Kann eine schere am unterarm eine tödliche Verletzung hervorrufen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es gäbe zwei Möglichkeiten für einen tödlichen Ausgang: 

Versehentlich könnte eine Schlagader am Unterarm getroffen werden. Wenn du gegen die Blutubg nichts unternimmst und gleichzeitig deine Blutgerinnung nicht gut funktioniert, könntest du daran verbluten. Insgesamt äußerst unwahrscheinlich.

Außerdem könnte sie Schere stark verschmutzt sein und Keime in die Wunde bringen. Wenn diese tief genug und der Keim sehr aggressiv ist, könnte es eine Wundinfektion geben, die bei schlechter Immunlage sogar eine generalisierte Entzündung, eine Skepsis, verursachen könnte. Unbehandelt kann auch diese zum Tod führen. Auch diese Variante ist in letzter Instanzbsehr unwahrscheinlich, wenn auch realistischer als die Geschichte mit dem verbluten.

Fazit: wenn es nicht extra blöd läuft geht von einer Verletzung des Unterarms durch eine Schere keine realistische Gefahr aus. Die Gefahr, beim Überqueren eines Zebrastreifens von einem roten Bus (er muss rot sein!) überfahren zu werden, ist wesentlich größer.

Also 99% unmöglich daran zu sterben?  Dachte ich mir,  war ja nur eine normale schere

0

Könntest du anzeigen, nur zur Info

Das kann schon tödlich ausgehen, wenn die Schere deine Adern erwischt, was ja am Unterarm durchaus nicht abewegig ist. Das müsste dann aber auch eine schwere, spitze Schneiderschere sein, oder sie müsste sehr fest geworfen werden. Theoretisch könnte man dann verbluten, allerdings wäre das auch eine Wunde, die leicht mit Druckverband zu versorgen ist.

Ne das War eine normale Standard schere, die kann sowas nicht hervorrufen oder? 

0
@Rika1998

Eher unwahrscheinlich, da müsste man, wie gesagt, schon ziemlich fest werfen und genau mit der Schneide treffen. Dann hätte es noch die Pulsadern erwischen müssen und zu guter letzt ist da noch der Faktor medizinische Versorgung. Um daran zu sterben, müsstest du ausbluten, bevor dir jemand hilft. Oder du stirbst an einer Blutvergiftung, weil durch den Schnitt Keime in die Wunde gelangt sind, das dauert jedoch noch mal länger

0
@CAPTAlN

Ne er hat nicht richtig feste geworfen, sonst hätte ich ja viel mehr geblutet, hat größtenteils mehr weh getan als geblutet, kamen ja nur ein paar tropfen 

0
@Rika1998

Du hast gefragt ob das auch anders hätte ausgehen können. Ich sage, klar hätte es das. Das es tatsächlich nicht so gekommen ist, weißt du selbst am besten, schließlich bist du ja nicht tot.

1

Nein - Verletzungen am Arm sind nicht tödlich, selbst wenn der Arm abgerissen würde, kann man das gut überleben.

Wirklich gefährlich sind eher Verletzungen der Halsschlagader oder von Arterien im Bauchraum

Es gibt auch eine Arterie am oberarm ^^ aber am  nicht glaube ich 

0
@Rika1998

"Verletzungen am Arm sind nicht tödlich" und wenn sich jemand die Pulsadern aufschneidet ist das auch nicht tötlich oder wie?!?

1
@Rika1998

Arterien gibt es sogar in den Fingerspitzen - anders würde doe Versorgung nicht klappen.

Aber um tödlich zu sein, müßten in kürzester Zeit große Mengen Blut fließen oder das Hirn unversorgt sein

Bei einem Verlust des Armes schafft man es noch bis in Notaufnahme, bei einem abgerissenen Bein oder offenen Halsschlagader nicht

0
@somi1407

Wenn sich jemand die Pulsadern aufschneidet, verblutet er ganz langsam - eine solche Verletzung ist schwer, aber nur tödlich, wenn es mindestens 1 Stunde unentdeckt bleibt

0
@Midgarden

Bei einem Verlust des Armes schafft man es noch bis in Notaufnahme

Davon kannst du nicht automatisch ausgehen. Das kommt darauf an, wo der Unfall geschieht.

0
@CAPTAlN

Arm oder Bein ab sind hier leider typische Bikerunfälle und so oder so haben die Biker mit "Armproblemen" eine deutlich höhere Überlebenschance

Außerdem: bei dem Fragesteller wurde noch nicht einmal eine Arterie verletzt, da bestand absolut keine Lebensgefahr

1
@Midgarden

Kann aber auch sein, dass das irgendwo im nirgendwo passiert (niemand da der hilft, kein Handyempfang), dann sind die Arm- und Beinamputierten gleichermaßen todesgefährdet

Ich weiß, das ist ja auch nur ein Gedankenexperiment...

0
@Midgarden

Wer auch immer dir diesen Unsinn erzählt hat, er hat gelogen oder keine Ahnung gehabt.

Schneid dir die A. radialis auf einer länge von 5-10 cm auf, und du bist in wenigen Minuten nicht mehr zu retten.

0

Da muss man schon gut treffen ... insbesondere bei einem Wurf.

Wenn zugestochen wird, ist es meistens "unangenehmer" ;-)

Was möchtest Du wissen?