Waschmaschine durch kalkhaltiges Wasser kaputt gehen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wir haben hier bei uns sehr kalkhaltiges Wasser.Eine Waschmaschine ist mir bereits kaputtgegangen; der Heizstab war völlig verkalkt ! Das war mir eine Lehre ! Jetzt benutze ich seit längerem zusätzlich Wasser- enthärter, auch wenn bei manchen Waschmitteln steht, dies sei nicht notwendig.Aber ich kauf lieber zusätzlich Wasserenthärter, als regelmäßig eine neue Waschmaschine.

Also, die Fachleute, die ich kenne, sagen alle, dass im normalen Waschmittel genug "Entkalker" mit enthalten ist und dass man für Calgon etc. kein Geld ´rausschmeissen muss.

Ich habe das früher immer für Geldschneiderei gehalten, bis mir ein Monteur sagte, meine Waschmaschine könne er nicht mehr reparieren, die sei ja total zugekalkt (Härtebereich 3 bei uns!). Seitdem benutze ich brav Calgon zusätzlich und toi, toi, toi - so etwas mußte ich mir seither nicht mehr anhören.

ab und an so ein kalkschutzmittel ist billiger als eine reparartur oder neue maschine. wir geben ab und zu etwas von diesem mittel hinzu und bis jetzt - klopf auf holz - alles gut.

Alternativ zu chemischen Zusätzen gibt es auch die sog. magnetischen "Kalkkugeln", die durch Magnetismus das Festsetzen des Kalks verhindern sollen.

Was möchtest Du wissen?