Kann eine unerfüllte Liebe genau das sein was ein Mensch will?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

ich kenne das. Ich war auch lange in einen Mann verliebt und diese Liebe wurde nie erfüllt. Seitdem ist eigentlich keiner mehr da gewesen, wo ich mir wirklich sicher war. Sowas hab ich bis jetzt nicht mehr erlebt. Ich liebe diesen Mann nicht mehr, ich will auch keine Beziehung mehr mit ihm und ich wünsche mir wirklich eine schöne Beziehung. Aber irgendwie fehlt dieses entscheidende Gefühl. Ich glaube, dass es Menschen gibt, die sich leicht verlieben und genauso gibt es auch welche, die sich nur wirklich selten richtig verlieben. So sind wir Menschen eben. Irgendwann kommt der Richtige. Sieh die Vorteile. Du kannst deinen Spaß haben, bist ungebunden, kannst dein Leben selbst gestalten und dich voll auf deine Träume konzentrieren. Und dann steht da mal jemand, der dich richtig umhaut :)

Viel Glück.

LG SarahTee

Das belastet Dich eben. Arbeite das auf, damit es Dir besser geht. Hol Dir professionelle Hilfe, wenn Du das allein nicht packst. Du warst jung und naiv, als Du Dich Deinem Ex hingegeben hast. Der war weder einfühlsam noch wollte der eine Beziehung! DAS ist das, was Du bis jetzt kennen gelernt hast - was anderes kennst Du nicht. Also glaubst Du, dass JEDER, der jetzt folgt, genau so ist. Dem muss aber nicht so sein. Um Dich fallen lassen zu können für die echte Liebe, brauchst Du das Vertrauen in Männer zurück. Nicht die Naivität! Aber Vertrauen!

Das Problem ist, daß Frauen auf ihren erste Partner geprägt werden.

Du mußt sehr viel emotionale Arbeit leisten, um das loszuwerden.

Vergib ihm - und Dir! Anders geht es nicht.

Warum bin ich so in der Liebe?warum zerstöre ich mich selbst?

Mir ist jetzt erst nach 30 jahren etwas bewusst geworden an mir das ich nich verstehe. Ich bin seit 6 monaten geschieden mit meiner ex frau mit der ich auch ein Sohn habe. Ich habe meine familie verlassen, weil ich auch zeit für mich wollte. Sie hat sehr geklammert. Trinken freunde party sowas tagsüber war ich aber immer dort auch nach der trennung und Scheidung. Ich hatte keinerlei Bedürfnisse nach ihr, bist jetzt, Wo sie jemand kennengerlent und ihn öfters getroffen hat. Sofort fing mein magen an zu grubbeln mein Herz an zu schlagen das Gefühl war und ist unerträglich, liebeskummer ohne ende, sonst würde ich hier gar nicht schreiben. Diese Frau liebte mich über alles Sie hat mir mein einzigen sohn geschenkt und ich sagte danke. Ich war Gefühlskalt, tot innerlich. Ich denke nur noch daran. Und mir ist etwas aufgefallen. Was auch meine frage ist. Seit dem ich denken kann. Zerstöre ich mich und Frauen mit den ich zusammen bin. Es lief immer gleich, ich lerne sie kennen bin der liebste netteteste tollste mann, tuhe alles für die frauen. Wenn ich mich sicher fühle und sie mich lieben sage ich ihnen wie schlecht sie sind was sie alles nich können wie doof und naiv sie sind ich breche den frauen das herz aufs übelste dann verlasse ich sie, und sie wollen mich zurück in der Zeit habe ich weiter Kontakt was den frauen noch mehr wehtut. Aber ihrgendwann kommt der nächste der Punkt wo sie drüber weg sind, sich was neues suchen. Und sobald sie sich distsnzieren und ich das bemerke explodieren meine Gefühle ich will diese frau zurück ich Kämpfe und würde alles tun um sie zurück zu bekommen. Die frauen sind schlau genug gewessen dies nich zu tun, verständlich. Gibt es dafür ein psychologischen begriff ist sowas bekannt. Was stimmt nicht mit mir. Obwohl ich meiner ex frau das angetan habe sehe ich mein sohn jeden tag wir verstehen uns super wenn ich nich durchdreh und sie fertig mache. Aber seit dem sie ein neuen hat habe ich Gefühle die sind unbeschreiblich, grausam den ganzen tag nur liebeskummer. Gibt es dafür ein psychologischen begriff ist sowas bekannt? Das war nich nur in Beziehungen so auch im Berufsleben nie war ich zufrieden ich war selbständig gutes geld verdient wenig arbeit bis auf kein urlaub perfekt ich war trotzdem unzufrieden und habs aufgegeben. Was ist nur falsch mit mir.

...zur Frage

Woran kann das liegen das ich niemanden lieben & lieb haben kann?

