4 Antworten

Man kann diesen Unsinn einer Schwangeren leider nicht verbieten. Es ist aus verschiedenen Gesichtspunkten nicht gesund.

 1. Für die Mutter, Bänder Sehnen und Knochen, das ganze Bindegewebe ist weicher und elastischer in der Schwangerschaft. Die einwirkenden Kräfte wirken sich negativ auf den Halteapparat aus. 

 2. Die so trainierte Muskulatur nimmt dem Baby den Platz und eine heftig trainierte Beckenbodenmuskulatur lässt  aller Wahrscheinlichkeit nach kein Baby durch den Geburtskanal. Es wird zum Kaiserschnitt kommen. Es würde mich auch gar nicht wundern, wenn das Baby durch den Platzmangel deformierte Körperteile hätte .

3. Provoziert man so eine Fehl- oder Frühgeburt., weil solche Kraftübungen Wehen auslösen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt darauf an, wie fit man ist. Während meiner Schwangerschaft bin ich jeden zweiten Tag joggen gegangen. Ich habe mich auch deswegen sehr wohl gefühlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie sollte etwas vorsichtig sein, an sich ist Sport o.k., wenn man trainiert ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

muss jeder selbst wissen, aber kraftsport würde ich nicht betreiben. Etwas bewegung / leichter sport in der schwangerschaft ist bestimmt ok, aber eben keinen energie-aufreibenen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?