Kann eine Verkrümmung der Wirbelsäule durch Muskeltraining rückgängig gemacht werden?

16 Antworten

Hallo, ich war heute beim Orthopäden und auf den Röntgenaufnahmen war ganz deutlich ein links Knick in höhe der Schulterblätter zu sehen. Der Artzt meinte, dass es sich um keine Skoliose (Seitverbiegung der Wirbelsäule) handelt und somit nicht irreparabel ist, d.h. im Gengensatz zu dem was die meisten hier schreiben, es durch richtiges Training wieder in Ordnung zu bringen ist ! Und das hat er ganz deutlch bejaht, ich habe Ihn sogar noch ein zweites Mal danach gefragt ! Des Weiteren hat der Artzt gemeint, dass es sinnvoll ist den Rücken auch nach der Physiotherapie weiter zu trainieren, da sonst alles wieder zum alten wird und der Rücken wider krumm. Also stelle dich aufjedenfall auf ein lebenslanges training der Rückenmuskulatur ein, denn wenn nicht, dann kannst du davon ausgehen das es noch bzw. wider schlimmer wird. Das betrifft selbstverständlich jeden Menschen, denn wer seinen Rücken nicht fit hält wird früher oder später Probleme bekommen. Wie gesagt, bei mir war die Krümmung deutlich zu sehen, aber nicht extrem, daher kann ich nur für mich sprechen und weitergeben was mein Artzt mir gesagt hat. Ob eine Rückenverkrümmung wieder zu begradigen ist, hängt auch vom Alter ab und natürlich von der Schwere der Verkrümmung an sich sowie der therapeutischen Qualität mit der du ihr entgegenwirken wirst !

LG

Durch das (Rücken-)Muskeltraining trainierst du besonders die Rücken- und die Bauchmuskulatur. Diese sind zwingend Notwendig um die Wirbelsäule zu stabilisieren. Es ist somit sinnvoll diese aufzubauen; eine Verkrümmung können sie nicht vollständig rückgängig machen, jedoch können sie helfen die WS zu stabilisieren und einer noch massiveren Krümmung entgegenwirken. Die Rückenbeschwerden/Schmerzen mindern sich.

ich hab auch ne krumme wirbelsäule durch nen kleinen unfall, ganz geht es nie wieder, aber die muskeln unterstüzen die wirbelsäule, wenn ne weile ma nichts für meinen rücken mache merke ich wie es anfängt zu schmerzen.

Schiefe Wirbelsäule. Was tun?

Hallo, Ich (15/w) habe mal von einem Arzt gesagt bekommen das ich eine etwas schiefe Wirbelsäule habe, ich wollte mal wissen was ich da gegen tun kann oder ob das überhaupt noch weg gehen kann?

Danke im voraus

...zur Frage

Nochmal mustern lassen?

Hi, vor einigen Monaten wurde ich gemustert, bei der ärztlichen Untersuchung wurde festgestellt dass ich eine leichte Wirbelsäulenverkrümmung habe und wegen dieser wurde ich auch ausgemustert. Ich war jetzt ein paar mal bei diversen Orthopäden wegen Therapien usw. und die Orthopäden konnten nicht glauben dass ich deswegen ausgemustert worden bin, weil sie meinten, dass die Verkrümmung meiner Wirbelsäule nicht wirklich stark ist..

Meine Frage: Kann ich mich nochmal mustern lassen und die Ärztin überzeugen, dass mir die Wirbelsäule keine Probleme bereitet?

Ich würde nämlich schon gern die Ausbildung absolvieren..

...zur Frage

Allgemeine Schwäche/Nährstoffmangel nach Muskeltraining?

Hallo,

seit ich vor einigen Wochen wieder mit Thaiboxen und dem dazugehörigen Muskeltraining angefangen habe (Liegestützen, Klimmzüge) habe ich nach dem Krafttraining ein Allgemeinen extremes Schwächegefühl, sofort werde ich hungrig und durstig. (Nach dem Boxunterricht aber nicht)

Ich ernähre mich abwechslungsreich und bin sportlich aktiv.

Zuletzt habe ich vor einigen Monaten Muskeltraining gemacht und dann aufgrund von beruflichem Stress pausiert.

An einer Überanstrengung liegt es nicht...

