Kann eine Softairwaffe (bis 2 Joule) einen Menschen dauerhaft schädigen, wenn man nur eine Schutzbrille trägt (keinen Mund- und Ohrenschutz)?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bei manchen Antworten hier verfaulen meine Augen...

Zähne ausschießen aus 2 Meter habe ich sogar schon bei 0,5 Joule erlebt. Glauben mir die wenigsten, kann ich aber bezeugen, wir haben sogar nachgemessen. Das war wirklich ein totaler Extremfall, aber bei 2 Joule aus kurzer Entfernung kann dein Zahn auch ausgeschossen werden.

Es variiert natürlich stark mit den Umständen, der Trefferzone und vor allem der Distanz zum Ziel. Mit 2 Joule sind aber auch schon Steckschüsse sprich Schüsse die unter die ersten Hautschichten gehen möglich.

Ohren sind ja sehr weich, bei einem miesen Treffer schließe ich auch keinen Steckschuss aus. 

Trotzdem spielen viele bis 2,5 Joule. Erstmal sind das eben alles schon sehr ungünstige, aber doch mögliche Treffer. Meine Weste wird man auch mit 3 Joule nicht aus 10 Metern durchschießen können. Gesetzlich sind 7,5 Joule erlaubt, das ist wenn man jemanden töten will nicht viel.

Zähne ausschießen, Stücke abbrechen oder zu mindestens lockern ist eben unter Umständen ein nachhaltiger Schaden (je nach dem was der Zahnarzt da machen kann) und bei Steckschüssen könnten denke ich auch Narben entstehen. 

Wichtig ist die Distanz auf die Geschossen wird. Bei 0,5 Joule 5 Meter, bei 2 Joule 20 Meter und bei 2,5 Joule 25 Meter Mindestabstand, eher mehr. Wird der eingehalten, kann man solche Treffer nahezu ausschließen. 

Alle Werte basieren auf Erfahrungen von mir oder anderen Spielern sowie aus meiner Ansicht nach zuverlässigen Websiten/Blogs/Forenusern.

Gruß Bloodmoon

Danke :)

Kann man bei ausreichendem Schutz, also Gittermaske, Brille, Schal und Handschuhe und dicker Kleidung, die Mindestdistanzen dann sein lassen?

0
@JohnGrammaticus

Ich will hier keine vorschnelle Aussage machen, ich spiele nur bis 1,3 Joule.

Dicke Kleidung braucht du so oder so, da auch die Mindestdistanzen nicht immer eingehalten werden. Brille brauchst du unbedingt. Die Mindestdistanzen schützen vor unnötigen Verletzungen, die BB spürst du aber trotzdem noch und je nach Stelle gibt es auch Blutergüsse. Brille und dicke Kleidung brauchst du immer.  

Was nötig ist hängt ganz vom Gelände ab. Im Gebäude sind dicke Kleidung und Mundschutz natürlich sehr wichtig, auch bei nur 0,5-1 Joule.

Das ganze hängt wirklich vom Gelände und wie du sichergehen willst ab. Dicke Kleidung/Tarnkleidung und Brille sind immer nötig, Gitterschutzmaske und Handschuhe solltest du auch dabei haben.

Du kannst ja auch Stücke ablegen. Ich habe als ich auf einem offenen Feld mit nur geringer Energie war meine Weste, Mundschutz  und Handschuhe abgelegt. 

Kaufe dir Handschuhe und Mundschutz sowie einen Hut/Mütze auf jedenfall, ob verwenden oder nicht kannst du ja dann vor Ort entscheiden.

0
@BloodmoonV

Okay, vielen Dank nochmal.

Ich spiele noch kein Airsoft und taste mich momentan heran.

Eine Frage hätte ich leider aber noch:

Wie wird das dann spielerisch mit den Mindestdistanzen gehandhabt?

Wenn ich z.B. gerade eine 1.5 Joule Waffe habe und ich stolpere sozusagen über einen anderen Spieler, der dann nur 5m entfernt ist, was macht man dann?

1
@JohnGrammaticus

Entweder du ziehst (d)eine schwächere Backup (idealerweise ~0,5 - max 1J) oder du "bangst" ihn.

Bangen bedeutet in dem Fall laut "Bang" rufen während du auf ihn zielst und deine Waffe geladen und schussbereit ist (also nicht nachdem die Munition alle ist rumlaufen und wahllos Leute bangen). Das soll eben verhindern, dass man unterhalb der Sicherheitsabstände jemanden verletzen kann.

0
@JohnGrammaticus

Kein Problem.

Wegen den Abständen: Das ist ganz anders. Leide gibt es viele die es enorm übertreiben (z.B 3,5 Joule ist erlaubt, kaum Mindestabstand usw). Auf solche Spiele gehe ich einfach nicht, wer es doch macht braucht hier ganz klar zusätzlichen Schutz.

Wenn du unter die Mindestabstände kommst, gibt es viele Regelungen, die wirklich stark variieren. Die zwei häufigsten:

1. Bang-Regel

In der Schweiz auch Gotcha-Regel genannt, existiert auch unter anderen Namen, Bang ist aber am verbreitetsten.

Kommst du mit einer Waffe unter den Mindestabstand rufst du "Bang". Das ist wie wenn du einen Schuss abgibst, nur das du nicht wirklich schießt. Dabei muss du wirklich zielen und die Waffe müsste theoretisch schießen können. Nur sagst du in dem Moment Bang, weil ein Schuss zu gefährlich wäre. 

