Kann eine Teilerwerbsminderungsrente gestrichen werden, wenn man zu wenig Krankgeschrieben wird

7 Antworten

Hi, obs an den Kranktagen liegen kann.. glaub ich eher nicht. Generell würdé ich aber zusehen, regelmäßig den behandelnden Facharzt zu sehen;kann ja nicht schaden (ich muß z.B. wegen chronischer Krankheit alle 6 Monate hin). Gibt es vielleicht bei Deiner Krankheit eine Gesellschaft, die Dich beraten kann und/oder ein Forum Hat, wo Du Leute nach Tipps auch solchen Sachen fragen kannst?

nein, nur wenn Du so gesund bist und keine Bedingungen für Teilrente mehr vorliegen, aber das ist dann ja ein Grund zur Freude...m.l.G....Ps.. bei der Prüfung könnte auch rauskommen, Deine Krankheit hat sich verschlechtert..woll'n wir nicht hoffen. :)h.

Wenn du nur noch weniger als 6 Stunden arbeiten kannst, steht dir die Teilerwerbsrente zu. Wenn .du mit Hilfe von Medikamenten wieder voll arbeiten kannst, bekommst du natürlich nichts mehr

Erwerbsminderungsrente Urlaubsentgeld

Hallo, ich wurde zum 31.12.2013 gekündigt und habe mein Urlaubsgeld für 2013 ausgezahlt bekommen, da ich das ganze Jahr krankgeschrieben war. Jetzt habe ich rückwirkend zum 01.11.2013 eine volle Erwerbsminderungsrente auf Zeit bewilligt. Nun meine Frage wird das Urlaubsgeld auf die Rente angerechnet ? Zählt das jetzt als Hinzuverdienst und meiner Rente zugerechnet ? Ich hoffe auf eine schnelle Antwort. Danke

...zur Frage

Erwerbsminderungsrente abgelehnt, weil die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen nicht erfüllt sind?

Servus Leute!

Wenn die versicherungsrechtlichen Voraussetzungen nicht erfüllt sind und der Antrag auf Erwerbsminderungsrente -ohne ärztliche Überprüfung- abgelehnt wird... Bedeutet das, dass die DRV den behandelnden Arzt des erwerbsgeminderten, gar nicht erst anschreibt, um sich über den gesundheitlichen Zustand des Patienten zu erkundigen?

Vielen Dank im Voraus :)

...zur Frage

Erwerbsminderungsrente, Krankenkassenbeitrag schmälert die Rente um die Hälfte

ich bekomme Erwerbsminderungsrente von 420 €. Seither bin ich bei meinem Mann mit Krankenversichert. Jetzt muß ich mich selbst versichern und noch Steuern zahlen. Würde ich 405 € Rente bekommen, würde die Rentenversicherung meinen Krankenkassenbeitrag bezahlen. Der Krankenkassenbeitrag beträgt 180 € und die Steuern weis ich noch nicht. Somit bleibt mir nur die Hälfte von der Rente wegen 15 € Rente zu viel. Letztes Jahr wurde ich laut Rentenversicherung noch etwas geringer eingestuft und ich wäre unter dem Betrag von 405€ (seit 1 /2014) geblieben, aber Sie haben mir noch etwas zusätzlich angerechnet, daß ich jetzt um die 15 € drüber bin. Soll ich mich jetzt freuen, daß ich übehaupt Rente bekomme oder kann ich da was unternehmen?

...zur Frage

Komme ich aus der Erwerbsminderungsrente jederzeit wieder raus für ein Vollzeitjob?

Ich bin schwerbehindert mit 70%. Ich habe zwar einen Arbeitsvertrag seit 2009 doch in den letzten 1,5-2 Jahren war ich in 2 verschiedenen längeren Reha-Maßnahme. Seit einem dreiviertel Jahr bin ich wieder Zuhause und bekomme mittlerweile Erwerbsminderungsrente wegen meiner Behinderung (Epilepsie). Ich will jedoch meine alte Arbeit wieder aufnehmen. Was für Chancen habe ich aus der Rente "aufzusteigen" und wieder meinen Vollzeitjob auszuüben? Geht das jederzeit?

...zur Frage

Wie oft kann eine Teilerwerbsminderungsrente verlängert werden?

Ich bekomme seit ca. 3,5 Jahren eine Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung. Ich musste nach zwei Jahren einen Verlängerungsantrag stellen. Die Rente läuft nach einmaliger Verlängerung nun am 31.12.13 aus. Jetzt frage ich mich, ob ich nach einem weiteren Verlängerungsantrag in die Vollerwerbsminderungsrente übergehen muss (das wurde von einer Rehaberaterin so dargestellt ) oder ob auch eine Teilerwerbsminderungs-rente nach Prüfung verlängert werden kann?

...zur Frage

Rente wegen voller Erwerbsminderung - ich gehe aber stundenweise arbeiten

Nach einem Arbeitsunfall hat die Berufsgenossenschaft vor einem Vierteljahr die Zahlung des Verletzengeldes eingestellt. Bis zu diesem Zeitpunkt war die Rentenantragsprüfung noch nicht abgeschlosssen.Jetzt wo ich mich seit 3 Monaten mit 5 Stunden durch den Job quäle und nach langem Kampf die BG meinem Arbeitgeber einen Teil meines Gehaltes als Leistungsausgleich zahlt, habe ich, über ein halbes Jahr nach Antragstellung, den Bescheid meines Rentenantrages bekommen und werde als voll erwerbsgemindert eingestuft. Damit habe ich überhaupt nicht gerechnet. Ich hatte mit einer Teilerwerbsminderungsrente gerechnet. Und nun das. Was soll ich jetzt tun? Wird der Rentenbescheid nach erfolgter Information automatisch komplett eingestellt, prüfen die erneut oder wird automatisch eine Teilerwerbsminderungsrente daraus? An wen kann ich mich wenden? Ich hab einfach Angst, dass die mir die komplette Rente streichen, weil ich schon die 3 Monate arbeiten war und diese Höchstverdienstgrenze und die Stundenanzahl überschritten habe. Die 4-5 h/Tag sind für mich schon sehr schwer.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?