Damals hatte ich mit 3 Sätzen á 20 Wiederholungen je Übung beendet, nun habe ich mit einem Viertel dessen wieder angefangen...

Langsam glaube ich an Vitamin oder Nährstoffmangel...

Was meint ihr?

Liebe Grüße

...zur Frage

Lendenskoliose, was kann ich noch machen (Krafttraining)?

Hey,

war heute beim Orthopäden und es hat sich rausgestellt dass ich eine Verkrümmung und Verdrehung der Wirbelsäule im Lendenbereich habe.

Ich darf jetzt keine stauchenden Belastungen (Kniebeugen, Schulterdrücken im sitzen oder stehen oder sonst viele Übungen im Stehen) mehr durchführen und nicht schwer heben.

Was kann ich als Alternative zu Kniebeugen und Schulterdrücken machen?

Kann ich mir bei manchen Übungen mit einem Gewichthebergürtel helfen? Eventuell Frontkniebeugen und Schulterdrücken mit wenig Gewicht und Intensitätstechniken?

Bin übrigens 16 Jahre alt und 171 cm groß.

...zur Frage

Wirbelsäulenkrümmung um ein paar Grad begradigen möglich?

Moin Zusammen!

Ich habe ein großes Problem. Und zwar ist mein Traum, seitdem ich ein kleiner Junge bin, Polizist zu werden. Nun habe ich eine Wirbelsäulenkrümmung (eine Rechts-Konvexe) von 14 Grad, was die gesundheitlichen Voraussetzungen der Landespolizei und der Bundespolizei überschreitet, da hier die maximale Krümmung der Wirbelsäule nur 12 Grad betragen darf. Nun habe ich mich natürlich schlau gemacht und herausgefunden, dass es eine bestimmte "Schroth-Therapie" gibt. Mit den Übungen dieser Schroth-Therapie behandeln mittlerweile viele Physiotherapeuten. Ist es also möglich, durch Stärkung der Rückenmuskulatur (mit Krafttraining und Physiotherapie nach Katharina Schroth) nicht nur Schmerzen zu lindern bzw dafür zu sorgen dass keine auftreten, sondern auch die Wirbelsäule um ein paar Grad zu begradigen? Ich muss sie nur um 3 Grad begradigen, das würde "schon" reichen!

LG und danke im Voraus !

...zur Frage

Mit wieviel Schmerzensgeld kann man ungefähr rechnen

Hallo ich würde am 2 Juli von ein Auto angefahren. So kam es dazu ich stand an einer Parkbuchte ( 30 Zone) vor ein Autohaus dort wollte man mir einen Leihwagen erklären ich stand an der nicht weit geöffnet Fahrertür und der Mann vom Autohaus sass im Wagen da kam von hinten eine 80 jährige mit ihren Golf und mich zum Glück ,,nur`` mit den Aussenspiegel erwischt ich habe dadurch eine Prellung der Lumbosakralgegend bekommen man sagte mir ich solle mich schonen (konnte eh nicht viel machen) aber schonen mit einen dreijährigen ist auch nicht grade einfach na wie auch immer ich habe mich sogut es geht geschont da aber die schmerzen nicht weniger wurden habe ich noch Orthopäde aufgesucht der eine sagt ist eine Prellung dauert noch drei Monate und ich soll mich schonen der zweite Orthopäde sagte mir die Muskeln sind verhärtet und ich solle ordentlich Sport machen und Massage und Fango bekommen . Da bekam ich einen Rehaberater er schickte mich zur einer Unfallambulanz der Chefarzt dort hatte sofort erkannt was los war. Ich habe ein zwei verdrehte Wirbel einen Beckenschiefstand da ich solange schon damit rumgerannt bin ohne das jemand etwas gemacht sind sogar fast die ganzen Muskel an der Wirbelsäule betroffen (Muskelverhärtet) ist so das man jetzt sogar schon von Chronisch ausgeht ich bekommen jetzt Manuelle Therapie und bin schon seit 6 Monaten Krank geschrieben mein Arbeitsvertrag wurde nicht verlängert mit wieviel Schmerzensgeld kann ich ungefähr rechnen ?????? mein Anwaltin hält sich sehr zurück wenn ich sie frage. Lg Mela

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?