Kann eine (schwere) Krankheit eine Person von Grund auf verändern?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wie die anderen schon gesagt haben: Ja, in jedem Fall verändert man sich. Ich habe einige gesundheitliche Baustellen, über die ich früher vielleicht gelächelt hätte. Auch, wenn meine Oma oder meine Mutter über Wehwehchen (in meinen Augen damals) klagten, habe ich immer gedacht, so wirst Du nie, das passiert Dir nicht.

Seitdem ich selbst krank bin, habe ich mein Leben neu sortiert (und sortieren müssen). Mir sind viele Dinge total unwichtig geworden, ich bin familienorientierter, denn die Familie ist das einzige, was Dir bleibt, wenn es Dir wirklich dreckig geht.

Es hat in früheren Jahren Phasen gegeben, wo ich natürlich auch über die eigene Sterblichkeit nachgedacht habe, aber immer alles am liebsten verdrängt und von mir ferngehalten. Heute, wobei ich natürlich nicht weiß, wie es wäre, wenn..., sehe ich das alles gelassener, und wenn es mir ganz besonders dreckig geht, dann ist es mir ehrlich gesagt, viel gleichgültiger als früher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß nicht, ob es sie von Grund auf verändern kann, ich habe nur die Erfahrung gemacht, dass z. B. eine Person die ich kenne nach ihrer Krankheit gesagt hat sie will mehr erleben und er jetzt z. B. auf viele Konzerte geht.. er sagt aber auch, dass in ihm währenddessen viel gestorben ist, woran er keine Freude mehr hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke schon. Wenn man schwer krank ist, bewertet man vieles aus einer anderen Sicht. Macht ein Streit ueber Kleinigkeiten Sinn, wenn man morgen vielleicht gar nicht mehr lebt? Wer ist jetzt noch fuer mich da, wer zieht sich zurueck? Will ich weiter eine Partnerschaft/einen Job aufrecht erhalten, wenn ich vielleicht nur noch einige Monate zu Leben habe.

Wer denkt, das ganze  (lange) Leben vor sich zu haben, der arrangiert sich mit vielem, fuer alles andere ist ja noch Zeit. Man geht gerne den einfachen Weg. Wer vielleicht nicht mehr lange Leben oder Gesundheit hat, der konzentriert sich auf das, was ihm wirklich wichtig ist.

Er wird oft egoistischer, aendert seine Wertigkeiten, sagt, was er denkt und fuehlt, erkennt, was ihm wirklich wichtig ist. Und will seine Angelegenheiten regeln.

Manche hadern auch mit der Welt, empfinden Ungerechtigkeit (warum ich), werden verbittert, streitsuechtig, machen andere fuer ihr Schicksal verantwortlich.

Aber auch bei Krankheiten wie z.B. Alzheimer veraendert sich der Mensch oft, nicht nur, dass er vergisst, der Umgang mit ihm wird oft sehr schwieriger oder ein Schlaganfall.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt auf die betroffene Person und die Art der Krankheit an.

Mein Vater (82) hat sich zum Beispiel nach einem Schlaganfall charakterlich sehr verändert. Vom netten, großzügigen und offenem Senioren, zu einem streitsüchtigen, geizigen und sturen alten Knacker.

Es ist echt hart!

:-(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Reality010
08.12.2015, 13:05

Mit meinem Opa ist genau das selbe passiert. Er ist aber vor ein paar Jahren gestorben :/ Ich weiß wovon du sprichst..

2

Ja, selbstverständlich. Das Leben ist mit einer schweren Krankheit ganz anders als ein Leben in Gesundheit. Das heißt, der Patient muß sich umstellen und sein Leben neu gestalten. Außerdem setzt man mit einer schweren Krankheit ganz andere Prioriäten. Beispielsweise rückt die Gesundheit, die man immer für selbstverständlich gehalten hat, jetzt in den Vordergrund und z. B. Geld, Beruf und Karriere werden sekundär.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manchmal verändern sich die Menschen durch schwerwiegende Erlebnisse wie eine schwere Krankheit. Manchmal aber auch nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Definitiv.

Du fängst an über dein gesamtes bisheriges Leben nachzudenken und bist vielleicht versucht alles bisherige zu ändern.

Um die letzte Zeit eventuell zufriedener zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, sie lehrt dich, dein Leben zu genießen und was daraus zu machen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aber Sicher! Besonders wenn die Krankheit lange Zeit anhält.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

ja, das kann gut möglich sein. Bei schweren Erkrankungen wechseln die Prioritäten oft genug. Ich kenne einige Menschen (incl. meiner Person) bei denen es so war und ist.

LG


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Reality010
08.12.2015, 13:37

Kannst du näher erklären was genau mit dir passiert ist? Würde ich gerne wissen.

1

Was möchtest Du wissen?