Kann eine Vollnarkose Nachwirkungen haben?

8 Antworten

Ich würde mir mehr Sorgen um die OP Folgen machen, d.h. irgendwelche Nachblutungen o.ä., je nachdem welche Operation das ist, deswegen mag ich keine ambulant durchgeführten Eingriffe, das ist aber nur meine persönliche Sorge. Wegen der Anästhesie sollte es keine verspätet auftretenden Komplikationen geben.

Passieren kann immer etwas! Du kannst von der Narkose nicht mehr aufwachen, nach dem Aufwachen dich erbrechen und daran ersticken usw. Am gefährdesten sind ntaürlich der übliche Personenkreis, mit Vorerkrankungen, schwachem Herz, Risikopatienten, Raucher, Alkoholiker, Leute die regelmäßig Medikante brauchen usw. Wer oft Drogen oder Schmerzmittel nimmt, braucht natürlich eine höhere Dosis, was wiederum das Risko einer Gefährdung erhöht. Am besten liest du dir die ganzen Vertragsbedingungen nicht so genau durch, sonst bekommst du eventuell eine Panik. Du kannst dich aber damit trösten, daß es meistens gut geht und nur jeder 1000te starke Probleme bekommt

DH, nett erklärt :o)

0

Allerdings wird man flippo unter der Narkose nicht heim schicken...

0
@aline1507

das ist klar, aber auch unter medizinischer Betreuung kann es passieren, daß diese einen nicht mehr wach bekommen

0

Ein sehr gute Antwort, und eine 100%ige Sicherheit gibt es nirgendwo. Außerdem wird niemand nach einer ambulanten OP unter Vollnarkose nach Hause geschickt, wenn er nicht wieder "voll da ist". Hatte selbst mal eine derartige OP morgens und das Krankenhaus rief abends bei mir zuhause an und fragte nochmal nach, ob alles in Ordnung ist.

0

Als ich nach meinem Fahrradunfall im Juni an der Hand operiert wurde, ambulant, habe ich die Nacht gut geschlafen, meine Mutter schaute gelegentlich zu mir rein, aber ansonsten hatte ich keine Nebenwirkungen.

Ist es Möglich das unter Vollnarkose das ganze Leben in Schnelldurchlauf abläuft?

Wenn jemand operiert wird und unter Narkose gesetzt wird, ist es Möglich das während der Narkose der Patient das komplette Leben in Schnelldurchlauf sieht? Wenn ja, Wieso? Hat das vielleicht etwas mit der Narkose zutun?

Ein Bekannter von mir hat erzählt das sein Leben unter Vollnarkose in Schnelldurchlauf abgelaufen ist, während er operiert wurde, er ist nach der OP wieder wach geworden.

...zur Frage

Was passiert bei einer ambulanten Schieloperation mit Vollnarkose?

Ich habe demnächst eine Schieloperation mit Vollnarkose und ich habe mich zwar schon sehr viel informiert, wollte aber alles nochmal von jemandem hören, der das schonmal mitgemacht hat. ;) Also, wie läuft das alles so ab? Gerade wegen der Vollnarkose bin ich etwas nervös, was passiert da so genau? Sind die Schmerzen sehr schlimm nach der Operation? Ich hoffe, mir kann da jemand weiterhelfen. Danke im Vorraus! ;)

...zur Frage

ich will eine vollnarkose! kann ich das selbst entscheiden?

ich muss meine hand operieren lassen und ich möchte eine vollnarkose weil ich durchdrehe wenn ich alles mitbekomme. meine mutter sagt sie möchte das ich nur eine örtliche narkose oder wie das hesst bekomme und auf keinen fall eine vollnarkose.

ich bin 16 jahre alt. habe ich überhaupt mitspracherecht?

...zur Frage

Wie lange dauert das aufwachen nach einer OP mit vollnarkose?

Hallo an alle, ich bin gerade etwas nervös den meine Mutter wurde um 12 uhr an der Hüfte operiert (Hüftgelenk prothese) jetzt ist es schon 16 uhr und ich versuche sie vergäblich anzurufen..Sie wurde unter vollnarkose operiert, wie lange braucht jemand nach so einer op um aufzuwachen? bitte um schnelle antworten

...zur Frage

Langfristige Nebenwirkung einer Vollnarkose

Hallo, Ich würde gerne wissen,ob eine Vollnarkose auch langfristige Nebenwirkungen beeinhaltet,die nicht nach ein paar Tagen verschwinden. Grund dafür ist,dass ich schon vor zwei Monaten operiert wurde und ich das Gefühl hab,dass sich seit dem mein Körper verändert hat. Ich fühle mich andauernd schlapp und könnte die ganze Zeit nur schlafen und auch,wenn ich lange schlafe,fühle ich mich nicht ausgeruht. Zudem ist mir täglich übel und vorallem auf Alkohol (schon auf sehr wenig) reagiert mein Magen mit starker Übelkeit,was vor der Op nicht der Fall war. Mir ist auch aufgefallen,dass ich oft Kopfschmerzen und teilweise auch Schwindel und Schüttelfrost habe und ich eigentlich andauernd friere. Außerdem sind seit der Op die Adern an meiner linken Hand und Handgelenk (da wo der Zugang gelegt war) angeschwollen und schmerzen manchmal. Kann der Auslöser dieser Symptome immer noch die Vollnarkose sein,obwohl die schon zwei Monate her ist? Allerdings fingen sie auch erst ab dem Zeitpunkt an. Ich kenne schon von vorherigen Operationen,dass mein Körper lange braucht um diese zu verarbeiten aber so extrem war es noch nie. Ich hoffe es kann mir jemand eine Antwort geben :) Zur Info: ich bin weiblich,17 Jahre alt und wurde an der Nase operiert. Die Op hat 7 Stunden gedauert.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?