Hallo ihr🙋🏼
Es geht darum das mir aufgefallen ist das ich niemanden so richtig lieb habe noch nicht einmal meine Mutter. Bis jetzt habe ich auch noch nie einen Mann geliebt. Ich kann auch niemanden vermissen. Ich finde es sehr komisch weil ich mich eigentlich nach der Liebe einer anderen Person sehne. Doch ich kann diese dann nicht lieben. Liegt es evt. An mir selber?
Zwischen der "ehe" meiner Eltern läuft es auch nicht so rund. Meine mom vermutet das mein dad eine andere hat es spricht sehr viel dafür. Naja dann tun sie sich gegenseitig runter machen. Mein dad ist auch nicht so oft zu Hause da er im Ausland arbeitet. Er fehlt schon sehr in meinem Leben. Wenn er da ist bin ich immer ein bisschen glücklicher aber wirklich vermissen tue ich ihn auch nicht.
Noch etwa zu merkende Person : ich bin harte Schale weicher Kern ich zeige anderen meine Gefühle nicht weil ich Angst habe verletzt zu werden, ich hab um mich wie eine Schutzhülle "Gebaut". Ich bin auch manchmal sehr hinterhältig & boshaft doch auch nett und liebevoll.
Ich danke für antworten :)

...zur Frage

Kann man jemanden vermissen , ohne ihn zu lieben?

ich habe so ein ganz komisches gefühl , ich liebe diese person nicht , aber vermisse sie total :o

...zur Frage

Schwangerschaft sehr vermissen?

Hallo ihr lieben meine Maus ist jezzt fast 7 Wochen alt ich liebe sie über alles aber ich vermisse es so sehr schwanger zu sein.. Ich ertrage es nicht schwangere zu sehen ohne anzufangen zu weinen.. Ich hatte eine schwere und anstrengende ss aber ich sehne mich so danach dieses Gefühl war es im Rückblick wert .. Meint ihr ich sollte mir Hilfe suchen.. ICh habe es meinem Mann gesagt und er spielt es runter wie jeder andere ..

...zur Frage

Ich will ihn nicht, doch wenn er mich nicht mehr will, will ich ihn wieder?

Ich hatte eine echt schöne Zeit mit meinem exfreund. Doch iwann hatte ich das Gefühl ihn Nicht mehr zu lieben und zu Begehren. Klar, es wird alles selbstverständlich iwann. Aber so war das nicht.. Ich wollte keinen Sex mehr, keine Küsse, keine Zuneigung. Daraufhin habe ich Schluss gemacht. er war wirklich sehr verletzt hat noch ein halbes Jahr um mich gekämpft. Wollte es nicht einsehen. In dem halben Jahr habe ich einen anderen kennengelernt aber auch schnell wieder "aus den Augen verloren", da meine Gefühle nicht ausreichten. Zu meinem Ex hatte ich keinen Kontakt mehr. Und ich habe anfangen ihn immer mehr und mehr zu vermissen. Jetzt, wo er mich auch nicht mehr möchte, weil einfach zuviel passiert ist und er eine andere hat; wird er plötzlich wieder interessant. Ich finde das ziemlich verrückt. Und ich erkläre mich auch für ziemlich durchgeknallt.. Das ist doch nicht normal, mal so und mal so..

...zur Frage

Beziehung aus Liebe oder aus Gewohnheit?

Hallo,

ich wende mich heute mal an euch. Ich war mit meinem Freund 2 Jahre zusammen Wir waren 16-17 als wir zusammen gekommen sind. Ich habe ihn wirklich sehr geliebt. Er war mein erster Freund. Es lief vieles nicht Problemlos. Ich habe mich nach mehr Zeit gesehnt, die er mir nicht geben konnte/ wollte. Zudem wusste ich nicht, wie das Gefühl ist, einen anderen Mann zu haben. Ich wollte nicht nur einen haben. Ich habe mich distanziert und Ihn fallen lassen. Er war sehr fertig, weil meine Entscheidung aus dem Nichts kam. Nach einigen Wochen wollte ich es noch mal probieren. Es fiel ihm schwer sich auf mich einzulassen, da er Angst hatte, ich würde ihn noch einmal fallen lassen. Ich schäme mich sehr dafür, weil ich es ein paar wenige Wochen später getan habe. Nach folgenden 8 Monaten in denen ich mich selbst kennengelernt habe, habe ich gemerkt, dass er der einzig wahre ist. Der einzige, mit dem ich mir eine Zukunft vorstellen kann. Ich wusste, er hat sehr getrauert. Er war wieder am Anfang einer neuen Beziehung. Ich habe trotzdem den Schritt gewagt und bin auf Ihn zugegangen. Er hat mich geküsst und war sehr traurig, weil er noch so an mir hing. Nach einigen treffen, wollten wir es noch mal miteinander versuchen. Es war alles wunderschön, ich war so glücklich. Dann jedoch der Schock. Er sagte mir, er hätte keinen Kontakt mehr zu seiner "Freundin". 2 Monate in denen er mit mir was hatte, dachte sie, die beiden führen eine Beziehung. Er hatte noch Kontakt mit ihr und hat sich mit ihr getroffen. Er sagte 1000 mal, er hätte keinen Sex mehr mit ihr gehabt. Nur 2 mal getroffen zum Essen. Er konnte ihr das nicht sagen, weil er Angst hatte ich lassen ihn fallen. Ich habe gesagt er soll sich entscheiden. Er konnte sich nicht entscheiden, bis ich Ihr geschrieben habe und er es beenden musste. Nun sind wir eigentlich seit 2 Monaten glücklich. Aber ich bekomme alles nicht aus dem Kopf, obwohl ich es verstehen kann. Was kann ich tun? Er spricht solche Themen einmal an und dann ist gut, ich muss ihn immer wieder drauf ansprechen..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?