Hier variieren wie bereits gesagt stark die Regeln. Rufst du Bang ist der andere Spieler raus. Sagen beide es Gleichzeitig sind beide raus. Je nach Regel ist man bei Bang automatisch raus oder sie wird in Verbindung mit 2. genutzt. 

Eine Regel die ich auch gerne nutze ist die: Ruft einer Bang hat der getroffene (bzw gehittete von Hit) die Wahl: Entweder er nimmt den Hit an. In dem Fall geht er nach dem Bang einfach mit erhobener Hand wie bei einem normalen Treffer zum Spawn. Oder er schießt zurück und lehnt den Bang ab. In dem Fall darf aber auch der wo Bang gerufen hat auch auf 5 Meter oder so schießen. Es ist eine generell gute Regelung, da leider viele die Bang-Regel missbrauchen um zu treffen ohne das sie beim richtigen schießen getroffen hätten. Bei meiner Variante hat er Getroffene ja die Wahl und wenn er meint das es ein unfairer Bang war, kann er auf sein Risiko den ablehnen. Und der "Banger" muss trotzdem wachsam bleiben und genau zielen.

Manche lehnen auch die Regel ab oder verwenden sie nur in Verbindung mit 2, da eben viele die Regel missbrauchen und Bang rufen ohne das sie wirklich getroffen hätten.

Im Gebäude ist leider die Regel nur schwer umzusetzen, da dort Kämpfe auf kurze Entfernung oft nicht zu vermeiden sind. 

2. Backup-Regel

Weit aus öfters und oft in Verbindung mit der Bang-Regel vorzufinden. 

Hierbei ist Pflicht eine Backup-Waffe bei sich zu führen, die weniger als 1 Joule, manchmal sogar 0,5 Joule hat. Wenn du mit deiner 1,5 Joule Waffe unter in dem Fall 15 Meter kommst, ziehst du deine Backup. Diese ist meist eine Pistole und wird eben unter den normalen Mindestabständen gezogen um damit zu schießen.

Eine Backup hat meist 0,7 Joule. Je nach Regelung darfst du damit auf jeder Distanz, also auch unter 7 Meter (bei 0,7 Joule) schießen. Bei 0,7 nicht so das Drama, aber auch hier solle man wissen wie man sich schützt.

Manchmal ist es auch ganz einfach geregelt: Es gibt eine Backup-Pflicht und Bang-Regel. Sprich kommst du trotzdem unter 7 Meter musst du Bang rufen.


Der Vorteil an der Bang-Regel liegt eben darin, das du keine zusätzliche Pistole mit maximal 1 Joule brauchst und das Risiko einer zusätzlichen Verletzung sehr gering ist. Nachteil ist, das viele die Regel ausnutzen und es oft Streitereien gibt. Im Falle sind eben beide raus, wer öfters ausfällt wird von dem Spiel komplett ausgeschlossen. 

Der Vorteil in der Backup-Regelung ist das es weniger Unklarheiten gibt, da man einen Treffer ganz klar bemerkt und wer zuerst trifft eben gewonnen hat. Zudem ist sie auch sage ich mal authentischer da man trotzdem ganz normal schießen kann und nicht im Spiel Bang rufen muss. 

In manchen Fällen muss man aber auch einfach zurückgehen oder draufhalten trotz des Abstandes. Für solche Fälle ist eben etwas mehr Schutz nötig. Inwiefern es für dich nötig ist musst du wissen, es hängt auch wirklich vom Gelände ab.

Vieles merkst du wenn du dich einliest. Das ganze ist von den Mitspielern abhängig. Im eigenen Team kannst du je nach Gelände mit einem sehr geringen Schutz spielen, auf ein paar Geländen soll es so übel sein (mit anderen Mitspielern die sich nicht an die Regeln halten) das du einen sehr hohen Schutz mit Mundschutz, Kopfbedeckung sowie dicker Kleidung/Schutzweste an den Oberkörpern benötigst.

Ich spiele nicht im Ausland, daher bitte ich mich zu korrigieren falls ich falsch liege, aber in Veking (einem Feld in Frankreich) gibt es wohl viele Spieler mit illegal getunten Waffen mit mehr als 2 Joule (Energiegrenze in Frankreich) die die Abstände nicht einhalten und Treffer nicht anerkennen. 

Lies dich einfach mal ein im Airsoftverzeichnis und anderen Foren, dann werden deine Fragen mit der Zeit automatisch beantwortet.

0

Um welche ASG geht es denn überhaupt?

Was verstehst du unter dauerhaft? Kleine Narbe z.B. am Fingerknöchel oder eher ernste Sachen, wie z.B. ausgeschossene Zähne?

Ausgeschossene Zähne sind sehr gut möglich, Steckschüsse können bei unglücklichen Trefferstellen unterhalb des Sicherheitsabstandes ebenfalls passieren. Die Verletzungen werden sich eher auf Hände und das Gesicht bzw. unbedeckte Stellen beschränken, da andere Körperregionen normalerweise geschützt sind (Weste, Kleidung, Schuhe, Handschuhe, etc.). Eine Halbgesichtsgittermaske ist auf jeden Fall eine sinnvolle Investition.

Was möchtest Du wissen?